Schlagwortarchiv für: Abschied von unseren geliebten Tieren

Danke von Herzen für die berührenden Rückmeldungen zu meiner Sterbebegleitung für Ronja, die sehr krank war! Doch es haben bereits ihr geliebter Menschenpapa und ihre Seelenschwester auf sie gewartet, denen sie nun gefolgt ist. Danke für euer Vertrauen und Alles Liebe! Run free wundervolle Seele ♥

„Hallo Frau Raßloff,

Heute möchte ich mich bedanken, dass Sie unsere Ronja gestern begleitet haben. Ronja, ja sie ist wieder bei Papa und auch bei Gala. Ihre Seele durfte wirklich schnell aus ihrem Körper. Vom Spritze setzen bis zum letzten Herzschlag waren es knapp 6 Minuten.

Ronja ist still, ruhig und ganz entspannt mit ihrem Gesicht in meinen Händen gegangen. Sie wirkte schon mit sich im Reinen und legte sich in der Praxis ab und blieb ganz ruhig die ganze Zeit.

Vielen Dank das Sie sich ihrer Seele angenommen haben und sie begleitet haben. Danke, danke sage ich von Herzen!

Marion“

„Hallo Sylvia,

ich weiß, dass wir uns nicht kennen, aber ich möchte Ihnen diese E-Mail schreiben, um mich bei Ihnen zu bedanken.

Heute, am 16.02.2024 haben Sie meinen Hund Ronja, auf Bitte meiner Tante Sabine, abgeholt und sind mit ihr über die Regenbogenbrücke gegangen. Vielen, vielen Dank dafür. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie viel es mir bedeutet zu wissen, dass meine Maus diesen Weg nicht alleine gehen musste und es somit einigermaßen einfach für sie war, loszulassen.

Haben Sie unendlichen Dank für ihre Bereitschaft, meiner Maus auf ihrem letzten Weg beizustehen und sie zu begleiten. Vielen, vielen, vielen Dank und alles erdenklich Gute für Ihre Zukunft,

Johanna“

„Liebe Sylvia,

zu aller erst schicke ich dir eine feste Umarmung und ein aus tiefstem Herzen kommendes Danke!!!

Zu wissen, das du da bist, Ronja begleitest, ihr die Belastungen, die sie auf sich genommen hat nimmst, war für mich so wichtig, ein so schönes und beruhigendes Gefühl. Und ja auch meine Schwester und meine Nichte sind dir so dankbar, dass du ihre Ronja begleitet hast!!!

Meine Schwester hat schon, als sie mit Ronja in die Praxis gegangen ist, das Gefühl gehabt, das du schon mit Ronja verbunden bist, weil Ronja so entspannt und ohne jegliche Angst in die Praxis gegangen ist und sich auch dort, egal ob im Behandlungszimmer oder beim nochmals gemachten Herzultraschall, entspannt hingelegt hat, als würdest du mit ihr sprechen.

Meine Schwester hatte der Ärztin, als dann fest stand, dass Ronja über die Regenbogenbrücke geht, gesagt, dass Ronja durch eine Tierkommunikatorin energetisch begleitet wird auf ihrem Weg. Und ja die Ärztin hat sofort nachgefragt, ob sie zum einen auf irgendetwas achten muss und dann was das heisst, also Tierkommunikation usw.

Und meine Schwester hat ihr dann erzählt, dass ich bei dir eine Ausbildung darin mache und was ich bereits erleben durfte, als ich mit einem Kater gesprochen habe etc. (Meine Schwester ist dafür zum Glück offen, fasziniert, interessiert auch wenn sie manches noch nicht versteht, aber sie erlebt mich ja und was sich seitdem gezeigt und verändert hat!

Oder auch, wenn ich dich fühle und weiss, dass du einen Beitrag machst oder eine E-Mail schreibst und ich dann in ihrem Beisein den Laptop anschmeisse und ihr das dann zeige. Sie ist jedes Mal fasziniert und sie fragt mich auch immer wieder, ob und was ich fühle oder sehe oder Nachts oder in den Energiereisen bekomme!

Na ja auf jeden Fall hat die Ärztin dann also noch gefragt, ob du dann also irgendwo hier draussen bist oder wie das funktioniert und meine Schwester hat ihr so gut es geht erklärt, wie das funktioniert und die Ärztin wird sich nun im Internet dazu informieren, weil sie das so bewundernswert/toll findet, dass es Menschen gibt, die das fühlen können und dann helfen können und hat gefragt, ob sie sich melden darf, wenn sie fragen hat usw.

