In den Momenten, in denen wir Menschen tief berührt sind… in Augenblicken, in denen wir so viel sagen möchten –

dann, wenn unsere Gefühle übersprudeln – sind wir meist sprachlos. Es fehlen uns die Worte… um auszudrücken, was wir empfinden. Es sind diese Momente, in denen wir alle auf genau die stillen Gesten zurückgreifen, die Tiere verwenden. Weil eine sanfte Berührung, eine stille Umarmung… ein Lächeln – ein Blick tief aus der Seele – oft viel mehr sagen, als tausend Worte.

Wir sind stolz darauf, sprechen zu können… weil uns das von den Tieren unterscheidet. Doch wenn uns angesichts zutiefst bewegender Gefühle die Worte ausbleiben… sprechen wir alle dieselbe Sprache. Die Sprache der Herzen… Die ehrlichste Sprache überhaupt! Und wir alle können sie verstehen! Wir brauchen keine Worte, um Liebe, Zuneigung, Freude oder Trauer auszudrücken…

Manchmal sagen wir so unendlich viel… so unendlich Wichtiges – gerade dann – wenn wir schweigen.

(Sylvia Raßloff)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.