zu meiner erneuten Tierkommunikation mit Mogli <3 , der einen schweren Unfall hatte…

“Liebe Sylvia!

Vielen Dank für das Gespräch mit Mogli!

Wie froh bin ich, dass auch Mogli spürt, dass es ihm wieder viel besser geht und er wieder gerne lebt. Ja, er hat sich seit dem Unfall und dem ersten Gespräch mit dir verändert, aber vorwiegend positiv: kein beißen, kein Theater in der Nacht, kein Kampf mit Carlo…
Ja, und auch unsere Beziehung hat sich seit dem Unfall sehr verändert. Vorher ist er uns mit seinen Unarten schon manchmal arg auf die Nerven gegangen, besonders meinem Mann. Jetzt ist er ein vollwertiges Familienmitglied und wird von jedem geliebt :) Meine Beziehung zu Mogli ist natürlich durch all die Sorgen um sein Leben und seine Gesundheit noch viel enger geworden. Und er zeigt mir seine Zuneigung Tag für Tag.

Die Missempfindungen, die du gespürt hast, passen genau zu den Eindrücken, die auch ich habe. Der obere Bereich des Schwanzes ist zwar völlig abgeheilt, auch das Fell wieder nachgewachsen, aber ein Teil ist nicht mehr da und der untere Bereich noch wund ohne Haut und Fell. Freilich ziehen da die Nerven bis nach oben.
Die rechte Hüfte war ausgerissen, der Hüftkopf musste entfernt werden. Mogli konnte rechts lange nicht richtig laufen und dadurch wurde wohl die linke Seite überlastet und auch die Wirbelsäule.
Dass der Magen noch empfindlich ist, wundert mich auch nicht wirklich. Eher ist es ein Wunder, dass der Verdauungstrakt überhaupt so funktioniert. Nach dem Unfall war der ganze Dünndarm im Brustraum, er hatte zwei lange Narkosen, bekam Schmerzmittel und Antibiotika. All das muss erst mal verarbeitet werden… Der Magendarmtrakt war bei Mogli ja auch schon vor dem Unfall etwas empfindlich. Er hatte immer wieder mal Durchfall und auch manchmal erbrochen. Darum bekommt er ja auch ein ganz besonders gutes Futter.
Stimmt auch, dass er draußen vor lauten Geräuschen und besonders vor großen Autos Angst hat. Da rennt er sofort ins Haus. Aber es ist eigentlich gut, wenn er Respekt vor Autos hat.

So schlimm der Unfall auch war, er hat auch viele positive Veränderungen, neue Erfahrungen, tiefere Verbindung gebracht.
Durch Moglis Unfall habe ich von der Möglichkeit der Tierkommunikation erfahren und einen so wunderbaren Menschen, wie dich kennen gelernt. Ja, Schattenseiten gehören zum Leben… aber gerade durch sie lernen wir die Sonnenseiten kennen und schätzen!
Ich umarme dich in Dankbarkeit und freue mich schon jetzt auf die Begegnung im November und auf das Seminar, dich persönlich kennen zu lernen.

In Verbundenheit
Katharina”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.