Beiträge

“Es war wieder ganz wundervoll bei dir… Ich schwärme immer noch davon… Und hoffe, dass ich nichts davon vergesse… Es ist alles so unglaublich wichtig!
Jedesmal wenn ich mich hinsetze und du mit deinen Worten beginnst… wünsche ich mir, dass der Tag nie endet… Es ist einfach toll…in einer Runde voll Menschen, die alle gleich denken und fühlen… Man fühlt sich richtig wohl… Danke!”

Danke Viktoria

Danke von Herzen für diese berührenden Zeilen… Danke für das Vertrauen… und so wundervolle Menschen und Tiere, denen ich begegne…

“Liebe Sylvia,

seit nun mehr ca. 2 Jahren begleitest Du mich und meine Tiere jetzt schon durch Dick und Dünn, durch Höhen und durch Tiefen, durch Freude und Trauer, durch Zuversicht und Angst, durch Lachen und Weinen…
Ich bin so dankbar, dass es Dich in meinem Leben gibt, dass sich unsere Lebenswege gekreuzt haben. Es ist so schön, jemanden an meiner Seite zu wissen, der für mich da ist, wenn ich mal wieder drohe, im Lebenssumpf unter zu gehen. Es ist so beruhigend, zu spüren, dass Du mit mir “teilst”. Du “teilst” mit mir die guten, aber auch die “schlechten, traurigen, verzweifelten…” Momente, die mir immer wieder auf meinem Lebensweg mit den Tieren begegnen.
Deine Sprüche, Gedanken, Bilder und Wegweiser, die Du jeden Tag bei FB postest, sind oft wie Balsam für die Seele, aber manchmal auch sehr berührend und zu Tränen rührend.
Deine Offenheit in Deinen Seminaren, Dein Wissen und Deine Erfahrungen, die Du dort weiter gibst, und dass auch Dir – bei Deinen Schilderungen und Erzählungen aus deinen schon erlebten und erfahrenen Situationen – auch mal die Tränen in den Augen stehen, zeigt einem, dass auch Du ein Mensch bist… ein Mensch, der seine Arbeit sehr ernst nimmt und dem seine Arbeit oft sehr nahe geht. Trotzdem, findest Du zum Wohle der Tiere und auch uns Menschen, immer wieder die Kraft zum weitermachen. Daduch bist Du ein Leitbild für mich und sicher auch für sehr viele andere Menschen.
Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du in Zukunft noch ganz viele Menschen bewegst und damit auch unsere Welt. Ich wünsche Dir, dass Du die Herzen der Menschen berührst und vielleicht ein bisschen “sensibel” machst, sodass auch sie sich einsetzten für die, die sich selbst nicht helfen können.
Ich wünsche Dir Kraft… Kraft, um nie die Hoffnung und den Mut zu verlieren und um weiterhin Deinen Prinzipien treu zu bleiben. Es sind, wie ich in Deinen Seminaren und durch unseren “Kontakt” erfahren durfte, sehr weise und edle Tugenden. Deine Einstellungen und Sichtweisen sind nicht mehr selbstverständlich auf dieser Welt!

Möge Dein Lebensweg stets erleuchtet sein und Du immer eine helfende Hand haben oder finden, wenn Du sie brauchst.

DANKE für Alles.

Sina”

“Ich möchte Dir nochmal Danken für das tolle Seminar am Wochenende. In meinem Kopf rattert es wie immer wild umher .
Jedesmal, wenn ich meine Hunde anschaue, könnt ich heulen vor Glück, steigen Tränen auf, und ich bin glücklich, dass sie alle bei uns leben.
Die Kommunikation mit Shani ist sehr intensiv, sie signalisiert mir viele Sachen, ich habe das Gefühl , wir verstehen uns blind, brauche nichts zu sagen, nur zu denken und sie tut es.
Voller Ehrfurcht schaue ich sie an , sie ist wundervoll wie ihr Name bedeutet ♥
Du hast mich auf den Weg gebracht liebes, mit Deiner liebevollen, verständnisvollen Art, Dinge zu begreifen, die für mich nicht greifbar gewesen sind.
Liebe Grüsse Evelyn
& Dein Seestern Scrum Matyi und Kotta”

“Man sagt, wenn man zur Tierkommunikation kommt…

tritt man eine Reise an… und ja, so ist es… denn die Tierkommunikation beginnt in uns selbst… Finden wir zu uns… und zur Natur zurück… dann finden wir auch den Weg zu den Tieren.

