Beiträge

Es ist kalt. Bitterkalt. Draußen schneit es. Die Flocken tanzen vor den vergitterten Fenstern, die man nur von unten sehen kann. Zu weit oben, um rauszuschauen.

Drinnen ist es auch kalt. Die, die zu zweit oder zu dritt sind, können sich aneinander kuscheln. Manche liegen alleine. Die Glücklichen haben einen Plastikkorb. Die Kranken eine Decke. Es ist ruhig heute Abend. Anders, als sonst. Die Menschen sind nach Hause gegangen zu ihren Familien.

Und irgendwann fängt ein Hund an zu erzählen, wie es ist, wenn bei den Menschen Weihnachten ist. „Dort gibt es einen Baum, an dem viele bunte Lichter leuchten. Es ist ganz warm und gemütlich und es riecht so wunderbar und gibt so viel zu essen, dass jeder satt wird. Es werden Lieder gesungen und Geschichten erzählt. Die Kinder bekommen Geschenke. Auch die Tiere, die sehr geliebt werden…“ und so verbreitet sich diese Geschichte von Box zu Box, von Tür zu Tür, von Gitter zu Gitter… auf Betonböden, in Hütten und dunklen Verschlägen, sogar auf der Straße wird sie Jahr für Jahr wieder erzählt.

Sie spendet Trost für die Kleinen und sie wird den Neuankömmlingen erzählt, die in der Nacht noch weinen. Und mit jedem Hund, der sie weitererzählt, wird sie schöner und bunter. Jeder malt noch ein Weihnachtsgeschenk hinzu. Eine weiche Decke, einen noch größeren Knochen. Egal, in welcher Sprache und wo auf dieser Welt… Es ist der schönste Traum, den diese Hunde haben… der Traum von einem Zuhause. Der Traum von einer Familie. Der Traum von Weihnachten.

„Manchmal bekommen auch wir etwas zu Weihnachten. Es gibt auch Menschen, die an uns denken… irgendwo… Das ist dann eine große Sache für uns hier… ein wunderbares Gefühl. Und es riecht so gut … nach Geborgenheit.” … „Sowas gibt es doch gar nicht!“

„Doch!“ sagen alle einstimmig und etwas zu laut… weil es in diesem Jahr nichts gibt… Die, die es noch nie erlebt haben, schweigen. Keiner will diesen Traum zerstören… Besonders für die Kleinsten, die mit großen Augen zuhören und die Geschichte wieder und wieder hören wollen, bevor sie einschlafen. Und für die, denen der Tod bevorsteht und für die anderen, die schon so viele Jahre warten und deren Augen müde geworden sind…

Gerade für sie ist es so wichtig, aber auch für alle anderen, dass dieser herrliche Traum niemals ausgeträumt ist, dass dieser kleine Hoffnungsschimmer für immer bleibt und jedes Weihnachten wieder in ihren Herzen glimmt … dass es irgendwo auf der Welt Menschen gibt, die an sie denken… und dass sie irgendwann einmal mit eigenen Augen sehen werden, dass es Weihnachten wirklich gibt.

Bitte hört niemals auf, den Tieren zu helfen!

(Sylvia Raßloff)

Danke von Herzen ♥ an alle, die sich an meiner Weihnachtsaktion für die Tiere in Bulgarien beteiligen ->

“Weihnachten für die, die sonst niemanden haben…” https://www.tiere-verstehen.com/weihnachten-fuer-die-die-sonst-niemanden-haben/

“Der Traum von Weihnachten…” -> https://www.tiere-verstehen.com/der-traum-von-weihnachten/

Bald ist Weihnachten… wir überlegen… was wir schenken… doch lasst uns auch an die denken, die niemanden haben…

Übrigens… DAS ist Harcos … der auch zu den Notnasen in Ungarn gehört… der operiert wurde, um sein Beinchen zu retten… und dort auf einer wundervollen Pflegestelle betreut wird… Schaut euch die berührenden Bilder an… “Nichts auf dieser Welt ist mehr Wert, als ein Wesen zu retten… das Nie eine Chance gehabt hätte…”

Ich würde mich freuen, wenn möglichst Viele bei dieser Weihnachts-Aktion mitmachen -> https://www.tiere-verstehen.com/bald-ist-weihnachten-wir-ueberlegen-was-wir-schenken/

doch lasst uns auch an die denken, die niemanden haben…

“Der Traum von Weihnachten…” https://www.tiere-verstehen.com/der-traum-von-weihnachten/

Meine liebe Freundin Nicole hat eine Weihnachts-Aktion ins Leben gerufen für das Tierheim Futrinka in Ungarn. Es ist so eine schöne Idee… “Wichteln für die Notnasen in Ungarn”… Päckchen zu packen – für ein bisschen Wärme, Mitgefühl, Geborgenheit… Futrinka beherbergt momentan über 140 Hunde, unterschiedlichster Rassen. Jede Spende, jede Kleinigkeit hilft! Wintermäntel für Hunde, Futter… Leckereien, die es sonst nicht gibt… Freude spenden, Augen leuchten sehen… Herzen erwärmen… den harten Alltag für einen Moment vergessen lassen… Es ist so wichtig… Es ist ein bisschen Licht, es ist ein kleiner Funken Hoffnung… in dieser oft kalten Welt.

Wer mitmachen möchte… Die Päckchen werden gesammelt und gehen dann per Transport nach Ungarn. Für die Hunde Leckerchen, Futter, Wintermäntel, Knabbersnacks, Spielzeug etc. … aber auch die Menschen, die dort arbeiten, werden sich sicher freuen über Leckereien, Mützen, Schals, Handschuhe… Alles, was euch so einfällt, um Mensch und Tier zu Weihnachten eine Freude zu bereiten, ist mehr als willkommen! (Wenn ihr es verpacken möchtet – bitte kurze Legende dazu, was drin ist, damit es zugeordnet werden kann.) Die Pakete sollten bis spätestens 05.12.2017 an Nicole geschickt werden und bis Mitte Dezember geht dann alles gesammelt nach Ungarn.

Ich würde mich so freuen, wenn möglichst Viele mitmachen!!! Von Herz zu Herz und Seele zu Seele… Danke

Danke Nicole: “Ich danke Dir/Euch aus ganzem Herzen, meine Sturmtänzerin . Futrinka beherbergt momentan 144 Hunde, es wäre ein Weihnachtsmärchen, wenn wir etwas Glanz und Freude in ihre Augen bringen könnten. (Wegen der Anfragen für Pakete aus Österreich… sie übersteigen wahrscheinlich die Portokosten um vieles, aber wer helfen möchte, ein kleiner Betrag auf das Paypal Konto von Futrinka hilft den Fellnasen. Hier die direkte Paypal Adresse : info@futrinkaucta.hu )”

Die Wichtel-Aktion ist beendet! (Für die letzten Päckchen, bitte Adresse per E-Mail bei mir erfragen.)