Danke von Herzen für diese wundervolle Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Kaya , die aus Ungarn kam und dort Schlimmes erlebte… und ihre Schatten aus der Vergangenheit… Stress, Ängste vor Menschen (ganz schlimm Männer und Kinder) mitgebracht hat. Ich habe mich unglaublich über diese Zeilen gefreut… So Vieles kann sich ändern… und wird es noch! Wer zur Tierkommunikation kommt, tritt eine Reise an… (Meine Seminarteilnehmer wissen das

„Liebe Sylvia,

Deine Email kam genau an meinem Geburtstag und war damit das größte und schönste Geschenk für mich. Ich kann nur Danke sagen und das ist viel zu wenig.

Ich habe sie versucht, meinem Mann vorzulesen und musste sehr oft unterbrechen, weil mir die Tränen kamen, ich so gerührt war und einfach nicht weiterlesen konnte. Vieles habe ich schon vermutet (Kayas Ängste, der Stress, in ihrer Vergangenheit begründet). Wenn man das aber dann so von Dir/ihr liest, ist es irgendwie doppelt schlimm. Und ich weine jedesmal beim Lesen dieser Zeilen, obwohl ich sie schon ca. 10x gelesen habe…

Ja – Kaya hat einen empfindlichen Magen, wie du es gespürt hast, und bekommt auch deshalb Futter für ernährungssensible Hunde. Trotzdem hat sie oft Bauchgrummeln, frisst Gras und erbricht auch ab und zu. Mit den Verspannungen… Bist Du Dir sicher, dass Du damit Kaya meinst und nicht mich? Die sind eigentlich mein Part, ab und zu gefolgt von Migränekopfschmerzen. So Vieles, was du schreibst, trifft genau so auch auf mich zu… Dass ich viel zu ernst bin für mein Alter – hat man mir schon als Kind gesagt… und auch heute noch manchmal….

Ja – du hast Recht… ich habe Angst… ich habe furchtbare Angst, das Kaya etwas passiert und kann da anscheinend auch nicht aus meiner Haut. Wahrscheinlich bin ich nach den 2,5 Jahren mit ihr auch schon so auf ihre Ängste gepolt, dass ich ihr keine Hilfe bin…. Immer beobachte ich sie – wie verhält sie sich, klemmt sie den Schwanz ein oder nicht? Dass ich dadurch eher zum Problem für Kaya werde, als ihr zu helfen… hat man mir bereits gesagt. Aber wie komme ich da raus? Was kann ich tun? An mir ändern? Ich möchte es so gern…. für Kaya! Ich habe sie doch so sehr lieb….

Nachdem du mit Kaya gesprochen hast, hatten wir am Wochenende Besuch (Mann und Frau) und ich habe Kaya das erste Mal erlebt, dass sie auf fast fremde Menschen mit wedelndem Schwanz zugegangen ist, zwar vorsichtig und bei Weitem nicht gelassen, aber immerhin! Es hat dann auch nicht sehr lang gedauert, dass sie sich neben die beiden aufs Sofa gelegt hat und sich hat streicheln lassen. Wohlbemerkt war das zwar meine beste Freundin, die hat sie aber bis jetzt erst ca. 3x gesehen und ihrem Mann erst 1x. Dafür fand ich ihr Verhalten schon wunderbar!

Am Sonntag sind wir dann zu Besuch gefahren und haben sie bewusst mitgenommen. Wir sind dort in ein Zimmer mit 5 Menschen und einem Kind (nach einem der Männer hat sie noch vor einem halben Jahr geschnappt!). Auch dort ist sie mit erhobenem Schwanz hineingegangen (ganz von sich aus und an meiner Seite!). Ich war so stolz auf sie und bin Dir so unendlich dankbar dafür!!!

Soll ich Dir was sagen? Ich habe von meinem Mann zum Geburtstag einen Gutschein für ein Seminar bei Dir bekommen (von ihm selbst gebastelt mit Bild von Dir!) Ich hatte mir das gewünscht. Ist im Basisseminar im Februar oder April noch ein Platz frei??? (Mit der Anmeldung warte ich noch einen Moment, weil eventuell meine Freundin auch Interesse hätte!) Liebe Sylvia, ich bin Dir jetzt schon so unendlich dankbar! Diese beiden Mensch-Kaya-Begegnungen letztes Wochenende haben mir gezeigt, dass es soooo richtig war, dass ich mich an Dich gewandt habe! Vielen, vielen Dank!

Ich wünsche Dir ein frohes, erholsames Weihnachtsfest und verbleibe mit vielen lieben Grüßen

Conny”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.