5 Tage war sie verschwunden und die Sorgen ihrer Menschen waren groß, als sie mich kontaktierten. Ich habe mich mit Mimmi verbunden und sie in einer Nebenstraße gesehen. Es ging ihr gut, doch wie vermutet, traute sie sich nicht nach Hause wegen dem Nachbarskater, mit dem es immer wieder Probleme gibt. Ich habe mit ihr gesprochen, ihr Mut gemacht, sie nach Hause geschickt… “Kann sein, dass sie sich erst im Dunkeln traut…” Doch dann kam die erlösende Nachricht… früher, als gedacht…

“Liebe Frau Raßloff,

vielen herzlichen Dank für Ihre großartige Unterstützung!

Mimmi ist um ca. 16.15 Uhr nach Hause gekommen!

Jetzt ist sie sehr unruhig und möchte gerne wieder gehen. Ich nehme an, dass sie noch Angst vor dem Nachbarskater hat. Danke für den Hinweis mit der Nebenstraße, ja, das kann sehr gut sein. Ich war die letzten Tage auch dort immer wieder unterwegs.

Ohne Ihre Hilfe wäre Mimmi nicht nach Hause gekommen!!! Sie ist in einem guten Zustand, hat gut gefuttert und ist natürlich sehr aufgeregt.

Liebe Sylvia, wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre Unterstützung bei der Suche nach Mimmi und deren erfolgreiche „Rückführung“ nach Hause! Danke für Ihre großartige Hilfe!

Ganz viele herzliche Grüße

Jasmin”

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.