der uns gleichzeitig mit dem Fest der Beltane (30.04.) – der magischen Walpurgisnacht – bevorsteht…

Dieser Mond steht im Zeichen des Skorpions… der oft genau dahin zeigt, wo wir nicht hinschauen wollen, weils vielleicht weh tut… der uns auffordert, in die tiefsten Tiefen zu schauen… um uns uns selbst und unserer Wünsche bewusst zu werden… und “unserem Weg des Herzens” zu folgen… Er fordert uns – nicht immer ganz sanft – dazu auf, genau hinzusehen… was uns daran hindert, ihn zu gehen…

Ja, es geht um Selbsterkenntnis… und besonders um das, was wir loslassen sollen – was uns nicht gut tut, was uns belastet – um dies in Liebe zu verabschieden, zu verzeihen, zu vergeben… und alte Wunden zu heilen. Sich bewusst dafür zu entscheiden! Denn nur so kann Neues beginnen… Es geht darum, sich aus der Starre lösen… und uns dessen zu besinnen, wo wir hin wollen, was wir erreichen wollen in unserem Leben… Dieser Vollmond hat eine besondere Kraft! Er unterstützt uns dabei, leicht und frei zu werden… und unsere Träume und Wünsche zu manifestieren…

Was ist dein Traum? Etwas, wofür du lebst… Ein Ziel/eine Vision… wofür es sich lohnt, aufzustehen, etwas zu verändern… wenn es sein muss, zu kämpfen? Nenn es nicht Traum… nenne es Plan!… und höre nie auf, zu träumen… bis du dort und bei dir selbst angekommen bist… um Deinem Weg und dem Ruf deiner Seele zu folgen.

(Sylvia Raßloff)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.