Und während dem Erzählen hat sie also dann angefangen, für Ronjas Reise alles fertig zu machen. Und meine Schwester hatte Ronjas Kopf in den Händen, hat ihr in die Augen gesehen und auch als die Ärztin begonnen hat, also mit den Sedieren war Ronja einfach nur tiefenentspannt und ruhig. Und als dann in die Vene gespritzt wurde, war Ronja behütet und ruhig.

Meine Schwester hat ihr in die Augen gesehen und die Ärztin hat mit dem Stethoskop gehört und beide haben zeitgleich festgestellt, als Ronjas Seele den Körper verlassen hat. JA es waren genau 6 Minuten, bis meine Schwester den letzten Atemzug gehört und in den Augen gesehen hat, dass Ronja gegangen ist und die Ärztin den letzten Herzschlag gehört hat.

Die Ärztin hat dann gesagt, sie hat noch nie erlebt, dass ein Hund so ruhig und entspannt geht und vorallem, dass das Herz nicht wie üblich langsamer und leiser geworden ist, sondern von einem Schlag zum anderen aufgehört hat zu schlagen. Und als sie den letzten Herzschlag gehört hat, hat sie nach oben gesehen und gesagt: „Ronja ist jetzt gegangen“. Und dann hat sie meine Schwester angesehen und hat gesagt: „Da war wohl eindeutig jemand da und hat Ronja geholfen und begleitet“.

Liebe Sylvia, ich finde keine passenden Worte um dir zu sagen, wie dankbar ich dir bin!! Für alles, was du immer und immer wieder für mich tust, mir gibst, dass du Ronja begleitet hast, wieder für mich/ uns da warst und das so schnell, obwohl du eigentlich ja gerade eh schon so viel zu tun hast.

Hab tausend Dank und fühle dich ganz fest und herzlich von mir gedrückt und umarmt!! Danke für dich!

Alles, alles Liebe

Sabine

P.S. Danke, danke, dass du da warst!!! Wie gesagt, es war für uns/mich so wichtig, dich bei Ronja zu wissen in diesem Moment! Meine Nichte hat das erst im Nachhinein von meiner Schwester erfahren, hat zu weinen begonnen und hat immer wieder danke, danke, danke gesagt und dann hat sie auch noch am selben Abend die Zeilen für dich geschrieben. Auch meine Schwester hat sich bedankt, dass ich dir geschrieben habe! Als ich dich angeschrieben habe, war ich in keinster Weise davon ausgegangen, dass du Ronja vielleicht begleiten könntest. Aber ich musste einfach mit dir reden und als du dann deine Hilfe angeboten hast, war ich so dankbar und es kam ein so warmes, sicheres Gefühl in mir auf, zu wissen, dass du an Ronjas Seite bist, sie begleitest und ich habe es sehr sehr gerne angenommen!!!“

Immer wieder begegnen mir, wenn ich gebeten werde, mit der Seele Verstorbener zu sprechen, dort auf den grünen Wiesen hinter der Regenbogenbrücke, auch besondere Tiere, die mich zu ihnen führen und als Krafttier oft auch eine Botschaft für die trauernden Menschen haben…

So, wie kürzlich ein Wolf auf meinem Weg durch diese herrlich weite und ursprüngliche Landschaft. „Meine Schritte wirken so leicht, als würde ich schweben. Und wie jedes Mal, wenn ich hier bin, durchflutet mich dieses wundervolle Gefühl, mit allem Eins zu sein, zu verschmelzen. Geborgenheit und Freiheit, beides in einem… und ich muss lächeln, weil es so schön ist!

Plötzlich sehe ich ihn, wie er mich zwischen ein paar Bäumen stehend mit seinen durchdringenden Augen direkt anschaut. Es ist das erste Mal, dass mir hier ein Wolf begegnet! In der Vergangenheit haben sie mich bereits bei energetischen Heilsessions begleitet. Magisch, kraftvoll. Oh ja, der Wolf ist eines der mächtigsten Krafttiere überhaupt und das ist seine Botschaft:

„Du bist der Suche nach dir selbst, nach der wahren Liebe, die du niemals verlieren kannst, wenn du sie In Dir gefunden hast. So verletzlich du auch bist, so viel stärker bist du auch, wenn du dich dafür entscheidest, deinen Weg weiterzugehen.

