den ich durch Tierkommunikation begleitet habe… und zum Neuanfang… “Verschließe nicht dein Herz, weil du glaubst… nie wieder lieben zu können… Es sind so Viele da draußen, die auf der Suche sind… nach der Heimat ihres Herzens! Vergiss nicht… ihnen in die Augen zu schauen!… denn ganz oft schicken sie uns jemanden… ” Danke liebe Jutta… für deine Zeilen… die ganz sicher auch anderen Mut und Hoffnung geben! (Ich freu mich so für euch!!!)

“Hallo liebe Sylvia,

Dein Beitrag gestern hat mir Mut gemacht, Dir über unser neues Familienmitglied zu berichten. Obwohl ich ganz tief in mir noch ein schlechtes Gewissen Tapsi gegenüber habe, so kurz nach dem er uns verlassen hat, einen anderen Hund zu adoptieren, spüre ich allerdings auch, dass es richtig war!

Jake (ehemals Chocolate) ist mir im Oktober letztes Jahr schon aufgefallen. Er wurde über eine Tierschutzorganisation in Ungarn zur Adoption angeboten. Diese Augen- dieser Blick hatten mich sofort in ihren Bann gezogen. Es lag so viel Hoffnung darin… Kurz vor Weihnachten wurde er wieder vorgestellt. Mittlerweile war er auf einer Pflegestelle in Deutschland. Ich hatte gleich irgendwie so ein Gefühl, dass er für uns bestimmt ist und er nur auf uns gewartet hat.

Nachdem Tapsi dann von uns ging, nahm ich Kontakt zu dieser Pflegestelle auf, in der Hoffnung, dass er noch nicht vermittelt wurde. Und tatsächlich… Jake war noch dort. Er hatte absolut keine Anfragen. Niemand wollte ihn. Wir verabredeten einen Termin und fuhren hin, nachdem wir von einem Mitarbeiter des Tierschutzes bei uns Zuhause überprüft wurden. Das war ein Erlebnis, ihn zum ersten Mal von Angesicht zu Angesicht zu sehen! Er kam uns voller Freude und vertrauensvoll entgegen! Für uns stand somit fest : Wir sind für einander bestimmt.

Liebe Sylvia, Jake ist der Beweis dafür, dass er uns geschickt wurde! Zwar nicht von Tapsi, aber von Miri! Er ist ihr in seinem Verhalten so ähnlich: Männern gegenüber sehr scheu, ein Energiebündel draußen, ganz ruhig und entspannt Zuhause, beobachtet uns still und will uns einfach nur gefallen. Da er wie Miria auch auf der Straße geboren wurde (er ist jetzt 15 Monate), verträgt er sich natürlich mit anderen Hunden ausgezeichnet. Sicher, er muß noch viel lernen. Aber er ist mit Begeisterung dabei und versteht sehr schnell worum es geht.

Ich bin so dankbar und wieder glücklich, ihn zu haben. Ganz viele neue Dinge mit ihm zusammen zu erleben und zu entdecken… Jeden Tag ein neues Abenteuer… und – ganz viel Liebe und Nähe zu bekommen und zu geben! Mein Tapsi ist immer dabei!!! Bei allem, was wir machen! Er ist nicht nur für immer in meinem Herzen, sondern er ist und bleibt mein Seelenhund, der mich immer bei allem was ich tue begleiten wird…. Tapsi ich liebe dich so sehr… Und Miri meine Mausi, danke dass du uns Jake geschickt hast!

Liebe Sylvia, dass ist nun mein Beitrag zu : ” Engel werden mit vier Pfoten geboren “… Es gibt sie… immer und überall. Sie begleiten uns unser ganzes Leben und schicken uns Trost. Und manchmal auch einen anderen Hund… Damit wir, die so traurig sind, wieder lachen können. Und die verlorenen Seelen die niemand will, ein Leben in Geborgenheit und Frieden finden!

Sylvia, durch deine emotionalen Beiträge gibst Du uns allen Hoffnung! Alles wird wieder gut… alles passiert, weil es so sein muß und weil ein Sinn hinter allem steckt. Es ist so! Auch wenn man es nicht immer gleich erkennt…

Ich umarme dich und schicke Dir liebe Grüße
Jutta”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.