Durch die Tiere… die Tierkommunikation… werden wir oft tief in unsere Vergangenheit, zu unseren eigenen Problemen und zu unserer Seele geführt. Die Gespräche sind sehr wichtig, denn die Tiere zeigen uns Vieles auf, was nicht im Gleichgewicht ist. Sie kennen uns so gut, wie kein anderer… und führen uns zurück zu uns selbst… Wir alle kommen hierher, um zu lernen, zu heilen und zu wachsen. Dass sie bei uns sind, hat einen Grund… Sie haben eine Aufgabe… Manchmal werden sie von jemandem, der uns sehr nahe stand, geschickt, uns zu begleiten…

Danke von Herzen für die berührende Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation und Heilreise – Energiefeld-Heilung – für Gofio , von der ich nur ein paar Zeilen veröffentliche, und auch die so schöne Rückmeldung zu meinem Seminar…

“Meine liebe Sylvia,

ich habe deine Kommunikation erhalten und sie immer und immer wieder gelesen. Ich brauchte ein bisschen Zeit dafür. Wir sind beide zutiefst bewegt. Alles, was du über uns schreibst, trifft zu.

Ich habe dein Gespräch immer wieder gelesen und die Tränen sind nur so geflossen. Es ist, als schreibst du über mich. Meine körperlichen Probleme, die Vergangenheit… meine Seele. Juan sagte schon immer, Gofio ist exakt wie du. Vieles ist unverarbeitet, wie du geschrieben hast. Ein lieber Freund auf Gran Canaria hat uns von Anfang an gesagt, dass Gofio etwas besonderes ist. Er ist eine Person, hat er gesagt, so wie du es auch gesehen hast. Und er ist hier für euch, besonders für Claudia. Meine Vermutung ist ja, dass meine Omi ihn geschickt hat. Ich habe sie das gestern auf unserem Spaziergang gefragt, und mir war, als hab ich ihr lächelndes Gesicht am Himmel gesehen, das mir zugezwinkert hat…

Liebe Sylvia, auch Deine Worte zur Heilreise haben mich sehr berührt. Ich habe mit Gofio gesprochen und er hat mir aufmerksam zugehört. Ich glaube, er hat jedes Wort verstanden. Es war ein so inniger Moment. Ich danke Dir nochmals von ganzem Herzen!

Danke liebe Sylvia! Eine dicke Umarmung!
Claudia Juan und Gofio

P.S. Und das sind die Zeilen von Juan zum Seminar bei dir. Er hat es heute zu Papier gebracht, ich musste es nur noch übersetzen… “Vielen Dank liebe Sylvia für die außergewöhnliche Erfahrung bei deinem Seminar. Die Liebe und Achtung zu den Tieren und eine große Sensibilität habe ich gespürt und das zeigte sich auch in deiner Aura, die ich sehen konnte. Solche Menschen sind ganz besondere Menschen mit einem reinen Herzen. Liebe Sylvia, danke nochmal, dass ich dich kennenlernen durfte und für deine Hilfe! Alles liebe Juan”

… weil sie Seelengefährten sind… Sie sind Botschafter unserer Seele

Danke von Herzen für diese wundervolle Rückmeldung zu meiner intuitiven Kommunikation/Tierkommunikation und energetischen Heilarbeit für Nessi

“Liebe Sylvia,

wieder einmal, warst Du mein Engel in der Not! Wieder einmal, hast Du mir dort weiter geholfen, wo ich nicht mehr weiter wusste. Wieder einmal, hast mir mir gezeigt/übersetzt, was ich nicht sehen konnte oder wollte.

Egal wie offen und ehrlich man mit/zu sich selbst zu sein versucht, es gibt immer eine Grenze, einen Bereich/Blinden Fleck, zu dem das eigene Gefühl/Sehen/Bewusstsein nicht durchdringt. Dort im “Schatten” liegen unsere größten “Chancen” heißt es. Das habe ich jetzt schon so oft gelesen. Aber es steht auf einem anderen Blatt, zu diese Schattenseiten vor/durchzudringen…

Die Angst vor der Vergangenheit… dem Schmerz, der dort vielleicht auf einen wartet… die Trauer, die einem wieder begegnet ist/war so groß, dass ein offenes und ehrliches “hin sehen” von mir nicht möglich war. Daher bin ich Dir unendlich Dankbar, dass Du mit deinem Gesprühr, deiner Ehrlichkeit und Klarheit dort hingesehen hast und sehr offene und direkte Worte für mich hattest. Wieder einmal warst Du mein “Übersetzer/Spiegler” und hast mir gezeigt, was Nessi durch ihr Verhalten und ihre körperlichen Äusserungen versucht hat, mir zu sagen/zeigen.