Wir alle können lernen, mit Tieren zu sprechen… und das Beste und vielleicht Wichtigste ist… wir können lernen, zu hören… was sie uns zu sagen haben…”

“Liebe Sylvia,

zunächst möchte ich mich entschuldigen, dass ich erst heute dazu komme, mich bei Dir aus tiefsten Herzen für das tolle und erfahrungsreiche Basis-Seminar zu bedanken.

Zwei-ein-halb Wochen sind es nun her, und in dieser Zeit hat sich sehr viel getan, entwickelt und verändert. Alles im Leben hat seinen Zeitpunkt und ihn zu erkennen und danach zu handeln ist oft gar nicht so einfach – umso erfüllter ist man wenn es gelingt.

Nun heute ist der Zeitpunkt gekommen mich für die beiden Aufbau-Seminare bei Dir anzumelden!

Ich umarme Dich ganz herzlich aus der Ferne und sende Dir ganz, ganz liebe Grüße Verena”

Tränen… DANKE… Ich danke dir SO sehr liebe Katja ♥

“Hallo liebe Sylvia,

das Aufbauseminar 2 ist nun beinahe schon wieder 2 Wochen her und noch jede Minute bei mir total präsent… ich bin immer noch ganz tief berührt von den vielen Erlebnissen und Momenten, viele sehr sehr traurig, weil es ja auch und hauptsächlich um verstorbene Tiere ging und gerade am Tag nach dem Seminar war dann der erste Todestag meiner Hündin, so dass es ganz ganz schwer war, sich damit auseinanderzusetzen – und doch auch sooo wichtig und es hat mir auch sehr gut getan, ich bin mit einem ganz anderen Gefühl und Trost in den nächsten Tag gegangen…

Das Dankeschön für dich kann man nicht wirklich in Worten ausdrücken – aber es erinnert mich auch wieder an das Buch “Die Schlucht der freien Hunde” und die Kommentare meiner Schüler beim Lesen dieses Buches – als wir bei dem Kapitel waren, dass irgendwann vor langer Zeit einmal alle Menschen die gleiche Sprache sprachen wie die Hunde und sich alle miteinander verstanden – da kam nach der Unterrichtsstunde eine Schülerin, 5. Klasse, noch einmal alleine zu mir und fragte mich ganz ernst: Ist das wahr, dass wir die gleiche Sprache gesprochen haben? Und ich antwortete ihr mit Ja und sagte ihr dann, ich kenne eine Frau, die das heute noch kann – und das bist du, liebe Sylvia!!!

Ich bin sehr sehr glücklich, dass ich dich kenne und werde ganz sicher wieder zu einem und wahrscheinlich immer wieder zu deinen Seminaren kommen – weil es ganz besondere Tage sind mit ganz besonderen Menschen und den wundervollen Kontakten zu besonderen Tieren…

Anfügen möchte ich noch zwei Texte – einer, der mir zum Abschied immer wieder in den Sinn kommt, weil er so gut passt…

von Mascha Kaleko “Memento”:

Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang,
nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?

Allein im Nebel tast ich todentlang
und lass mich willig in das Dunkel treiben.
Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.

Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr –
und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: Den eignen Tod, den stirbt man nur;
doch mit dem Tod der anderen muss man leben.

Und der passende Kommentar zu dem verstorbenen YorkshireTerrier, der so furchtbar leiden musste und von dem ich gerade auf deiner Fb-Seite gelesen habe:

“Die Hölle ist leer – alle Teufel sind hier.”

In diesem Sinne, liebe Sylvia, auf ein baldiges Wiedersehen, ich umarme dich herzlich und wir grüßen dich, Katja und Ella”