Danke von Herzen ♥ für diese so schöne Rückmeldung aus der Schweiz zu meinen Tierkommunikationen mit Soraya & Julie, die mit nur 4 Wochen Abstand über die Regenbogenbrücke gegangen sind… Die Gespräche mit den verstorbenen Tieren können so viel Trost geben… Fragen zu klären, die offen blieben und Dinge zu sagen, die noch gesagt werden möchten… ja, einfach zu wissen, dass sie gut angekommen sind. Oft schicken sie uns auch Zeichen… und es ist jedes Mal so wundervoll und berührend, den Seelen dort auf den grünen Wiesen zu begegnen, zu sehen, was und wen sie mir dort zeigen, den Frieden zu spüren, der dort ist… und zu wissen, dass einfach alles gut, dass wir alle gut aufgehoben sind in unser aller wahrem Zuhause. Durch diese Seelengespräche, die ich seit langem immer wieder führen darf, habe ich eine andere Sicht auf das “Danach” und es gibt mir so viel Kraft, mit dem Abschied, dem Verlust umzugehen, auch wenn es noch so weh tut, sie im Hier & Jetzt schmerzlich zu vermissen…

“Liebe Sylvia,

ich danke Dir recht herzlich für die Tierkommunikation von Julie und Soraya. Ich bin froh und Dir unendlich dankbar… ich muss es immer wieder lesen! Dass Du Kimberley noch gesehen hast… ja Kimberly war eine weise Seele, eine ganz Sanfte und eine Kämpferin. Sie war dem Tode in Mallora näher als im Leben und dann kam sie zu uns. Sie konnte kaum gehen und ich kaufte einen Buggy, sie war nicht lange darin, dann wollte sie auch spazieren.

Als Du geschrieben hast, Soraya legt Dir Fresien hin, habe ich die Blumen auf meiner Terrasse gesehen… dort hat es ganz feine weisse Blümchen. Es tröstet mich, dass Soraya Dich tapsig begrüsst hat, sie hat mir immer einen Stupser auf die Nase gegeben… dass ihre Seele frei ist und sie wieder unbeschwert gehen kann. Sie hatte erst in den letzten Jahren Freude gezeigt, sie war ein Zuchthund und wurde benutzt… Als sie nicht mehr jung genug war, hat man sie abgeschoben. Ich war froh, dass ich sie noch 8 Jahre begleiten durfte.

Julie war die Unbeschwerte… leicht, wie Du sie beschrieben hast. Sie liebte den See, das Wasser war ihr Element… da fühlte sie sich frei, da blühte sie auf, trotz ihres hohen Alters von 16 Jahren. Die anderen Hunde, die Du noch gesehen hast, vielleicht waren das die Strassenhunde Brown, ein Labrador, Lady, eine Dalamtinerin, ,Tessa, eine Bardinohündin und Romina, eine kleine Mischung Pekinese Chihuahua. Sie waren alle mit uns im früheren Haus. Ich trage sie alle in meinem Herzen und sie sind immer noch da. wenn wir spazieren gehen, begleiten sie mich noch.

Dieser Mann, den ich dort an der Rasststätte mitgenommen habe mit Hund… der Hund sah aus wie Kimberly… ich habe auch sofort daran gedacht, dass er mir geschickt wurde… Ich war an diesem Tag tieftraurig und ging zu meinen Eltern, dann musste ich tanken… Irgend etwas zog mich dort hin, ich gehe sonst nie dorthin… ich denke, es war Fügung! Er hat mich getröstet, mir Räucherstäbchen gegeben, eine weiße Kerze und einen kleinen Bernstein… Es war kein Zufall! Er war da, wie ein Engel in dieser schweren Zeit.

Danke Dir Sylvia für die tröstlichen Worte… Ich muss den Text immer wieder lesen. Es ist schön, dass Du da bist und mit den verstorbenen Tieren kommunizierst!

Liebe Grüsse und alles Liebe

Nadine”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.