Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meinen Energiereisen! Ja, die Reisen sind immer unglaublich intensiv. Und nicht immer ist es leicht, wenn sich etwas lösen darf ganz tief. Danke für dein/euer Vertrauen ♥ Auch an Tala, wundervolle Seele!

“Liebe Sylvia,

ich bedanke mich auf das Allerherzlichste für die beiden Energiereisen, bei denen ich mit Tala dabei sein durfte! Es war so unglaublich heilsam!

Bei der Energiereise am 8.8. hatte ich gleich zu Beginn ein ganz warmes Gefühl im Herzbereich. Diese Energiereise war geprägt durch sehr viele Bilder. Zuerst waren Tala und ich an einem Sandstrand. Meine Füße waren leicht im Sand versunken, das seichte Wasser umspielte meine Füße, ebenso Tala’s Vorderpfoten. Wir waren mit Loslassen beschäftigt, zumindest spürte ich das so, unsere Füße/ Pfoten gaben an Mutter Erde ab, das Wasser nahm Alles in sanfter Weise mit.

Danach sah ich uns Beide in einer großen milchig farbene Blase, ein Schutzraum, so fühlte es sich an. Wir sind geschützt und wir unterstützen uns auf unserem gemeinsamen Weg, werden geschützt und umhüllt dabei, dieser Raum ist unser sicherer Bereich unser Reich. Inzwischen durchströmte eine wohlige Wärme meinen ganzen Körper und ein Glücksgefühl, ein Gefühl des getragen Seins.

Ich gab mich dem Impuls hin, meine Arme (ich lag bei der Reise auf dem Sofa) nach oben auszustrecken, damit die Energie ungehindert durch mich hindurch fließen konnte, ich war zu einem Energiekanal geworden. Dann tauchte kurz nochmal der Strand vor meinem inneren Auge auf, Tala und ich haben losgelassen, über unsere Haut, den ganzen Körper.

Danach war so ein friedvolles Gefühl in uns, Tala war danach noch eine halbe Stunde in ihrer Welt, bis sie wieder im Hier und Jetzt war.

Seither ist dieses Gefühl des Beschützt Seins, des Zusammengehörens, des körperlich im Fluss Seins einfach da. Mein Mann staunt über die Veränderungen bei Tala und er kann sich, außer der Energiereisen, keinen Grund vorstellen, die dazu geführt haben (anfangs hat er es etwas belächelt, er kann da nicht so mitgehen)!

Das körperliche im Fluss Sein konnte ich jahrelang nicht spüren, Sylvia, so lieben Dank für Deine großartige Arbeit, die mir Das wieder möglich macht! Das Thema Vertrauen, was für Tala und mich ein weiteres großes Lebensthema ist, hat hier im Vertrauen zu Dir einen Neustart ermöglicht!!!

Seit der ersten Energiereise, bei der es 2x donnerte, verändert sich Tala’s Gewitterangst, ich kann es kaum fassen!
Sie bleibt bei Gewitter auf ihrem Sofaplatz liegen und manchmal schläft sie sogar ein, Zuhause, bei mir an ihrer Seite, wird immer mehr zum sicheren Ort! Sie hat es inzwischen sogar geschafft, bei Grummeln im Garten in Türnähe zu bleiben, bis sie sich dann doch ins Haus begibt. Das wäre vorher niemals möglich gewesen!

Die Energiereise am 22.8. war in dem Sinne „besonders“, weil ich sie eher unruhig, aufwühlend und „ wirbelwindartig“ empfand. Da war so viel Durcheinander in Gedanken, Bildern, die Nichts miteinander zu tun hatten, aufblitzten und wieder weg waren.

Der Beginn war körperlich mit einem sofort einsetzenden Wärmefeuer im Solar Plexus Bereich zu spüren, krass! Tala lag zuerst nah bei mir, dann wurde es ihr zu „eng, nah“ und sie hat, wie vorher noch nie, mehrmals ihren Platz gewechselt und musste auch einmal bellen, weil sie draußen Etwas gehört hat.

Das Hitzegefühl breitete sich über die Stunde langsam in meinem Körper aus, aber ich empfand es als „ hakelig“, nicht vergleichbar mit der vorherigen Energiereise. Ich wurde sehr müde und bin immer wieder in einen Halbschlaf abgedriftet. Gegen Ende musste ich mich auf die Seite und in Embryohaltung legen, da bin ich dem Impuls einfach gefolgt.

Die darauffolgende Nacht hab ich sehr unruhig geschlafen, mit dem zeitlichen Abstand betrachtet, denke ich, dass dieser Prozess notwendig ist, dass es sich keineswegs immer leicht anfühlen muss und kann!

Ich spüre, dass Tala und ich immer mehr zusammenwachsen. Es tut so gut, sie in immer mehr Momenten, ganz unbeschwert wahrnehmen zu können, zu spüren, dass eine Innigkeit zwischen uns wächst, die uns Beide trägt!

Letzte Woche kam unsere Tochter zu Besuch, zu der Tala eine ganz innige und besondere Beziehung hat. Im Gespräch kam ihr auf einmal in den Sinn, ob ich wüsste, welche Bedeutung der Name Tala eigentlich hat?! (Tala hat den Namen, den ihr ihre Patin gegeben hatte, als sie noch in Rumänien war.)

Meine Tochter hat die Bedeutung des Namens Tala letzte Woche dann gleich nachgelesen und sie hatte Tränen in den Augen, wir beide zusammen!

Tala:
arabisch: kleine Palme
philippinisch: der helle Stern
persisch: die Goldene
indianisch: die pirschende Wölfin
polynesisch: die, die eine Geschichte erzählt
von Adelheid abgeleitet: von edlem Wesen

Selbst beim Schreiben hab ich Gänsehaut! Treffender konnte ihr Name nicht gewählt werden!

Sylvia, Du hilfst uns in der momentanen Zeitqualität so sehr und ich bedanke mich vielmals dafür! Du bist auch ein heller Stern, eine Goldene mit edlem Wesen!

Herzlichst, Bettina

P.S. Gerne darfst du meine Zeilen veröffentlichen! Es ist überwältigend, was Du für Mensch und Tier auf dieser Erde tust! Du bist eine wunderbare Seele und wirst gerade so sehr gebraucht! Dafür können wir Alle uns nur von ganzem Herzen und immer wieder bedanken!

Ich umarme dich von Herz zu Herz!”

Sie möchten mich unterstützen?

Wenn Ihnen meine Arbeit und meine Beiträge gefallen, können Sie mir gerne eine Unterstützung über PayPal zukommen lassen. Ich bedanke mich von Herzen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.