Beiträge

Ihr Lieben, morgen ganz in der Früh (05:08 Uhr) erwartet uns die volle Mondin in den Zwillingen…

Und jaaa, so Vieles kommt jetzt in unser Bewusstsein… Das Unbewusste will sich befreien, dringt in unsere Träume oder kommt durch Begegnungen und Ereignisse im Außen auf uns zu, um zu erkennen, was uns noch festhält, was wir verdrängt haben, vielleicht.

Die Zwillinge werden in der Astromedizin auch den Bronchien und der Lunge zugeordnet, aber auch den Schultern, Arme, Hände. (Die Lunge steht energetisch übrigens für Trauer, Schock/Trauma, Todesangst.) Aber auch der Magen zeigt sich im Moment bei Vielen…

Er macht uns auf die Grenzen aufmerksam, die wir ziehen müssen/sollten. Werden unsere Grenzen immer wieder übertreten, so zeigt sich das in einer schwachen Magen-Milz-Energie. Und ja, der Magen steht auch für Stress, unsere Gedanken, die niemals stillstehen, unseren Verstand, der alles übertönt, die alten Gedanken- und Gefühlsmuster, in denen wir uns selbst gefangen halten…

Es ist das, was wir jetzt loslassen dürfen… uns befreien aus den Kreisen, in denen wir uns um uns selbst drehen und auf die Erlösung von irgendwoher warten… um uns selbst endlich zu vertrauen, in das, was wir wahrhaft fühlen, in unsere Innere Kraft, um selbstbestimmt weiterzugehen und zu handeln.

Ja, auch Depressionen zeigen sich in der Magenenergie, nicht selten im Moment, wie ein dunkler schwerer Mantel, der sich über alles legt. Stillstand. Die Milz steht für das Blut… den Fluss des Lebens und das Immunsystem (Infektanfälligkeit, Schutz nach außen!).

Damit verbunden ist natürlich auch der Darm, der für das Loslassen steht und wo sich auch das Festhalten an Materiellem manifestiert. Wir können nicht stehenbleiben und das ist es, was diese Zeit von uns fordert, loszulassen und über uns hinauszuwachsen. Und ja, all die Anspannung zeigt sich auch in den Gelenken/Muskeln.

Das Herz, das Viele im Moment immer wieder spüren, steht für emotionalen Stress, der das Leben aus dem Rhythmus wirft. Ja, wir fühlen immer mehr und so Vieles kommt jetzt ans Licht, was nicht leicht ist… Die Wahrheit zu sehen, über uns selbst und all das, was geschieht, geschehen ist.

Ja, das Solar Plexus Chakra steht auch für emotionale Verletzungen. Oft auch die Schmerzen, die nicht zugeordnet werden können. Die Seele drückt sich durch den Körper aus. Und ja, die Leber zeigt diee dringend notwendige Entgiftung auf!

Wie Außen, so innen… Denn wir spüren auch diese Innere Unruhe durch die unruhigen und teils heftigen Emotionen im kollektiven Feld, als auch die energetischen Schwankungen und hohen Energien, die vom Außen seit einiger Zeit auf uns wirken (und uns oft den Schlaf rauben)! Aber auch das dient der Bewusstwerdung, der Anpassung an die höheren Energien… dem Erwachen.

Ja, wir sind auf einer Reise, ihr Lieben, und der Zwilling steht für das bewusste Wahr nehmen und leben! Er ist es, der uns Neue Wege ermöglicht, der uns hilft, unsere Möglichkeiten zu sehen, uns weiterzuentwickeln, sobald wir aus unserer Komfortzone heraustreten. Neugierig, voller Mut und voller Abenteuerlust.

Ja, es ist das Licht, dem wir folgen… und diese Mondin gibt uns jetzt die Chance, uns zu entscheiden zwischen dem Alten und dem Neuen! Und ja, es ist der letzte Vollmond in diesem Jahr! (Am 23.12. erwartet uns noch der Neumond im Schützen mit der starken Jupiterenergie, die uns hilft, uns über die Dimensionen auszudehnen und uns mit unserer ganzen Kraft auf das Neue auszurichten!)

Ja, ihr Lieben, es ist kein Wunder, dass so Viele müde sind von all dem Chaos! Doch auch wenn es anstrengend war, ist und sein wird… es ist wie eine Geburt (und der Dezember könnte auch für Überraschungen sorgen). Das Sternzeichen Zwilling ist übrigens dem Nabelchakra zugeordnet… Geburt, Leben-Überleben… Intuition, Innere Stimme, Bewusstwerdung, Selbstbewusstsein, Energie… Schaffenskraft!

