“Jenseits der Worte…

Jenseits der Worte gibt es keine Lügen. Jenseits der Worte sind nur wir selbst… und die Verbindung zu allem, was uns umgibt. Jenseits der Worte findet Freundschaft statt, Beziehung… Liebe… Unsere tiefsten Gefühle… Ärger, Wut, Trauer… unsere Angst… und die glücklichsten Momente… teilen wir ohne Worte… sprachlos dann… wenn wir mit uns selbst in Kontakt sind. Tiere brauchen keine Worte, um zu verstehen… weil sie direkt in unsere Seele sehen. Jenseits der Worte findet die wahre Kommunikation statt. Kommunikation ist viel mehr, als nur das, was wir sprechen. Es sind Gedanken, Gefühle… Energie, die übertragen wird… und das ist es, was, bei den Tieren ankommt… die Welt der Gefühle, der Telepathie… Hier sind sie zuhause. Und hier können sie uns verstehen… führen uns oft genug zurück zu uns selbst… und das ist das Wichtigste, was sie für uns tun… Sie belohnen Authentizität… Unsere Worte sind so nebensächlich, wenn sie mit den Gedanken und Gefühlen keine Einheit bilden… Jenseits der Worte gibt es keine Lügen. Wir können ihnen nichts vormachen… Sie wissen, was wir fühlen… wissen, wer wir sind… tief in uns drin… kennen unser wahres Ich… Sie sind immer ehrlich… reagieren direkt auf das, was von uns bei ihnen ankommt… Jenseits der Worte gibt es keine Falschheit, kein Verdrängen, keine Maske… Sie verstehen uns… wenn wir wir selbst sind…”

“Tierkommunikation beginnt in uns selbst. Finden wir zu uns und zur Natur zurück, dann finden wir auch den Weg zu unseren Tieren.”

(Sylvia Raßloff)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.