Vielleicht werden noch viele Pandemien kommen – oder ganz sicher… Viren, die uns Lockdowns bescheren. Weil wir nicht erkannt haben, dass genau diese Viren, mit denen die Menschheit schon immer existierte, uns nun darauf aufmerksam machen, dass etwas ganz und gar nicht mehr im Gleichgewicht ist. Ja, es geht um Ausgleich, immer! Und es geht darum, das Ungleichgewicht auszugleichen, das in der Natur und hier auf der Erde ansonsten keinen Ausgleich mehr findet…

Unser grausamer Umgang mit den Tieren weist uns nun darauf hin, denn genau dort hat all dies seinen Ursprung! Gestern las ich, dass Viren die Reaktion auf eine Krankheit und nicht ihre Ursache sind. Es sind Ausscheidungen vergifteter Zellen. Das Wort Virus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Gift/Schadstoff. Viren (Exosomen) also erleichtern die Heilung, indem sie Giftstoffe aufnehmen. Wenn das stimmt, dann ist dies genau das, was uns aufgezeigt wird…

Wo etwas krank ist, treten vermehrt Viren auf, um es zum Ausgleich, zur Heilung zu bringen. Da, wo Tiere gequält werden, bei uns Menschen und in dieser Welt, die schon viel zu lange krank ist. Solange wir also die Ursachen nicht bekämpfen, wird es Viren geben, die sich ständig verändern und sehr anpassungsfähig sind, wie die Antibiotikaresistenten Keime, die ihren Ursprung auch in der Tierhaltung haben, auch wenn das niemand gerne benennt, wieviele Menschen dadurch sterben, weil man so viel Geld damit verdient.

Verseuchte Böden, Monokulturen, Verödung der Landschaft, Abholzung der Wälder, Artensterben, und ja, der Klimawandel, werden uns in den kommenden Jahren noch Vieles aufzeigen. Naturkatastrophen sind gestiegen, das Erdmagnetfeld verändert sich, Ernteausfälle nehmen zu. Ernährungsexperten schlagen Alarm und weisen darauf hin, dass dies zu kommenden Hungersnöten führen könnte, die auch die „reichen Industrienationen“ spüren werden!

Vielleicht ist dieses Virus ein Weckruf? Denn es ist fünf nach zwölf… oder später… wenn wir… jeder Einzelne von uns, nicht endlich etwas dagegen tun!!! Masken werden uns davor nicht schützen… es wird Zeit, dass wir die Masken von unseren Augen abnehmen, um endlich zu sehen!

(Sylvia Raßloff)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.