Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Windsor (19), dem es sehr schlecht ging, als ich um Hilfe gebeten wurde. Oh ja, die Tiere zeigen uns auf, was bei uns nicht im Gleichgewicht ist… Sie führen uns zurück zu uns selbst und zur Heilung letztendlich! Danke Christiane & Windsor, wundervolle weise Seele ♥

„Liebe Sylvia,

es ist heute auf den Tag genau 8 Monate her, dass du dieses berührende Gespräch mit Windsor geführt hast. Es ist soviel in den letzten Monaten passiert und ich kann es immer noch alles nicht realisieren. Deswegen möchte ich dir heute schreiben. Ohne dich und dein einfühlsames Gespräch wäre Windsor heute nicht mehr da!

Ich kann immer noch nicht realisieren, wann es angefangen hat, ihm so schlecht zu gehen. Irgendwie habe ich mich in dieser Zeit in allem verloren. Es war wieder einmal in der Klausurvorbereitung, der Kopf war voll mit allem, aber nichts, was im Kopf bleiben wollte. Am Tag der Klausur bin ich abends dann endlich wieder zu den Pferden gefahren. Ich fühlte mich nicht gut…. und dann sah ich Windsor. Wie konnte es in ein paar Tagen zu so einem schlechten Allgemeinzustand kommen? Warum habe ich es vorher nicht gespürt?

Alles was du in deiner Kommunikation geschrieben hast, war genauso, wie ich es sehen konnte. Ich war so verzweifelt, traurig und vor allem wütend über mich. Wie kann ein Mensch sich so für etwas so unwichtiges einnehmen lassen? Nur weil etwas von mir erwartet wird, sehe ich meine Seelen nicht mehr? Ich habe es als Kind schon gehasst, unter Druck zu stehen und etwas zu beweisen…

Nach deiner Kommunikation mit Windsor habe ich die ganze Zeit an seine Worte gedacht. Auch heute kann ich diese Kommunikation nicht lesen, ohne zu weinen.

Was mir am meisten in der Seele weh getan hat, war seine Antwort, dass noch nicht alles zwischen uns getan ist und es unsere letzte Chance ist! Und es an mir liegt, für ihn zu kämpfen, ihm meine Liebe zu zeigen, so, dass er sie spüren kann. Liebe kann so vieles machen, bedingungslos…. hast du mir geschrieben und das Windsor der Spiegel meiner Seele ist.

Diese Worte haben mir sehr weh getan…. Aber Windsor hat recht, alles, was er über mich gesagt hat, stimmt zu 100 %! Ich habe mich noch nie selbst geliebt und es fällt mir heute noch sehr schwer. Ich habe oft das Gefühl, ein Versager zu sein. Warum? Weil diese Welt, in der wir leben nicht den Menschen sieht, sondern nur die Leistung, die er bringt, das Geld was er hat, wie er sich kleidet, welche berufliche Position er bekleidet und was er schon im Leben erreicht hat.. Nur das ist das was zählt.

Die Seele eines Menschen wird nicht gesehen, nur von wenigen Menschen oder von denen, die noch durch ihre Kinderaugen schauen. Die Tiere sind es, die uns sehen, so wie wir sind und sie sehen das, was uns ausmacht. Nicht die materiellen Dinge, die so unwichtig sind. Sie sehen uns mit den richtigen Augen aus der Seele heraus.

Wir haben in diesen acht Monaten sehr viel erreicht. Ich glaube wir wissen jetzt, dass wir uns lieben! Diese Zeit hat mich verändert, ich habe alles für Windsor getan, aber aus Liebe und nicht aus Zwang. Es war mir so wichtig, Windsor zu zeigen, wie sehr ich ihn liebe.

Manchmal, wenn ich nicht viel Zeit habe, schaue ich ihn an und habe ein schlechtes Gewissen. Aber nicht Windsor macht mir das schlechte Gewissen, das mache ich mir selber….

Nach deiner Kommunikation habe ich Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt. Ich habe einen Inhalator für ihn bestellt, den er dankend angenommen hat. Beim inhalieren hatte ich immer deine Worte im Kopf, „Atme, der Fluss des Lebens“… immer und immer wieder hatte ich deine Worte im Kopf. Gemeinsam haben wir inhaliert und gemeinsam geatmet. Deine Worte gaben uns die Kraft.

Doch der Inhalator sollte nicht alles sein… immer wieder hatte ich nicht das Gefühl, dass die Behandlung, die unsere Tierärztin verordnet hatte, das richtige für Windsor war. Also entschied ich, eine andere Tierärztin hinzuzuziehen. Eine, die sich unter anderem auf die Lunge von Pferden spezialisiert hat.

