Ihr Lieben… Es ist so wichtig, gerade in diesen Zeiten unseren Zusammenhalt nicht zu verlieren, unseren Austausch… Es ist wichtiger, denn je. Wir haben unsere Stimme verloren… in der Konzentration, was das Außen sagt, uns auferlegt… jeder für sich… und in Streitigkeiten, in Angst… in Einsamkeit, für ganz viele. Wir haben unser Zusammensein verloren… Liebe, Reden, Sehen… einander ansehen. Nein, nicht im Gedränge in Einkaufsmärkten… wo Blicke aneinander vorbeihuschen, als wäre der andere eine Gefahr für Leib und Leben. Das Miteinander fehlt. Und zwar ganz gewaltig. Lasst uns reden. Lasst uns wieder lachen. Miteinander…

Kinder wünschen sich zu Weihnachten, dass C weggeht… die Alten vereinsamen… Von Depressionen ganz abgesehen. So viel Schaden, so viel Leid, das so nebenbei verursacht wird. Zweifel an all dem werden unterdrückt. Es gibt keinen wirklichen Austausch mehr, oder nur zensiert. Es ist traurig, was hier verloren geht. Lasst euch nicht trennen! Lasst euch nicht spalten. Egal, woher die Angst rührt, ob vor dem System, der Angst vor Krankheit, dem Verlust der Freiheit, den finanziellen Sorgen… es ist immer die Angst, zu verlieren, die uns verbindet… denn wir haben bereits so viel verloren. Vor allem unseren Zusammenhalt. Das schwächt uns am allermeisten. Austausch, Lachen, Freude, Zuversicht… stärkt unser Immunsystem! Und nur gemeinsam sind wir stark…

Lasst euch das nicht nehmen! Nähren wir die negativen Meldungen und Nachrichten nicht mehr mit unserer Energie/unserer Aufmerksamkeit… nähren wir nicht die Angst, nicht das Gegeneinander… sondern richten wir uns darauf aus, wohin wir wollen, wohin wir gehen. Zünden wir gemeinsam Kerzen an, beschenken wir einander wieder, mit Zeit füreinander, um miteinander zu reden… oder auch gemeinsam zu schweigen… Allein das Gefühl ist so wichtig: Wir gehören zusammen! Wir sind Menschen… es geht um unser Mitgefühl, unsere Seele, unser aller Leben. Unter Einhaltung der Maßnahmen, natürlich… und trotzdem! Wir halten zusammen! Denn die Hoffnung, der Glaube, die Liebe… stirbt nie!

(Sylvia Raßloff)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.