Halte dich fern von dem, was dir nicht gut tut! Freiheit ist wichtig! Achte deshalb darauf, dass du dich nicht selbst begrenzt durch deine eigenen Gefühle und Gedanken! Befreie dich aus dem Käfig von Sorgen, Ängsten und Selbstzweifeln!

Du hast ein gutes Herz, was oft leicht ausgenutzt wird. Umgib dich mit ehrlichen Menschen, die dir deine Energie nicht rauben!Vielleicht gibt es immer wieder Zeiten, in denen du dich zurückziehen musst, aber verzweifle Niemals!

Es gibt so viele Lernlektionen im Leben, die tief in die Seele hinein führen, zu unserer Ursprungskraft. Und bei all dem sind meine Brüder und Schwestern eure treuesten Gefährten und größten Lehrer! Sie begleiten euch immer, auch als Seelen!

Verstehe, nicht Alles liegt in der irdischen Macht, doch Alles kommt, wie es kommen soll! Wir alle werden gerufen, wenn es Zeit ist, in unser wahres Zuhause zurückzukehren. Sie sind hier… und überall! Denn Seelen, die zusammengehören, verlieren sich niemals. Sie finden sich immer wieder!“

Noch ganz geflasht von der Weisheit dieser imposanten Tierseele gehe ich weiter… und plötzlich sehe ich sie…“

Dieses Erlebnis vor meinem Seelengespräch wollte ich mit euch teilen… Für Alle, die jemanden vermissen ♥

(Sylvia Raßloff)

Im Oktober letzten Jahres durfte ich Camea über die Regenbogenbrücke begleiten, nachdem es ihr plötzlich sehr schlecht ging und ein Hirntumor festgestellt wurde. Die Trauer war groß bei ihren Menschen und auch bei ihrer Hundefreundin Loo, die nie ohne Camea war und sie so vermisste, dass sie sogar krank wurde, nichts mehr essen wollte. Und so suchten ihre Menschen wieder eine Hündin, die zu ihr passen könnte. Loo und Camea kamen als ausgediente Zuchthündinnen zu ihren Menschen (wie auch Soraya früher) und so sollte auch wieder eine Seele mit dem gleichen Schicksal eine Chance bekommen. Ich wurde jedoch vorab gebeten, mit Loo und dieser neuen Hündin zu sprechen, mich hineinzufühlen, ob es passt, denn Loo war von Anfang an schwierig mit anderen Hunden. Und ja, lest selbst, wie es weiterging mit Loo und Lejla, denn es hat genau So sein sollen! Danke von Herzen für das Vertrauen und die so schönen und berührenden Rückmeldungen! Alles Glück der Welt wünsche ich euch zusammen ♥

„Liebe Sylvia,

Ich danke Dir recht herzlich für deine tröstenden Worte und bin Dir äusserst Dankbar, dass Du Camea begleitet hast! Es tröstet mich, dass sie in Würde gehen konnte und Papa bei ihr war, sie abgeholt hat und das noch an einem Portaltag, da sind die Tore in die andere Welt weit auf! Camea hat Papa sehr geliebt und Papa war mir sehr ähnlich! Er war ein lieber Papa, nie laut und immer geduldig. Mama hatte auch Freude, als ich es Ihr gesagt habe. Und ja, gestern hat es mir plötzlich neben der Schläfe wie ein Stich gegeben und ich dachte, so hat sich Camea auch gefühlt. Ich habe alles versucht, ich wollte noch ein wenig Zeit mit Camea verbringen. Doch der Tumor war stärker ich musste stark sein und sie gehen lassen… Nicht das Festhalten ist schwer, das Loslassen ist viel schwerer! Loo ist ruhig, sie wollte nicht essen. Sie waren ja immer zusammen, auch in der Zucht. Ich spüre Camea immer noch, sie ist überall allgegenwärtig…

Ich danke dir für Alles! Liebe Grüsse, ich umarme Dich, Nadine“

„Liebe Sylvia,

ja, Loo vermisst Camea und als wir spazieren gingen, wo wir immer laufen, sah sie den Bauernhofhund rennen und sie hat gedacht, es sei Camea… sie hat gewinselt. Ich habe ihr gesagt, dass Camea nicht mehr bei uns ist! Loo trauert und ich muss stark für sie sein. Sie war nie ohne Camea und ich weiss nicht, ob ich wieder einen 2. Hund zu uns nehmen soll. Kannst du mit ihr sprechen und sie bitte energetisch unterstützen. Ich möchte sie fragen, ob sie Camea vermisst, ob sie wieder eine Hundekollegin möchte? Ihr ist schlecht, sie hat Durchfall und Fieber.

