Weihnachten ist auch immer die Zeit, um langsam zur Ruhe zu kommen, zurückzublicken auf das Jahr und auch tief in uns hinein – die Zeit für Gedanken, Erinnerungen – Was hat sich verändert… Was möchte ich mitnehmen, was lasse ich zurück… Wofür bin ich dankbar? Im Moment bekomme ich so viele Weihnachtswünsche und Post von lieben Menschen, denen ich mit ihren Tieren geholfen habe, die in meinen Seminaren waren, um die Tierkommunikation zu lernen… und es ist ein so schönes und warmes Gefühl, denn die Tiere verbinden uns, tief in unseren Herzen. Was sie für uns tun, wie sehr sie uns helfen, ist beispiellos… Ja, es ist eine Reise mit unseren wundervollen Weggefährten… Sie sind Botschafter unserer Seele und verändern alles, sobald wir anfangen, sie zu hören… und am Ende uns selbst zu finden…

Was sich alles verändern kann und wie wundervoll das ist, wurde mir letztens wieder durch eine Nachricht auf dieser Seite so richtig bewusst… und wie so oft war ich tief berührt, von Menschen zu hören, die mir vor ganz langer Zeit über ihre Tiere begegnet sind und die mich immer noch begleiten. Ich trage die Geschichten in meinem Herzen und weiß es noch, wie heute, wie es damals war, als ich mit Emma & Paul sprach… Die Rückmeldung zu dieser Tierkommunikation ist schon viele Jahre auf meiner Homepage (bei den Stimmen):

“Meine Katzen, Emma und Paul, Wurfgeschwister vom Bauernhof, 2,5 Jahre alt, beide kastriert, leben seit der 8. Lebenswoche bei mir, haben selbstbestimmten Freigang, viele Schmuseeinheiten und viel Platz zum Toben, Spielen und (echte) Mäuse fangen. Von Anfang an waren sie ein Herz und eine Seele, haben mich schnell als “Mama” angenommen und mit Trennungen voneinander konnten sie schlecht umgehen. Mit der Zeit war Emma sehr auf mich fixiert und Paulchen auf seinen “Papa” – Er war dann für den kleinen Paul die Nr. 1.

Ein paar Monate nach dem Auszug meines Lebensgefährten bemerkte ich zunehmende Spannungen zwischen den beiden, die soweit gingen, dass ich befürchten musste, dass Blut fließt und sich eventuell sogar einer von beiden entschließen könnte sich ein neues Zuhause zu suchen – beides für mich unvorstellbar und unakzeptabel, es hätte mir das Herz gebrochen. Zum Glück hatte ich mit dem Thema “Tierkommunikation” schon über Bücher Kontakt und Google half weiter:

Vollkommen verzweifelt schilderte ich Frau Raßloff mein Problem und formulierte einige Fragen, von denen ich erhoffte etwas Klarheit zu erhalten, was konkret los ist und wie das Problem zu lösen wäre. Frau Raßloff “interviewte”” meine Katzen (über ca. 750 km Entfernung, was bei dieser Art der Kommunikation wirklich keine Rolle spielt) und wir bekamen verblüffende Antworten, die Einzelheiten beinhalteten, die ich Frau Raßloff nicht geschrieben hatte. Dazu redete sie Paulchen etwas ins Gewissen, da das Problem eindeutig von ihm ausging. Zusätzlich gab sie mir wertvolle Tipps, wie ich mit meinem Verhalten die Situation positiv beeinflussen kann, was auch von beiden Katzen mehr oder weniger deutlich gefordert wurde.

Dies ist jetzt ein paar Wochen her und es herrschte schon ab dem ersten Tag des Gespräches wieder frieden im Haus – die zwei lieben sich wieder und verkloppen sich nur noch gegenseitig, wenn sie miteinander spielen und toben, und im Anschluss putzen sie sich gegenseitig und schlafen sogar wieder manchmal miteinander kuschelnd ein. Und “Mama” ist sehr glücklich mit ihren wundervollen und vor allem, augenscheinlich glücklichen Katzen!

Petra + Emma + Paul H.”

Danke von Herzen liebe Petra für diese Zeilen, deine erneute Rückmeldung nach so vielen Jahren, über die ich mich unglaublich gefreut habe:

“Liebe Sylvia – ich kann dir gar nicht sagen, wie dankbar wir dir sind – Emma und Paul und ich – unser Leben hat sich durch dich vollkommen verändert – Jetzt gibt es hier noch einen Mann und … einen Hund …. und einen neuen Beruf …. und irgendwann noch einen Hund dazu … Wir wünschen dir und deinen Lieben wundervolle und liebevolle Weihnachten ♥”

Ich wünsche euch auch Frohe Weihnachten!!! Alles Liebe und Gute… in Verbundenheit…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.