Tiere lieben uns… bedingungslos. Egal, was wir haben, wer wir sind. Sie nehmen uns einfach an… und das Leben mit uns… Sie gehen jeden Weg mit uns… Egal, wie schwer… Egal, wie steinig… Sie hinterfragen das nicht… und würden uns nie verlassen. Sie bewerten uns nicht, wie Menschen es über Menschen tun, nehmen uns, wie wir sind… mit all unseren Fehlern. (Menschen bewerten immer… und das ist ja das wundervolle an den Tieren, dass sie es eben NICHT tun.) Und sie belügen uns nicht… Tiere sind immer ehrlich.

Ganz oft wollen sie uns helfen, indem sie uns einen Spiegel vorhalten, uns etwas abnehmen wollen … wenn sie spüren, dass wir nicht im Gleichgewicht sind (Sie spiegeln auch Krankheiten). Sie sind so direkt, so augenblicklich, so offen und liebevoll, ziehen keine Grenze zwischen sich und uns… begleiten uns, fühlen sich verantwortlich… in ihrer unnachahmlichen Art. Ich bin immer wieder geflasht, WIE großzügig und liebevoll sie sind, wie sehr sie uns helfen wollen, auch wenn es manchmal nicht danach aussieht… wenn sie uns z.B. durch «Fehlverhalten» darauf hinweisen wollen, dass etwas mit uns, mit der Familie usw. nicht in Ordnung ist.

Deshalb ist es ja so wichtig, mit ihnen zu sprechen! Ganz oft ist es so, dass sie uns nicht verstehen können, wenn unser Verhalten und unsere Gefühle… das, was bei ihnen ankommt, keine Einheit bilden… wenn wir uns widersprüchlich verhalten… wenn sie uns nicht lesen können, weil unser Gedankenkarussell Achterbahn fährt… und überall ist, nur nicht hier und jetzt… und bei dem, was wir ihnen sagen möchten oder sollten… dann schalten auch sie auf Durchzug, weil es einfach zu anstrengend ist, uns zu folgen. Sie sind total froh und begeistert, wenn wir anfangen, auf ihrer Ebene mit ihnen zu kommunizieren und klar zu senden.

Wir Menschen sind einfach ziemlich kompliziert und dann haben sie oft einfach nur noch ein Fragezeichen im Kopf. Sie denken und kommunizieren viel direkter und klarer. Aber sie bewerten und verurteilen uns eben nicht, denken nicht «in der Art» ÜBER uns, wie Menschen es tun… und das Größte, was sie tun ist, sie verzeihen uns unsere Fehler, geben uns immer eine Chance, es besser zu machen. Sie halten uns jeden Tag einen Spiegel unseres besseren Selbst vor… wenn wir anfangen, ihnen zuzuhören… und ihre Weisheit zu sehen… können wir so viel von ihnen lernen!

Ganz oft wollen sie uns etwas sagen, wenn sie uns lange anschauen… dass wir nicht bei uns selbst sind z.B., uns zu viele Gedanken machen… dass sie sich Sorgen machen… dass wir ihnen doch erklären sollen, um was es geht… dass sie sich etwas wünschen, etwas verändern möchten etc. Tiere sind in der Welt der Gefühle zuhause… Ohne die Maske, die wir in der menschlichen Welt oft tragen… liegen wir wie ein offenes Buch vor ihnen… und sie verstehen uns… WENN wir wir selbst sind! Sie sind es, die uns immer wieder zeigen, ja geradezu dazu auffordern, das Leben zu leben und jeden Augenblick zu genießen, den es uns gut geht… und vor allem, WIR SELBST zu sein!

Sie sind die, die so viel lernen und erleben möchten, mit uns, für uns… und ja, es ist ihre Aufgabe, uns zu begleiten, zu beschützen, zu lieben… Sie lehren uns, im Hier und Jetzt zu leben, ganz mit der Natur verbunden zu sein… so wie sie. Sie sind Botschafter unserer Seele… und es hat immer einen Grund, warum sie bei uns sind… um gemeinsam zu lernen, zu wachsen… und zu heilen.

© Sylvia Raßloff

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.