Ihr Lieben… Habt Ihr es auch gemerkt? Das Licht kehrt zurück… auch wenn Schnee und Eis uns noch im Griff haben… und haben werden… aber es wird heller… Tag für Tag… und mit dem Licht kommt auch die Kraft zurück… Stück für Stück. Etwas regt sich etwas… tief in unserer Mutter Erde… wartet auf den Aufbruch, den Neubeginn… im Außen… und auch tief in uns drin. Hier und da hört man schon ein erwartungsvolles Vogelzwitschern… Es keimt Hoffnung, ganz leise klopft die Sehnsucht nach Frühling an… darauf, wieder zu wachsen… zu erwachen, aus der Stille, dem Rückzug, der Dunkelheit… all das Schwere loszulassen, wieder unbeschwert zu sein. Auch wenn es vielleicht noch nicht soweit ist… der Winter uns wieder einholt, so ist es doch nicht mehr aufzuhalten… Die Natur erwacht ganz langsam, auch die Tiere… Es beginnt neues Leben!

Imbolc (1.2.) – Lichtmess (2.2.) – Neumond (4.2.)

Bereits in uralten Zeiten, als die Menschen noch tief verbunden mit der Natur lebten, wurde die Rückkehr des Lichts gefeiert und der Winter ausgetrieben… der oft genug Hunger, Mangel, Krankheit und Verlust bedeutete… den Kampf ums Überleben. Die Erleichterung, dass es endlich heller wird… die Vorfreude auf den Frühling war riesengroß. Kerzen werden geweiht… Feuer wurden angezündet, um die Kraft der Sonne zu erwecken, die den Winter verdrängt. Imbolc ist das uralte Fest der Kelten, das durch Reinigung, Riten und Opfergaben geprägt war, um sich von der Dunkelheit zu lösen. Imbolc bedeutet so viel wie “im Schoß/im Bauch” der Mutter (auch “Anlegen der Schafe zum Säugen”, denn bald schon kommen die erste Lämmer zur Welt). Und so steht dieses Fest auch für die Fruchtbarkeit, dafür, dass wieder neues Leben entsteht. Es ist Zeit, sich vorzubereiten, für die Erneuerung… den Neubeginn…

Geht hinaus in in den kommenden Tagen… für Klarheit und Reinigung. Nehmt euch Zeit… Ihr werdet die Energien deutlich spüren. Sie unterstützen uns im Moment unglaublich stark. Wir kommen wieder in unsere Kraft. Oh ja, es wird leichter… Es wird Licht!

(Sylvia Raßloff)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.