Elias und Olivia sind letzten Herbst in ihr Zuhause gekommen. Sie wurden aus einer Tötungsstation in Minsk gerettet, wo sie bereits mehrere Monate saßen. Nein, die beiden haben nichts Gutes erlebt, waren abgemagert bis auf die Knochen und stark traumatisiert. Der Schwanz von Elias war abgerissen und entzündet, als ihr Mensch ihn/sie (damals hielt man ihn noch für eine Katze, weil er so klein und zierlich war… doch Zufälle gibt es nicht :-)) sah, und die traurigen Augen, und sich für eine Adoption entschied. Da es für Olivia keinerlei Anfragen gab, weil sie älter ist, durfte auch sie letztendlich mitkommen. Und es war die beste Entscheidung, denn die Zwei sind unzertrennlich und lieben sich so sehr!

Besonders Elias, der wesentlich jünger ist, braucht seine Olivia, die ihm Sicherheit gibt! Immer noch hat er große Angst vor Händen, da er misshandelt wurde, auch wenn er sich sichtlich nach Nähe zu seinem Frauchen sehnt. Er hatte lange starken Durchfall und ist auch heute noch etwas anfällig. Er bekommt deshalb spezielles Futter. Olivia hat sich toll entwickelt, ist kaum wiederzuerkennen und lässt sich inzwischen auch anfassen, genießt die Streicheleinheiten, auch wenn es lange gedauert hat. Beide sind so dankbar für Alles, für ihr Leben, für die Liebe, die sie erhalten und zu erfahren, dass es auch gute Menschen gibt!

Danke von Herzen für die so schönen Rückmeldungen zu meiner berührenden Tierkommunikation mit diesen zwei wundervollen Seelen ♥ Es darf sich so viel lösen dadurch, dass die Tiere gehört werden! Und ja, die Verbindung wird noch stärker!

„Liebe Sylvia,

ganz, ganz herzlichen Dank für die wundervolle Tierkommunikation! Diese ging durch und durch und hat mich sehr berührt! Was haben die armen geschundenen Seelchen durchmachen müssen und dass sie jetzt zusammengekommen sind, ist einfach wunderbar! Es war auch wieder ein „Zufall“.

So wollte ich doch erst nur eine traurige getigerte Katze nehmen, die hinter den Gitterstäben saß. Sie hieß „Elena“ Erst bei der Kastration stellte sich heraus, dass es ein Kater war und er wurde auf Elias umgetauft. Ich wollte eigentlich nur eine Katze und auch nicht unbedingt einen Kater, da meine bisherigen Kater immer sehr dominant waren und auch die weiblichen Katzen mobbten.

Also schlug mir das Schicksal ein Schnippchen und „servierte“ mir einen Kater. Da dies ja erst festgestellt wurde, nachdem ich ihn habe reservieren lassen, war es mir dann egal, ob Katze oder Kater. Dann sah ich die Olivia auf den Bildern. Sie wirkte unscheinbar. Das Bild wurde neu eingestellt, aber sie muss auch schon Monate in der Tötung gesessen haben. Einmal hatte sie dort so einen Schutz um. Da meinte die Vermittlerin, dass sie wohl trächtig war und da haben sie sie kastriert.

Vielleicht haben sie ihr da ja auch die Kätzchen weggenommen. Als sie hier ankam, hatte sie ein kleines spitzes Gesichtchen und war total ausgemergelt. Was hat sie sich so doll entwickelt! Schön und proper ist sie geworden! Sie kurzerhand dazuzunehmen, war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Allein wäre der Elias hier untergegangen und wäre verloren gewesen. Ich bin so froh, dass die beiden hier ein Zuhause in Geborgenheit haben und glücklich sind!

Olivia wirkt älter als meine Sarah, und die ist 9. Bei ihr müßten dann wohl die Nieren und das Herz unterstützt werden. Was hat das arme Tierchen schon durchgemacht, dass ihr das Herz so schwer geworden ist. Elias müßte eigentlich mal zum Tierarzt. Der Magen-Darm-Trakt ist nicht ganz in Ordnung. Ich mag es gar nicht, die Tiere einfangen und zum Tierarzt bringen, das bringe ich noch nicht über das Herz.

Aber ich liebe die beiden Tiere jetzt noch viel mehr als vor der Tierkommunikation. Ganz lieben Dank dafür!

P.S. Liebe Sylvia, der Elias war gestern schon verändert! Fast hätte er ein Leckerli aus meiner Hand genommen! Er hatte den Mund schon offen, aber doch dann einen Rückzieher gemacht. Aber so weit waren wir noch nie! Die Verbindung zu den beiden ist beidseits stärker geworden! Ich bin glücklich, dass ich die beiden geholt habe und schon, wie sie mich ansehen, spricht Bände. Ja, die beiden sind glücklich. Ganz lieben Dank und Liebe Grüße!

Andrea“

Sie möchten mich unterstützen?

Wenn Ihnen meine Arbeit und meine Beiträge gefallen, können Sie mir gerne eine Unterstützung über PayPal zukommen lassen. Ich bedanke mich von Herzen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.