Sei lieb gegrüsst, ich umarme Dich aus der Ferne, Nadine“

„Danke liebe Sylvia,

Loo geht es viel besser! Ich bin äusserst dankbar, sie frisst und hat normaler Stuhlgang! Ich habe mit der Züchterin gesprochen, die Hündin ist 6 Jahre, aus der Zucht entlassen, ein Cockerspaniel blauschimmel. Ich weiss nicht, ob Loo sie akzeptiert. Es wäre schön! Kannst Du mit Loo und Apfelblüte reden! Wir fahren Anfang Dezember hin und ich werde schauen! Loo geht es gut, sie spielt sogar wieder ein wenig! Ich danke Dir für alles, was Du für uns tust und bin so froh und dankbar, dass Du mich immer wieder unterstützt! Kannst Du mit Loo reden, ob dieser Hund für sie passt und darf ich dich bitten, mich zu begleiten mit Loo und dem Cockerweibchen?

Mama lässt Dich herzlich grüßen, Nadine“

„Liebe Sylvia,

Danke, dass Du mir so ausführlich geschrieben hast! Wir fahren am nächsten Samstag und wir schauen Apfelblüte an und gehen mit ihr und Loo spazieren! Ich denke auch, dass sie eine liebe ist und ruhe benötigt! Sie hatte 2 x Junge, Loo nur einmal und Loo wurde schon mit 2 ,5 Jahren aus der Zucht entlassen, sie war nicht geeignet. Sie hatte 10 Junge und wollte schon das erste mal mit mir Nachhause, da hat die Züchterin gesagt, das habe sie noch nie gemacht und sie musste noch bleiben, bis die Jungen vermittelt wurden. Ja, Loo war nicht einfach und ich musste schmunzeln, als Du geschrieben hast, Apfelbüte muss sich beweisen! Loo geht es gut dank Dir! Ich dachte vor 14 Tagen, sie geht zu Camea! Jetzt ist sie wieder fröhlich, bringt den Ball zu mir auch wenn mein Mann Nachhause kommt, bringt sie ihm ihr Spielzeug! Ich danke Dir, dass Du uns so liebevoll unterstützt hast! Ich werde mich gerne melden und Dir schreiben, wie es mit Apfelblüte geht! Ich werde ganz in der Ruhe bleiben und zusammen werden wir uns einleben, ich habe Zeit und Geduld! Liebe wird aus Mut gemacht und ich bin Mutig und werde an dieser Aufgabe wachsen!

Sei lieb gegrüsst, Nadine“

„Liebe Sylvia,

ich bin so froh, dass Du mich unterstützt und mir Mut gemacht hast, sie dort zu holen! Als die Frau dort so grantig war, wollte ich am liebsten rechts umkehren, aber ich wollte den Hund, sie war ängstlich, schlich am Boden in ihr Bett. Und dann kam Loo, sie knurrte ein wenig, ja klar, es war ihr Zuhause. Dann haben sie sich beschnüffelt und auch Zuhause Loo hat sie von Anfang an akzeptiert! Ich musste schmunzeln, weil Du ja geschrieben hast, sie muss sich beweisen. Apfelblüte, ich nenne sie jetzt Lejla, lebt sich ganz sanft ein! Als ich sie dort sah, sind meine Tränen gelaufen, ich sah unsere Soraya, sie war auch eine ganz sanfte Seele, niemals laut und wurde auch als Gebärmaschine missbraucht. Ich denke, ein Teil von ihr ist in Lejla! Liebe Sylvia, ich bin so froh, dass ich diesen lieben Hund zu uns genommen habe! Danke Dir fürs Mut machen! Ich bin Dir äusserst dankbar!

Fühl Dich umarmt! (Am Dreikönigstag bringen die Könige in Spanien die Geschenke!)

