Und manchmal ist es gar nicht so leicht, in dieser Kraft zu bleiben und wir müssen uns wieder und wieder daran erinnern… Manchmal scheint es, als ob das Leben uns immer wieder zurückhält, ausbremst, nochmal zurückgehen lässt… vielleicht um zu erkennen, um genau hinzusehen, zu verändern… um Kräfte zu bündeln, Anlauf zu nehmen. Manchmal scheint es schwer.

Es ist so viel im Außen, so viele Negatives. Es zieht so viel Energie, macht müde, laugt aus. Auch die Emotionen fahren Achterbahn gerade… Ängste, Tränen, aber auch Verzweiflung, Wut. Und wir sind mittendrin… dünnhäutig zuweilen, vielleicht nah am Wasser gebaut. Im Sturm der Gefühle… so fühlt sich das an. (Oh ja, auch die Energien des bevorstehenden Vollmonds im Skorpion sind bereits spürbar.)

Ja, es ist nochmals, wie eine große Reinigung… um Dinge, die im Verborgenen sind, offenzulegen, zu prüfen. Auch tief in uns drin. Und es geht um Angst und Kontrolle, um das Festhalten am Alten, das sich gerade mit Macht zeigt im Außen. Doch der Wandel ist unaufhaltsam. Es ist gerade unglaublich schwer, sich abzugrenzen, weil es uns alle betrifft. Wohin es geht, wohin es uns führt… uns selbst und diese Welt!

Den Fokus bewusst auf das Positive der Zukunft legen… Auf unseren Weg! Ja, das sollten wir! Im Moment noch mehr, als sonst! Um stark zu bleiben, unsere Kraft wiederzufinden… auch wenn es manchmal nicht einfach ist!

(Sylvia Raßloff)

1 Antwort
  1. Heike sagte:

    Liebe Sylvia,
    du sprichst mir aus der Seele. Ich fühle mich im Moment als würde ich Achterbachn fahren……………..und den kommenden Vollmond spüre ich sehr sehr deutlich. Er äußert sich mit innerer Unruhe und Schlaflosigkeit.
    LG HEIKE

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.