Das Licht wird geboren mit der Wintersonnenwende, die unsere Ahnen bereits seit Urzeiten feierten… Und ja, das Licht In Uns finden wir oft dann, wenn die Dunkelheit am größten ist! Nutzen wir diese Zeit und die Energien dieses besonderen Vollmonds, der nicht umsonst auch Heilmond genannt wird!

Mars, der uns in diesen Tagen sehr nahe ist, stärkt unseren Willen und unsere Kraft! Oh ja, wir erhalten viel kosmische Unterstützung! Manifestieren wir unseren neuen Weg, das, wohin wir gehen… im Einklang mit dem Großen Ganzen!

Ich freue mich sehr auf alle, die bei meiner Energiereise für Mensch & Tier morgen Abend dabei sind und wünsche euch einen schönen Abend ♥

(Sylvia Raßloff)

Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung zur Tierkommunikation und meiner energetischen Arbeit für Mensch & Tier. Und ja, ich bin seit langer Zeit mit den Naturgeistern verbunden, mit dem kleinen Volk, den Elfen und Nymphen und Wesen, die überall um uns herum sind und die wir sehen/spüren können, wenn wir uns wieder verbinden. Sie helfen uns, wenn wir sie darum bitten und wieder anfangen, achtsam und wertschätzend mit der Natur umzugehen. Danke liebe Melanie für deine wundervollen Zeilen ♥

„Liebe Sylvia,

mir ist es heute ein Anliegen, dir aus tiefstem Herzen und voller Liebe zu danken! Durch dich passiert mir so viel Wunderbares! Ganz besonders in der spirituellen Richtung tut sich sehr viel! Ich habe nicht nur herausgefunden, dass ich ein Lichtarbeiter, sondern auch mit den Naturgeistern sehr verbunden bin!

Anstoß gab mir dein Buch zur Tierkommunikation!!! Als du beschrieben hast, dass auch mit Pflanzen geredet werden kann und es tatsächlich funktioniert. Also habe ich neulich den seehr alten Apfelbaum hinter unserem Haus angesprochen. Ich fragte, weshalb er so ein trauriges Gesicht macht. Habe ihm gesagt dass er jedes Frühjahr die schönsten und zahlreichsten Blüten trägt, seine Früchte so wichtig für alle Lebewesen sind usw… und seit dem Abend spüre ich jedesmal ein wohliges Kribbeln im ganzen Körper, wenn ich den Balkon betrete…

Ja, ich habe mich wieder mit den Naturgeistern und meiner Ursprungsenergie verbunden. Unglaublich, was für Energien sich bei mir entwickelt haben! Und welch tiefe, tiefe Freude und Glück ich empfinde seither!!! Ohja… es gibt noch soooviel das ich wissen möchte! Mensch Sylvia, ich bin teilweise echt so überwältigt, dass ich kaum verarbeiten kann, was geschieht! Ich habe das Gefühl, meine „Heimat“ wiederzufinden!!!

Ich bin seit Kind an mit der Natur verbunden! Wenn ein Baum gefällt wird, ist es, als füge man mir diese Wunden zu! Ich liebe Maiglöckchen, Elfenspiegel und Trollblumen… ich muss jetzt lachen! Wie unwissend ich so viele Jahre war!!! Ja, auch das Lachen, die Freude und sanfte Töne… Vielleicht war ich selbst einmal eine Elfe und habe mich entschieden, als Mensch zu reinkarnieren? Elfen sind sehr neugierig… :-)

Ich „sehe“ zwar keine Wesen (vielleicht Blockade aus Angst vor allem neuen?), aber ich fühle soo viel und soo intensiv!! Das erfüllt mich so unglaublich!!! Diese Schwingungen und hohen Energien!! Wow!! Nach jeder Energiereise wird es intensiver… Meeegaaa!!!

Ich merke auch, dass ich Zeit brauche. Zeit, um all das zu verstehen… und langsam Schritt für Schritt darauf einzulassen!! Alles das, was an Energie in deinen ausführlichen Berichten steht, mit der Transformation usw… beginne ich langsam zu verstehen!!! Die Puzzleteile fügen sich… Wir sind im Countdown für eine neue Welt!!! Tausend Dank, das du mir den Grundstein für eine wundervolle Reise in die spirituelle Welt gegeben hast!!!

