Wenn wir das Gefühl haben, dass es unseren Tieren nicht gut geht oder sie ein auffälliges Verhalten zeigen, kann die Tierkommunikation eine große Hilfe sein, um herauszufinden, was die seelische und/oder körperliche Ursache ist. Besonders der Körperscan, der ein untrennbarer Bestandteil jeder Tierkommunikation ist, kann oft wichtige Hinweise auf Schmerzen, Probleme und Blockaden geben. Viele Tierbesitzer nehmen diesen inzwischen auch zu ihrem Tierarzt mit und ich freue mich immer sehr, wenn diese dafür offen sind. (“Bei der Untersuchung war Flocke leider angespannt und hat verkrampft, so konnte die TÄ die Schmerzen nicht genau lokalisieren. Ich hatte ihr auch das Schreiben von dir gezeigt, so dass wir einen Richtungshinweis haben.”) Danke von Herzen für diese ersten Rückmeldungen zu meiner Tierkommunikation mit Flocke und zu meiner Heilreise (Energiefeld-Heilung), die ich anschließend begonnen habe…

“Liebe Sylvia,

ich habe heute die Blutergebnisse von Flocke bekommen. Die Bauchspeicheldrüsenwerte waren nicht in Ordnung und weil etwas nicht mit der Bauchspeicheldrüse nicht passt, wirkt sich das auf den Magen mit aus und zieht auch Richtung Leber. An den Zähnen ist Eiter, deshalb die Schmerzen dort. Sie werden am 11.10. behandelt. Wegen den Blockaden will sie mit Ostheopatie und mit Physiotherapie behandeln.

Die TÄ lässt dich schön grüßen, du hast das alles sehr gut erkannt!

Ganz liebe Grüße

Rosa und Flocke

P.S. Gerne darfst du diese Zeilen veröffentlichen. Ich bin auch sehr froh, dass Flocke jetzt geholfen werden kann. Gestern war sie schon etwas besser drauf, sie hat öfter gespielt und wirkte etwas entspannter.

Vielen herzlichen Dank für deine wundervolle Arbeit!”

Danke für eure Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

“Super TA 👍. Meine ex TÄ war für sowas nicht offen, aber ich habe auf die Untersuchungen bestanden. Siehe da, Sylvia hatte vollkommen recht ❤️. Bei meiner jetzigen TÄ lasse ich jetzt den Rest untersuchen. Ich vertraue Sylvia total, weil sie hatte schon vor 7 Jahren Trixis Probleme erkannt.” (Marion)

“Oh ja liebe Sylvia, Du hast von Anfang an diagnostiziert, dass Sweetie nicht gut sieht, leider hab ich es dem Arzt nicht gesagt und sie stellten es erst Jahre danach fest, als der graue Schleier sichtbar war.” (Caroline)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.