Eine Bronchoskopie wurde gemacht und ich war sehr geschockt, wie es in Windsor aussah. Alles zugeschleimt, er konnte gar nicht mehr atmen. Schnell wurde durch das eingeschickte Sekret klar, Windsor hat eine hochgradige Stauballergie. Darauf wäre ich nie gekommen.

Schnell wurde das Heu ausgespült, ein Windfangnetz in seine Box eingebaut, damit er genügend Luft bekommen konnte. Das Atmen wurde von Tag zu Tag besser und wir glücklicher.

Aber damit war meine Aufgabe noch nicht erfüllt. Es war noch mehr zu tun. Es gabe eine TODOLISTE für mich… Osteopath stand an zweiter Stelle! Nach der Behandlung teilte mir der Osteopath mit, dass Windsor dringend die Halswirbelsäule gequaddelt bekommen müsse… er hat wohl sehr starke Schmerzen an der Halswirbelsäule.

Ich dachte immer wieder an deine Kommunikation, an alles was du geschrieben hast und an Windsors Worte. Nächster Punkt, der unbedingt erledigt werden musste. Auch dieser Punkt konnte sehr schnell von meiner TODOLISTE gestrichen werden.

Oft habe ich geweint und immer wieder gedacht, was Windsor dir vermittelt hat. Es war alles so wichtig für mich, immer wieder dachte ich, ich muss alles für Windsor geben. Und ich tat es. Oft lachte ich auch und sagte dann zu Windsor „Du 5 Sterne Pferd mit Wellnessprogramm“. Aber es war gut für Windsor und auch für mich. Nur so spürten wir unsere Verbindung und unsere Liebe!

Ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen… Windsor hat irgendwann ein Ekzem entwickelt. Was ich nie verstanden hab. Er war kein typischer Ekzemer. Allergietest negativ, keine Antwort. An diesem einen Tag stand ich am Misthaufen, Windsor schaute mich an und da war es. Der Gedanke in meinem Kopf! Wie ein Blitz der eingeschlagen war. Warum bin ich nicht früher darauf gekommen schrie es aus mir raus… Windsors musste entgiftet und sein Darm wieder aufgebaut werden. Ich glaub, in der Zeit hat er mich oft gehasst (ich musste so oft lächeln), wenn ich sein Gesicht gesehen habe, wenn ich mit diesem Mittel um die Ecke kam…

Meine TODOLISTE ist abgearbeitet und das Ergebnis? Windsor geht es gut, er liebt sein Leben wieder und er sprüht vor Lebensenergie und Freude… Es ist alles anders geworden! Windsor hat sich verändert, er ist seit dem Gespräch mit dir wirklich ganz anders geworden. So entspannt, so zufrieden und ich glaube, er spürt, dass ich ihn sehe.

Letzen Donnerstag war die Tierärztin da und hat Windsor abgehört. Sie sagt, egal was du gemacht hast, mach es weiter so. Er hört sich von der Lunge wieder richtig gut an.

Liebe Sylvia heute vor acht Monaten hast du mir in dieser schweren Zeit so geholfen, ohne dich hätte ich es das nie geschafft. Ohne dich wäre Windsor nicht mehr hier, nicht mehr bei mir!

Ich weiß auch, dass ich weiter an mir arbeiten muss. Ich muss weiter lernen, mich selbst zu lieben. Wenn ich es nicht mache, merke ich die Veränderung an meinen Tieren. Sie sind der Spiegel meiner Seele.

Du darfst meine Zeilen gerne veröffentlichen, es soll auch andere Menschen ermutigen, niemals aufzugeben und ihre Tiere bedingungslos zu lieben. Egal, was unsere verblendete Gesellschaft darüber denkt! Sie sollen sich nicht von den falschen und unwichtigen Dinge im Leben verblenden lassen, sondern sich selbst sehen!

Mir war es wichtig dir noch für die letzte Frage, die du Windsor gestellt hast eine kleine Spende für dich zu senden. Für Windsor von Herz zu Herz!

Ich danke dir von Herzen für alles, was du für uns getan hast und für das, was du jeden Tag für andere Seelen in Not leistest!

Von Herz zu Herz senden wir dir liebe Grüße

Christiane, Sam, Windsor und Santiaano

PS: Auf den Bildern kommt Windsor von der Wiese galoppiert mit seiner Zebradecke.“

Sie möchten mich unterstützen?

Wenn Ihnen meine Arbeit und meine Beiträge gefallen, können Sie mir gerne eine Unterstützung über PayPal zukommen lassen. Ich bedanke mich von Herzen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.