Nessi und ich haben uns verändert und verändern uns weiter. Jeder in seiner Geschwindigkeit und in seinen Möglichkeiten. Die nächsten Schritte auf unserem gemeinsamen Weg sind durch Dich sichtbar und klar geworden. Die ersten Schritte sind bereits getan. Ich danke Dir von Herzen, dass es Dich in meinem/unserem Leben gibt!

Liebe Grüße
Sina”

Ganz besonders freue ich mich, nach einiger Zeit wieder von lieben Menschen und Tieren zu hören, denen ich geholfen habe. Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation und den Heilreisen für Eddy (Und auch zu meinen Seminaren…) Die Geschichte von Annabelle und Eddy, der früher Boddi hieß, ist eine ganz Besondere… weil sie nie aufgegeben haben und heute so glücklich sind. Ich habe Tränen in den Augen bei den Bildern und ein Stück möchte ich euch zu dieser Geschichte mitnehmen…

Ja, es gibt sie, diese ganz besonderen Menschen und ich bin sehr dankbar, dass ich ihnen über die Tiere begegnen darf. Meine liebe Seminar-Teilnehmerin Annabelle, die sich im Tierschutz in Rumänien engagiert, hatte mich vor einiger Zeit darum gebeten, einen Hilferuf für eine ganz arme Seele zu teilen… Boddi war aus einem fahrenden Auto geworfen worden… und anschließend von einem anderen Auto überfahren… Er wurde erst nach Tagen halbtot und voller Maden in seinen Wunden gefunden… Sein Bein konnte leider nicht mehr gerettet werden. Und dann saß er im Tierheim… und gab sich auf… fing an, seine eigene Rute zu fressen, als mich der Hilferuf von Annabelle erreichte… die bereits zwei Hunde, u.a. einen geretteten Straßenhund aus Rumänien und einen sehr alten und pflegeintensiven Hund hat… Sie hatte sich bereit erklärt, die Reisekosten und die Prothese für Boddi zu bezahlen… um ihm zu helfen. Nachdem sich niemand meldete… holten sie Boddi zu sich und pflegten ihn mit viel Mühe gesund… Seele und Körper heilten und Boddi sauste glücklich auf seinen 3 Beinen umher… Der Tag rückte näher, an dem er auf einen Gnadenhof kommen sollte… eine Endstelle, spezialisiert auf behinderte Tiere… und dann schrieb sie mir am Tag zuvor… “Heute morgen bin ich weinend aufgewacht, weil ich hoffe, er fährt jetzt ins Glück. Irgendwie kann ich ihn nicht loslassen in eine ungewisse Zukunft…”

Und dann kam diese wundervolle Nachricht… “Liebe Sylvia, stell Dir vor, ich habe Boddi auf den Gnadenhof gefahren und auf der Rückfahrt nur geweint. Und dann… hab ich ihn wiedergeholt!!!! Allen Mut zusammengenommen und es einfach gemacht. Und weißt Du auch, wieso? Weil ich seit dem
Anfangsseminar bei Dir gelernt habe, 1. auf mein Gefühl zu hören und 2. das Tier zu verstehen. Und er hat mir beim Abschied eindeutige Dinge “gesagt”. Ich hoffe so sehr, ich schaffe es, ein schwarzer Riese mit 3 Beinen, der seinen Kot nicht halten kann und gewickelt werden muss. Aber eine Seele zum dahinschmelzen. Ich danke Dir!!!! Ganz liebe Grüße Annabelle”