René’s Genesung ist wunderbar! Auch seine Psyche ist viel stabiler geworden! Ebenso bei Alicia! So vieles verändert sich – positiv! Eine Mega Entwicklung! Ich freue mich zum ersten Mal seit Jahren auf Weihnachten, ein Fest in Liebe und wirklichem Frieden!! Alicia ist viel selbstsicherer und lacht immer mehr. Hat Spaß und wirkt viel unbeschwerter!!! Es passiert soo unglaublich viel Gutes und Freudiges! Das haben wir DIR zu verdanken, du Engel auf Erden! Daaaankeee!!!

In tiefer Verbundenheit und unendlicher Dankbarkeit

Melanie

PS: Ich möchte Matu, Findus, Alicia, René & mich zur Energiereise anmelden!! Ich freue mich schon drauf!

Und ich möchte das du weißt, das ich mich über jeden Beitrag, jedes Gedicht, jeder Anreiz zum Nachdenken, jede neue Inspiration, einfach alles was du an uns liebevoll und mit viel Arbeit postest und weitergibst, sehr sehr freue! Nicht immer gebe ich einen Kommentar, denn manchmal fehlen mir wirklich die passenden Worte! Wenn du also „nur“ ein ♥ gelikt bekommst, bedeutet dies, dass mir die Worte fehlen, um unendliche Dankbarkeit und tiefe Gefühle auszudrücken und mich dein Beitrag sehr, sehr berührt!

Ich schätze ich dich und deine Arbeit so sehr, denn ich kenne keinen weiteren Menschen, der ohne mich persönlich zu kennen, mir und meiner Familie so viel Gutes getan hat! Der unvoreingenommen, respektvoll und immer so herzlich ist! Mein Leben immer wieder so unglaublich bereichert! Sooo schön, dich getroffen zu haben, du Engel auf Erden!

Ich wünsche dir und deinen Lieben von Herzen einen schönen 2. Advent und freue mich sehr auf die Energiereise!

An’Anasha ♥“

so unendlich müde… von Zeit zu Zeit. Müde vom Alltag, müde vom Kämpfen, müde vom Wissen… müde von Lügen, Hass und Leid. Müde von Gedanken, falschen Lächeln, lauten Stimmen… müde vom Müssen… von verschwendeter Zeit.

Ja, manchmal bist wütend, manchmal traurig… und einfach so unendlich müde vom zu viel Fühlen. Und manchmal wünschtest du, es wäre anders. Aber du bist stark. Trägst deine Narben mit Stolz. Stark vom Wiederaufstehen, stark von all dem… dankbar, was das Leben dich lehrte.

So viel schon überwunden… dich selbst gefunden… Auch wenn du es nicht spürst gerade. Tief in dir drin weißt du es… hast es immer gewusst: Du wirst stark sein! Auch in den schwachen Momenten… die dazugehören, um die Kraft wiederzufinden.

Das Leben ist ein Fluss. Du kannst nicht drübergehen, den Grund oft nicht sehen, nicht verstehen… Du musst da durch! Ganz einfach. Tausende Kilometer… So viele Jahre schon.

Du schaust dein Tier an… Stille Dialoge… Seelenverbindung. Nein, Ihr Tiere jammert nicht. Egal, was Ihr erlebt habt. Nehmt jeden Tag, was das Leben euch gibt und macht das Beste draus…

„Ich weiß, du bist müde… von dieser Zeit…

Lass uns zusammen rasten… und dann weitergehen. Ich kann dir nichts versprechen… Ich kann dich nicht reparieren… aber du wirst heilen. Der Weg ist das Ziel… auch wenn er durch diese Orte und Begegnungen führt, die falsch, die ohne Liebe sind… führen muss.

Wir alle waren schon dort… um dahin zu kommen, wo du schon längst angekommen bist. Vertraue, auch wenn du enttäuscht wurdest, weil all das dazugehört. Es hat uns wachsen lassen… uns stärker gemacht… und dich zu dem gemacht, der du heute bist.

