Vielleicht möchtest du sie nutzen… um dich zu bedanken… für alles, was dir dieses Jahr geschenkt wurde, für alles, was du erleben durftest… was schön… aber auch für das, was nicht so schön war… dafür, dass du lernen durftest…

Manchmal kann man es noch nicht sehen… aber es hat dich wachsen/erkennen lassen… es hat dich zu dir selbst geführt und damit ein Stück weiter auf deinem Weg gebracht… um weiterzugehen, um stark zu sein… und wiederaufzustehen.

Bedanke dich für die Menschen und Tiere, die dir begegnet sind, die dir wichtig sind, die du liebst, die dich begleiten… Sag es ihnen! Vielleicht möchtest du jemanden anrufen, besuchen… oder einfach in die Stille gehen und deinen Dank, deine Liebe ins Universum senden… für die Engel, die über uns wachen, uns beschützen.

Vielleicht möchtest du etwas loslassen… Dinge, die dich belasten… alte Muster, Ängste, Sorgen… endgültig verabschieden. Nutze die Zeit bis zum Jahreswechsel, bevor das Neue Jahr beginnt. Wenn du das Gefühl hast, dein Haus, deine Räume zu reinigen, dann tu es! Wie im Außen, so im Innen – Befreie dich von altem Ballast… denn nur wo Raum ist, kann Neues entstehen.

Du kannst das, was du verabschieden/loslassen möchtest auch auf kleine Zettel schreiben, die du in den Abendstunden in einem Feuer/einer Feuerschale verbrennst. Gehe in dich, bedanke dich, dass es dir begegnet ist, dich begleitet hat, solange du es brauchtest… und sieh, wie es sich auflöst.

Vielleicht möchtest du auch an einen Fluss, ans Meer gehen… und all das symbolisch dem fließenden Wasser übergeben. Du kannst ein kleines Boot aus Blättern und Zweigen basteln und mit diesem alles verabschieden, was nicht mehr zu dir gehört. Schau ihm nach, atme tief durch und sage Danke! Du wirst die Erleichterung spüren.

Zum Jahreswechsel dann… Nimm dir Zeit für Stille… Zeit, tief in dich zu gehen, um das Neue zu spüren, zu erschaffen, es zum Leuchten zu bringen… um ganz Für Dich das Neue Jahr, das neue Jahrzehnt zu begrüßen! Verbinde dich bewusst mit Mutter Erde, spüre die Wurzeln, die sich tief aus deinen Füßen heraus mit ihr verbinden. Über sie kannst du alles abfließen lassen, was dich belastet.

Bedanke dich bei ihr für alles, was sie für uns tut, dass sie uns hält und Geborgenheit gibt… für ihren Herzschlag, der uns alle trägt. Und dann spüre ihre Kraft, die über deine Füße in deinen ganzen Körper fließt. Spüre die Stärke, die Gelassenheit, die Ruhe, das Vertrauen… ja, die Verbindung mit allem, was ist.

Dann denke an einen Moment der großen Freude, einen Augenblick der innigen Liebe, einen Zeitpunkt, wo du dich richtig stark gefühlt hast… und hole dieses Gefühl wieder hervor. Wunderkerzen sind hier „wundervolle“ Begleiter… vielleicht weil sie uns an unsere Kindheit erinnern, an dieses magische Gefühl, dass Wunder möglich sind, wenn wir nur fest daran glauben…

Und ja, es ist so! Fühle, wie sich dieses Gefühl in deinem Inneren, in deinem Herzen ausbreitet. Schau in den Himmel und verbinde dich mit der Unendlichkeit. Lächle und schließe die Augen. Und dann visualisiere… erschaffe Bilder vor deinem Inneren Auge, erschaffe die Realität… in den schönsten Farben, im hellsten Licht. Sieh dich selbst und alles, was du dir wünschst, was geschehen soll, was Dein Weg ist…

Und dann ist es Zeit, mit deinen Liebsten auf all das anzustoßen… auf Gesundheit, auf Glück… auf Uns… und all das, was kommt!

(Sylvia Raßloff)

Danke liebe Hannelore für diese wundervolle Pusteblume ♥

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.