Erst wenn mein Atem still steht, mein Herz nicht mehr schlägt und ich kein Gefühl mehr spüren kann… erst dann werde ich aufhören, die Augen aufzuhalten, um Unrecht zu sehen… die Stimme zu erheben, um für sie zu sprechen… die Hände zu heben, um zu helfen (so es mir möglich ist)… die Arme auszubreiten, um zu halten, zu umarmen… zu lieben…

(Sylvia Raßloff)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.