Gerade wenn die Tiere, unsere jahrelangen treuen Begleiter und Weggefährten, älter werden… möchten die Menschen oft wissen, wie es ihnen geht, was sie sich wünschen, ob sie Schmerzen haben… Danke von Herzen für diese schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Sally, 11 Jahre ♥


“Liebe Sylvia,

vielen Dank für Ihr Gespräch mit Sally. Es hat mich zutiefst gerührt, da Sally auch bei ihren Wünschen wieder sehr bescheiden war.

Die körperlichen Sýmptome werde ich von einem Tierarzt abklären lassen. Mir ist aufgefallen, dass Sally vor allem mit ihrer linken Körperseite Probleme hat und bei den Spaziergängen mit dem linken Vorderbein oft einknickt. Ihre Rückmeldung hat dies bestätigt. Mit dem Magen hatte sie schon immer etwas Probleme, ďas war mir bekannt. Die rechte Nierenseite macht mir Sorgen, obwohl ich nichts Auffälliges erkennen kann an Sallys Verhalten.

Es stimmt, dass Sally “Lautes” nicht mag, sei es bei Diskussionen mit Familienmitgliedern oder auch nur der laute “Toor-Schrei” meines Mannes bei einem Fussballspiel im Fernsehen. Sie reagiert sehr feinfühlig und ich sehe ihr das richtig an, dass es sie verletzt und sie sich in der letzten Ecke auf der Treppe verkrümelt. Warum ihr das Angst macht, weiß ich nicht, es galt bisher NIEMALS ihr. Nicht dass Sie jetzt den Eindruck bekommen bei uns wird nur geschrien :) Die Tonlage der Stimme kann Sally genau differenzieren, selbst Gesichtsausdrücke und Gesten – das habe ich in den letzten Wochen beobachtet.

Was mich gewundert hat, ist Sallys Wunsch detailiert zu wissen, wenn wir das Haus verlassen, denn verabschiedet habe ich mich immer. Ob dies mein Mann getan hat, weiß ich nicht. Ich respektiere ihren Wunsch und gebe ihr nun diese Informationen. Ich glaube auch, dass es bei ihr angekommen ist, denn bei der letzten Verabschiedung hat sie mich angestubst, so als hätte sie es verstanden. Ich weiß das sie nicht gerne alleine ist (welcher Hund ist das schon), aber manchmal leider unvermeidlich.
Selbst bei diesem Wunsch sehe ich wieder die Bescheidenheit – ich hatte da eher an mehr Zeit, mehr Spaziergänge oder ein leckeres Schmankerl gedacht ;)

Das Gespräch hat mich jetzt viel aufmerksamer werden lassen. Ich spreche viel mit Sally, beobachte sie genauer. Ich habe einen supertollen Hund an meiner Seite und eine wunderbare Seele, die mir so viel gibt. Ich bin stolz auf sie und liebe sie über alles. Die gemeinsame Zeit ist ein Geschenk, für das ich sehr dankbar bin und das wir intensiv zusammen verbringen werden.

Liebe Sylvia, vielen herzlichen Dank für alles. Sie sind wunderbar.

Liebe Grüße, Sandra”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.