Liebe Grüsse, Nadine und Loo und Lejla“

„Liebste Sylvia,

ich danke Dir für Deine Heilreise, die Du für Lejla und mich gemacht hast! Leyla ist seit gestern stubenrein! Einmal in der Nacht lag sie auf dem Rücken und war ganz entspannt im Schlaf und ich wusste, Du reist für sie! Ja, sie fasst langsam Vertrauen und wie Du geschrieben hast, wir haben uns gefunden, sie spiegelt mir sehr viel und ich musste weinen, denn jetzt schreibst Du mir, dass ein Teil von Soraya in Lejla wieder bei uns ist! Ja, sie erinnert mich so an Soraya und meine Tränen laufen. Schon, als ich sie sah bei der Züchterin, verängstigt, und ich sass auf den Boden und sie kam sofort zu mir! Die Frau hat so gedrängt, sie hätte etwas vor und müsste gehen, in 20 Minuten wurden wir abgefertigt. Ich war froh, als ich draussen war!

Ja ich weiss, dass Papa und Camea immer bei uns sind! Du hast viel in mir gelöst, ich bin wieder selbstbewusster! So viele Jahre habe ich an mir gezweifelt und in die falschen Leute vertraut! Ich habe in den letzten Monaten viel durchgemacht und ich danke Dir, dass Du für uns gereist bist! Du bedeutest mir soviel und Deine Heilreisen sind genial! Ja, es wandelt sich etwas in einem! Heute war ich spazieren im Wald, ich war als Kind mit meinen Eltern schon dort. Ich sah eine Feder, es ist wie ein Herz drin und ich denke, es ist eine Botschaft! Lejla ist eine ganz Liebe, heute leckte sie meine Hand und ich rede viel mit ihr! Ich denke, sie weiss, dass sie uns vertrauen kann und dass sie nicht mehr weg muss! Dank Dir ist sie ruhiger geworden!

Ich danke Dir recht herzlich und bin froh, dass Du für uns eine Heilreise gemacht hast! Ja, ich habe es gespürt, auch als Du Camea begleitest hast. Ich war ganz ruhig und als sie starb, wusste ich, Du begleitest sie! Sie ist immer bei uns!

Liebe Grüsse, ich umarme Dich, Nadine, Lejla und Loo ♥“

Viele Seelen haben sich in den vergangenen Monaten verabschiedet, oft plötzlich, überraschend, wie Ben, der im Dezember über die Regenbogenbrücke ging mit kaum mehr als 6 Jahren. Nachdem seine Menschen erst im September eine geliebte Seele gehen lassen mussten, war Bens plötzlicher Abschied ein riesen Schock und ich wurde gebeten, mit seiner Seele Kontakt aufzunehmen. Oh ja, es sind immer die ganz besonderen Engel, die zu früh wieder gerufen werden…

Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung zu meinem berührenden Seelengespräch mit Ben, wundervolle Seele ♥ Danke für dein / euer Vertrauen! Wie er sich unter einem Baum kullert und mit einem Tannenzweig spielt, hat mir Ben übrigens auf der anderen Seite gezeigt. Und ja, oft begegnen mir dort auch andere Tiere mit einer Botschaft als Krafttier z.B.

(Ich durfte schon so viele Seelen auf die andere Seite begleiten und auch mit Menschen und Tieren sprechen, die in die Seelenheimat zurückgekehrt sind! Die Einblicke in die andere Welt und auch das, was mir die Seelen zeigen und erzählen sind immer unglaublich schön und berührend! Ich weiß, auch wenn sie ihre irdische Hülle ablegen, bleiben sie immer mit uns verbunden, denn die Seele stirbt nie! Sie begleiten uns weiter, sind immer Da, wenn wir sie rufen/brauchen und wir sehen uns alle wieder! Und ja, Tiere sind ganz besondere Engel, die eine Aufgabe bei uns haben und die uns ganz oft nicht nur einmal im Leben begegnen!

Niemand geht verloren da draußen im Universum und Seelen, die zusammengehören, können sich nicht verlieren! Es ist immer wieder wunderschön, mit ihnen zu sprechen, ihre Weisheit zu hören und zu sehen, wie gut es ihnen dort geht, wo unser aller wahres Zuhause ist. (Oh ja, die Toten sind oft lebendiger, als wir!) Es ist nur ein dünner Schleier, der uns von ihnen trennt, und sie schauen sehr oft nach uns, senden uns Botschaften, um uns zu sagen, dass sie noch da sind! Und eines wünschen sie sich am meisten… dass wir dieses Leben leben!, dass wir glücklich sind! und unseren Weg weitergehen!)

