Ich stehe mit nackten Füßen auf der Erde… schließe die Augen… kann sie fühlen jetzt… in mir…

“Ja, es tut weh… überall…”

Ich weiß…

“… aber wir dürfen nicht aufgeben… Nicht für die, die vor uns waren, die auf uns schauen, die auch nicht aufgegeben haben… nicht für die, die leben… und für alles, was kommt… Wir müssen stark sein… und wieder stärker werden… so wie es immer war… und immer sein wird… Wir sind nicht allein! Es sind so Viele, die uns helfen… so Viele um uns herum, die uns brauchen… Nichts ist getrennt, nichts kann allein existieren… wir alle sind verbunden… Wir alle haben eine Aufgabe… Es kommt auf uns alle an… denn nur gemeinsam können wir es schaffen.

Lass los… übergib mir all deinen Schmerz. Ich werde dich halten, dich tragen, wie ich es immer getan habe, mit all meiner Kraft… Tief in mir bist du geborgen… und Zuhause bist du überall. Sieh dich um… schau nach oben… das ist die Unendlichkeit… Spüre tief in dich hinein… dein Vertrauen wird dich führen… das Licht ist in dir! Jedes mal, wenn du liebst, wenn du gibst, wird es wachsen… mit jeder guten Tat, mit jeder Hand, die du jemandem reichst, jedem Tier, das du rettest, jeder Blume, die du liebevoll berührst… mit jedem Akt der Güte, erschaffen wir unser ALLER Zukunft.“

DANKE… Mutter Erde…

(Sylvia Raßloff)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.