Sonne im Steinbock – 18. Januar 2022 – 0:48 Uhr

Der Krebs steht für die Sensibilität. Unter der harten Schale nach außen hin ist ein weicher Kern und so zieht er sich doch auch gern zurück, um aus der Sicherheit heraus zu agieren. Der Steinbock kennt seine Ziele und hat einen starken Willen, diese auch zu erreichen. Kein Berg ist ihm zu hoch!

Und mit diesen beiden, kann man gut die Energie, die dieser Vollmond mit sich bringt und was uns zur Zeit bewegt, beschreiben. Denn es ist nicht leicht, uns dazwischen zu finden, zwischen der Aufbruchstimmung, unseren Zielen und Träumen, und dem Wunsch nach Rückzug und Geborgenheit.

Ja, es geht bei diesem ersten Vollmond in 2022 um unsere Lebensziele und unseren Mut, diese anzupacken, aber auch um unsere Lebenskraft, diese zu verwirklichen. Um unsere tiefen Gefühle, ja, auch unsere Zweifel, unser Bedürfnis nach Sicherheit und das Vertrauen in uns selbst!

Unterstützung erhalten wir von Pluto, der uns hilft, selbstbewusst zu uns zu stehen, zu dem, was Du willst. Dem entgegen steht wieder die Tendenz, uns vor Verletzungen schützen zu wollen, uns in uns selbst zurückzuziehen. Doch wir können uns nur wahrhaft zeigen, wenn wir auch zu unseren Gefühlen stehen!

Das gilt es zu lernen, eine Balance zu finden. Durch die rückläufigen Planeten, Venus und Merkur, aber auch Saturn sind wir derzeit etwas ausgebremst oder beschränken uns selbst, uns klar zu positionieren, und wenn, dann kann es schnell zu Missverständnissen führen, auch auf der Ebene unserer Beziehungen.

Die Zeit um diesen Vollmond ist gut, um uns Zeit zu nehmen, über unsere wahren Werte nachzudenken, über das, was wirklich wichtig ist, und auch darüber, wohin und mit wem wir gehen. Es heißt, zwischen Gefühl und Verstand abzuwägen und tief in uns hineinzuhören, ja, ehrlich zu uns selbst zu sein.

Vollmonde, und besonders dieser, unterstützen uns für das Loslassen. Seine Nähe zu Pluto fordert uns auf, uns zu befreien aus der Ohnmacht, von dem, was uns einschränkt, und unser Leben wieder in die Hand zu nehmen. Viel zu oft geben wir die Verantwortung ab und hoffen, dass sich etwas ändert, doch die Veränderung beginnt immer in uns selbst!

Es ist Dein Weg! Befreie dich von den dichten Energien im Außen, die sich vermeintlich in der Starre halten, von der Selbstbegrenzung, und fange an, ihn zu gehen. Schritt für Schritt. Wir erhalten zu diesem Vollmond verstärkt Zugang zu unserer Intuition, die uns unseren weiteren Weg weisen kann. Auch sollten wir auf unsere Träume achten.

Neptun unterstützt uns derzeit für unser spirituelles Wachstums und unsere Verbindung mit unserer Seele, unseren Blick auf das Große Ganze. Wisse, du bist nicht allein. Die geistige Welt ist an unserer Seite und jederzeit da, wenn wir sie brauchen und darum bitten. Die Schleier sind zum Vollmond sehr dünn, um mit ihnen in Kontakt zu treten.

Vollmonde sind immer auch Zeiten der Vollendung. Und ja, Ihr Lieben, es ist eine Zeit der Enden und Anfänge. Schau, was du loslassen und neu beginnen möchtest!

(Sylvia Raßloff)

(Wer bei meiner Energiereise für Mensch und Tier zum Vollmond am 18.01. noch dabei sein möchte, meldet euch bitte zeitnah per Email!)

Sie möchten mich unterstützen?

Wenn Ihnen meine Arbeit und meine Beiträge gefallen, können Sie mir gerne eine Unterstützung über PayPal zukommen lassen. Ich bedanke mich von Herzen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.