Auch wenn es nicht immer leicht ist… Das ist der Weg! Komm, lass uns gehen… wieder ein Stück… jeden Tag, jeden Augenblick…

Irgendwann wirst du wissen, dass es genau so sein sollte.“

(Sylvia Raßloff)

Habt einen schönen Abend, ihr Lieben ♥ 

Ich weiß, wie es ist, ausgegrenzt zu werden, aufgrund dessen, was ich tue, aufgrund dessen, was ich bin. Ich weiß, wie es ist, zu flüchten aus einem System, das nie meins war. Ich weiß, wie es ist, den Mund halten zu müssen, sich heimlich zu treffen, auszutauschen. Ja, zusammenzuhalten, das haben wir gelernt. Und gemeinsam von Freiheit zu träumen. Am Fenster stehend, mit dem Blick in die Ferne, und aus zensierten Songs die eigene Sehnsucht zu erahnen, die uns getragen hat, damals.

Ich weiß, wie es ist… Als Kind bloß nicht sagen zu dürfen, was wir Zuhause erzählen. Und erst schnell die Balkontüre zu schließen, damit die Nachbarn nichts hören. Weil man nie wusste, wer einen hinhängt oder wem man vertrauen kann. Ich kenne die Angst vor Uniformierten und die Kontrolle. Das Herzklopfen, das mich heute noch manchmal beschleicht. Ja, ich weiß, wie es ist, eingesperrt zu sein… „Schau, dort hinten irgendwo ist die Grenze… Da sind die Menschen frei!“

Wir wollten doch einfach nur mal in der Nähe sein, sie spüren, da drüben… Und wurden festgenommen, verhört, über Stunden, wegen Fluchtgefahr… Was wir dann auch taten, als sich die Möglichkeit ergab. Frei zu sein, frei zu sprechen, sich frei bewegen zu dürfen. Fast unvorstellbar, damals. Und heute? Wenn nicht jetzt, dann vielleicht nie mehr! Auch wenn es hieß, alles zurückzulassen, was mein Leben war.

Heimat, Familie, Freunde. Ich fand es so nie wieder. Oder anders halt. Ja, all das gehört zu mir, hat mich geprägt und zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Irgendwo bin ich immer ein Außenseiter geblieben. Die Zugereiste, die andere, die Neue. Ich kenne das. Ausgrenzung, Mobbing… von denen, die scheinbar mehr sind. Ich kenne es, das Allein sein. Und ich schätze es inzwischen sehr, kann gut auf Oberflächlichkeiten verzichten.

Zu viele Menschen, zu viele negative Energien, die ich spüre. Doch ich fand die, deren Herzen gleich schlagen, weil ich zu mir stehe und immer stand. Und ja, es gehört zu mir, mich nicht zu verbiegen. Und ich bin vielen Menschen begegnet, habe viel gelernt und oft zu schnell vertraut, weil ich das Wahrhaftige im Menschen suche und immer auf der Suche danach sein werde. Nun ja, die Narben sind geblieben, der Rückzug, wenn sich etwas nicht gut anfühlt.

Es gehört zu mir, das Fühlen der Verbindung zwischen Himmel und Erde. Das tiefe Hineinsehen, Hinterfragen und hinter die Dinge zu schauen. Und die Verbindung zu den Tieren! Sie sind es, die zu uns kommen, um uns Menschen die wahre Liebe beizubringen. Und so viel mehr! Ich bin ihre Stimme… die Stimme derer, die nicht gehört werden. All das bin Ich! Und vielleicht auch meine Innere Stärke, die all das hervorgebrachte…

Und die mir besonders in dieser Zeit der großen Veränderungen geholfen hat. Ja, auch einsam zu sein, nicht mitzumachen! Es war wie ein Déjà-vu… Die Ausgrenzung, das Denunzieren, die Einschränkungen… Knast für Andersdenkende, für Systemgegner. Ich kenne sie, sie waren nie mehr die selben, als sie damals wiederkamen. Bestrafe Einzelne, erziehe Viele! Ich wurde oft gefragt, wie sich die Menschen das gefallen lassen konnten, warum sie geschwiegen und mitgemacht haben?

Weil Menschen so sind, vielleicht… und weil Angst die Seele aufisst und uns in unsere eigenen Gefängnisse sperrt. Ich hätte nie gedacht, dass es so einfach ist… und dass alles wiederkehrt, obwohl es so offensichtlich ist. Dieser Plan. Dieses Spiel der Mächtigen, das so viel Leben zerstört. Doch ich weiß, ich bin nicht allein, weil da draußen sind Viele, die sich gegen die Entmenschlichung wehren… und die all das niemals hinnehmen werden.  

In diesem Sinne… Habt einen schönen Abend <3

(Sylvia Raßloff)