Nein, nicht wir sind es, die sich die Tiere ausssuchen… Sie finden UNS… Das Herz entscheidet Dann gab es einen schlimmen Notfall, wo Eddy ganz schlimm gestürzt ist (weil er oft nicht an sich halten kann vor lauter Lebensfreude… Wir hatten ihn dann inständig gebeten, in Zukunft vorsichtiger zu sein…)… Schmerzen, Schock, Trauma… und ich wieder um Hilfe gerufen wurde… Och inzwischen haben sich alle wieder gut erholt haben und ich habe mich gestern so unglaublich über diese Zeilen gefreut…

“Liebe Sylvia,

jetzt ist es schon so lange her, seit unserem letzten Kontakt. Deshalb möchte ich Dir unbedingt noch so sehr danken und sende zwei Bilder von Eddy, unserem Hopsi Nach dem schlimmen Sturz ging es endlich bergauf. Ich bin so froh, er ist wirklich vorsichtiger geworden und ein Traumhund!!! Immer noch ein wenig zu wild und stürmisch, aber das ist einfach seine Lebensfreude. Als er kam, war er ein Häufchen Nichts, er biss gelegentlich und wollte kaum Zuneigung. Heute ist er der größte Kuschler überhaupt!! Ich bin so stolz!

Vielleicht macht sowas auch anderen Mut, sich für den größten Notfall eines Auslandtierheimes zu entscheiden. Mit seiner Orthese saust er rum wie ein normaler Hund. Er kümmert sich auch rührend um unseren Opi Leo. Der ist mittlerweile 15 Jahre und fast 4 Monate!!! Du kennst ihn ja auch. Ich mache für meine Hunde ein Ausbildung zum Ernährungsberater für Hund und Katze. Und habe da so meine Träume, auch beruflich was daraus zu machen. Was aus Eddy geworden ist… ich finde die Bilder sprechen für sich… Stolz liegt er vor seinem Zuhause und schaut in die Ferne!

Nun habe ich Hoffnung, dass Weihnachten mit Leo noch klappt. Da hab ich ein wenig Sorge. Es wird wohl etwas ruhiger sein hier… (Denn wer diesen Zauberkopf Eddy als “unwertes” Leben betitelt… hat in meinem Leben nichts zu suchen.) Ich sende Dir ganz viele liebe Grüße und Danke Dir von Herzen für Alles

Annabelle”

Kotek (ca. 13 Jahre) ging es nicht gut… gar nicht mehr gut… als mich der Notruf seiner Menschen erreichte. Sein Körper, seine Nieren… ganz schlechte Werte… und von Seiten der Tierärzte wenig Hoffnung. Ich habe mit ihm gesprochen. Er hatte keinen guten Start ins Leben. Und es gab Veränderungen in der Vergangenheit, einen Todesfall und Veränderungen in der Familie, die ihn und seine Menschen sehr belasteten. Die Tiere tragen viel für und mit uns und die Nieren haben auch immer etwas mit Beziehungen zu tun. Ich bin mit ihm gereist, habe eine Energiefeld-Heilung für ihn gemacht… und es geht ihm besser, allen geht es besser. Tränen haben sich gelöst. Zum Erstaunen der Tierärztin und entgegen seiner Werte… Er verändert sich, streift wieder durch sein Revier, ist offener, zugänglicher geworden… entspannter. Er tut Dinge, die er noch nie getan hat… bringt seine Menschen zum Lachen… und wenn die Seele heilt, findet vielleicht auch der Körper die Kraft, zu heilen. Es hat sich viel gelöst für Kotek und die Familie. Sie lieben ihn so sehr und kämpfen weiter… und ich hoffe, ihnen ist noch eine schöne gemeinsame Zeit vergönnt…

„Liebe Sylvia,

Kotek geht es besser. Er macht seine Spaziergänge und frisst gut. Und er hat guten Appetit. Sein Blick hat sich verändert. Er hat immer sehr traurig geschaut. Jetzt schaut er manchmal sogar ein bisschen wie ein Schelm, z. B. wenn er auf dem Herd steht und versucht, mit der Pfote den Deckel vom Bräter zu nehmen, indem sich die Hähnchenschenkel befinden und er dabei ertappt wird. Glücklicherweise war alles kalt. So etwas hat er noch nie gemacht. Das mit den Infusionen klappt jetzt auch besser, der Kalbsleberwurstpaste sei Dank. Aber noch immer gibt Kotek vor, wenn es fertig ist. Vielleicht weiß er es ja wirklich besser als wir. Gestern hatte er wieder eine Begegnung mit Billy. Auch da wirkte er entspannter.

