“Liebe Sylvia

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht über das “Gespräch” mit Mutzi. Beim Lesen sind nur so die Tränen geflossen, es war so traurig das alles zu erfahren. Dass ihr Austicken von der Erinnerung an etwas sehr schlimmes kommen muss, war mir bewusst. Ich habe auch vermutet, dass sie vielleicht aus einer Tötungsstation kommt, nur wusste ich es halt nicht. Aber das mit den Babys finde ich sehr schlimm, so etwas soll keine Mama erleben müssen… Gerne werde ich bei Gelegenheit eine Verabschiedung für Mutzis Babys und ihre Vergangenheit machen.

Mutzi hat wirklich Koordinations-Schwierigkeiten, sie kann zum Beispiel nicht vom Fenstersims auf den Tisch springen, ohne dass sie runter fällt, obwohl das nur ca. 40 cm sind. Auch zieht sie sich eher aufs Sofa rauf, als dass sie richtig springt. Die Tierschützerin sagte mir damals nur, dass Mutzi eine sehr grosse Wunde am Kopf hatte, als sie zu ihnen kam. Vielleicht sieht sie wirklich nicht sehr gut, wie du festgestellt hast und das kommt alles daher, weil sie nur verschwommen sieht? Und sie läuft wirklich oft geduckt herum, schaut ab und zu gehetzt hin und her, als ob sie Gespenster sieht.

Ich werde sie weiter beobachten und dementsprechend weiterentscheiden.

Vielen Dank, liebe Sylvia, für diese sehr berührende Kommunikation mit Mutzi. Es bedeutet mir sehr viel.

Liebe Grüsse Nicole”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.