„Liebe Sylvia,

Danke von Herzen für Alles!

„Es hat immer einen Grund, wenn sich mir ein Tier ganz besonders zeigt.“

Das weiß ich, und so begleiten mich viele Tiere, deswegen bin ich auch viel in der Natur! So wie Dir zeigte sich mir ein Reh diesen Sommer, während des langen Abschieds von Lilly.

Es stand einfach plötzlich vor mir, schaute mir in die Augen und verschwand auch gleich wieder. So zeigten sich in den vergangenen Wochen viele Tiere, eine Gottesanbeterin nachdem Lilly gegangen war, vor wenigen Tagen ein Grünspecht … Ich schaue immer nach, was es bedeutet.

So wie Du Ben erlebt hast, so war/ist er wirklich. Das Herumkullern auf dem Boden, das helle, aufgeregte Stimmchen. Ich wusste übrigens, dass Du dich gestern melden wirst; so wie ich es auch bei Lilly wusste. Wenn Du mit unseren Seelen sprichst, kann ich das irgendwie fühlen.

Und ich glaube, ich möchte mehr lernen, das ist ein Teil von mir!

Heute morgen fragte mich mein Partner: „Geht es dir gut?“ Und ich antwortete: „Wie konnte es mir jemals nicht gut gehen, als Benny noch bei uns war. Deswegen geht es mir heute gut, denn ich weiß nicht, was mir morgen genommen wird.“

Liebe Grüße von Herzen

Susanne

P.S. Liebe Sylvia, gerne kannst Du meine Zeilen veröffentlichen! Ich spiele in letzter Zeit immer mal wieder mit KI Bildern, um Gedanken und Gefühle zu visualisieren. Dieses hier fand ich besonders schön, vielleicht erkennst du es ♥“

Kiara ist am Tag nach ihrem 14. Geburtstag ganz plötzlich über die Regenbogenbrücke gegangen. Zehn glückliche Jahre ihres Lebens begleitete sie ihrer geliebte Menschenfreundin, so tief verbunden, und der Schock und die Trauer waren riesengroß. Aufgrund dessen wurde ich gebeten, mit Kiaras Seele sprechen. Und ja, inzwischen ist eine neue wundervolle Fellnase in Herz und Zuhause eingezogen, die deutlich zeigt, dass dies wie so oft kein Zufall ist! Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung zu meiner Heilreise (Energiefeld-Heilung) und dem Seelengespräch mit Kiara ♥

„Liebe Sylvia,

immer und immer wieder lese ich die Zeilen von deinem Gespräch mit meinem geliebten Mädchen.

Ja, sehr oft macht es mich noch so unendlich traurig und doch berühren mich die Worte so tief in mein Innerstes und lassen mich wissen, dass es meinem Mädchen gut geht und das es nur eine Trennung auf Zeit ist.

Lange dachte ich, ich werde Dir nie etwas dazu schreiben können, doch jetzt … durch Dich liebe Sylvia, durch Kiara und ja sogar von Dusty lerne ich jeden Tag immer mehr zu verstehen, klarer zu sehen und erkenne, was wichtig ist!

Alles was Du auch oft beschreibst, macht so viel Sinn! Ja, auch meine Heilreise hat so vieles in mir bewirkt und so unglaublich vieles hat sich gelöst und das war auch gut so! Und doch bin ich oft aufgewühlt und soooo verwirrt im Kopf, dass es nicht leicht ist gerade, irgendwie weiter zu kommen.

Aber das ist so, wie Du gerade alles beschreibst ja auch irgendwie kein Wunder und ich werde sicher noch einmal eine Heilreise machen! Auf jeden Fall wollte ich Dich wissen lassen, dass ich Dir unglaublich dankbar für deine Hilfe bin!

Ich finde, dass Du Großartiges leistest! Ich danke Dir von Herzen! Und wenn Kiara bei einer deiner nächsten Energiereisen auftaucht, grüße sie ganz lieb von mir und Dusty …. ♥

Ich könnte schwören, von meinem Mädchen steckt eine Menge in dieser wundervollen Seele, denn vieles, was Dusty tut und mit seinen Blicken sagt… jaaaa, wie mein Mädchen!!!

… wenn Du magst kannst Du es gerne veröffentlichen.

Liebe Grüße

Silvia und Dusty“