Wir möchten, dass Du noch einmal für Kotek eine Heilreise machst. Er hat sich so verändert seit der ersten Reise. Er schaut uns oft lange tief in die Augen und ist beim Schmusen sehr viel entspannter. Ich kann ihn jetzt an Stellen streicheln, wo ich früher nie hin durfte. Er hat es immer nur am Kopf erlaubt. Alle wundern sich aber über den körperlichen Zustand, der eigentlich nicht zu den Werten passt! Wir sind weiterhin hoffnungsvoll und in freudiger Erwartung der bestellten Mittel. Wenn Kotek bleiben möchte, dann werden ihm die Mittel sicher sehr helfen. Bei der nächsten Reise, die Du mit ihm unternimmst, sag ihm bitte wieder, wie sehr wir ihn lieben und wie sehr wir uns freuen über den Austausch mit ihm. Das, was Kotek dir gesagt hat, hat mich und auch meinen Mann sehr berührt. Herzlichen Dank an Euch beide.

Gerne darfst Du ein paar Zeilen meiner Rückmeldung veröffentlichen. Die Rückmeldungen der Anderen waren es nämlich, die mich zu Dir geführt haben. Ich hatte im Sommer von einer Nachbarin mehrere Adressen bekommen. Als ich das jetzt wieder ausgegraben habe und mir die Websites angeschaut habe, waren es genau diese Rückmeldungen und die Texte von Dir, die mich sicher wissen ließen, dass Du die Richtige für uns bist.

Wir sind Dir so dankbar.

Liebe Grüße
Karin“

kann man nicht mit einem einzigen Bild beschreiben… und es ist ein Traum, sie heute lachen zu sehen… das Strahlen in ihren Augen… der Wunsch, zu spielen, zu rennen… vollkommen im Hier & Jetzt zu sein… unbeschwert… all das hinter sich zu lassen… diesen schweren Mantel aus Angst… und das, was sie erlebte. Giselle, die kleine zarte, so verletzliche Seele wurde – nur wenige Wochen alt – zusammen mit ihrer Mama (die leider verstorben ist) und ihren Geschwistern in Bulgarien gefunden wurde… Eine kleine Familie, die überall vertrieben wurde, die gehungert haben… und man warf die Welpen letztendlich in einen Gulli, um sie zu ertränken… Gott sei Dank konnten sie von Tierschützern gerettet werden und die Bilder hinter Gittern zeigen sie noch ganz jung im Tierheim mit ihren unendlich sanften Augen…

Danke liebe Ulrike für deine berührenden Zeilen für Giselle und über das, was sie erlebte… Ich bin so dankbar, dass ich durch meine energetische Arbeit und die Tierkommunikation helfen konnte, dass sie den Menschen wieder vertraut und heute wieder glücklich sein kann…

“Giselle – jetzt Ella, ist ein wunderbarer Hund, eine so liebe Seele. Im Dezember 2015 ist sie mit mir von Bulgarien nach Deutschland gereist, um ihre Familie zu finden. Ihre Geschwister Kasi, Jeanny und Juan lebten schon einige Zeit bei ganz tollen Menschen. Ella war sehr scheu und ängstlich. Nach einigen Monaten konnte sie dann aber in eine Familie vermittelt werden. Hätte ich nur geahnt, dass dies nicht die richtigen Menschen für sie gewesen sind, was die Kleine dort erleben musste, ist unvorstellbar. Nachdem wir wußten, was dort passiert, haben wir sie umgehend wieder zurückgeholt. Meine Ella, als Du wieder zu uns kamst, warst Du ein Bündel voller Angst, sehr abgemagert. Ich war total verzweifelt, wie Menschen so grausam sein konnten. Dank´der lieben Sylvia Raßloff, viel Liebe und Geduld bist Du nun zu einer selbstbewussten jungen Hündin geworden, die den Menschen vergeben konnte, was sie ihr angetan haben. Wir sind sehr stolz auf Dich und danken Dir, dass Du wieder vertrauen kannst. Wir haben Dich lieb.”