Beiträge

– Sonne in der Waage – 01.10.2020 – 23:05 Uhr

Der Widder trägt das Feuer in sich…

Er brennt für seine Leidenschaft, seine Ideen, seine Selbstbestimmtheit. Er verzagt nicht, begnügt sich nicht, wenn es sich nicht gut anfühlt! Er geht mutig voran, kämpft für das, was ihm wichtig ist, verbiegt sich nicht, hat immer einen Plan und lässt sich nicht aufhalten auf seinem Weg. Seine Wut kann brodeln und manchmal will er mit dem Kopf durch die Wand. Für das, was er liebt, ist er bereit, alles zu tun und kann Unmögliches schaffen.

Die Waage steht für Harmonie und Ausgleich… Sie fühlt sich wohl, wenn alles schön und leicht ist, wenn es keinen Streit, keine Auseinandersetzungen gibt, denn all das verunsichert sie zutiefst, und dafür stellt sie sich auch gerne mal selbst zurück, damit nur alles im Gleichklang ist. Sie setzt sich ans Feuer und begnügt sich damit, von ihren Träumen zu erzählen, von dem, was hätte sein können, wenn ja wenn… alles anders wäre…

Die Einflüsse dieser beiden bezeichnen sehr gut die Energien, die diesen Vollmond, diese Zeit und unser Fühlen prägen. Einerseits der Wunsch nach Frieden und Harmonie, wenn es sein muss, hinzunehmen, sich anzupassen. Festzuhalten an dem, was war… in der lähmenden Angst, nicht zu wissen, was kommt… ohnmächtig zuzuschauen, was geschieht. Entmündigt. Schweigend. Oh nein, das ist nicht das Wesen des Widders… das vermeintliche Schicksal einfach anzunehmen!

Ihn hält nichts mehr fest, wenn es um Selbstbestimmung und Freiheit geht, aufzustehen und zu kämpfen für das, was er liebt, über alle Hindernisse hinweg! Ja, wir leben in unruhigen Zeiten, die für Veränderung stehen, wie nie zuvor, für einen unaufhaltbaren Wandel… und es ist an der Zeit, dass unsere Herzen zu brennen beginnen, uns bewusst zu werden, was in dieser Welt wirklich passiert und dass das Schicksal in unseren Händen liegt…

Der Widder-Vollmond steht dicht neben Chiron, dessen Gabe es ist, Wunden zu heilen und die Verwundeten zu Heilern zu transformieren. Es ist eine ganz besondere Energie, die uns aufruft, uns mit all unserer Kraft einzubringen und sie zu nutzen, um die Neue Zeit mitzugestalten! Diese Mondin wirft ihren hellen Schein auf uns! Sie beleuchtet unsere Schatten, unsere Emotionen, und fordert uns auf, uns zu befreien und endlich aufzustehen, für unseren Weg…

denn es geht um Heilung… für uns… und für diese Welt!

Diese Energien werden sich bis zum Neumond am 16. Oktober noch einmal zuspitzen, Emotionen hochkochen, Wut, Ängste, Frust, der Kampf um Macht und Ressourcen. Es geht um das Loslassen, einmal mehr! Frage dich, was wirklich noch zu dir gehört und welchen Weg du gehen möchtest. Jetzt ist es Zeit, sich von allem zu lösen, was dich noch festhält und auf den Weg zu bringen, was vielleicht schon lange in dir schlummert…

Zeit, das Neue zu beginnen!

(Sylvia Raßloff)

Was hält dich noch fest… Was hindert dich noch daran, weiterzugehen…?

Wir leben in unruhigen Zeiten und die Energien dieser Zeit, aber auch dieses Vollmondes stehen für Veränderung, wie nie zuvor, für einen unaufhaltbaren Wandel…

Die Waage steht für Harmonie und Ausgleich… Sie fühlt sich wohl, wenn alles schön und leicht ist, wenn es keinen Streit, keine Auseinandersetzungen gibt, denn all das verunsichert sie zutiefst, und dafür stellt sie sich auch gerne mal selbst zurück, damit nur alles im Gleichklang ist. Sie setzt sich ans Feuer und begnügt sich damit, von ihren Träumen zu erzählen, von dem, was hätte sein können, wenn ja wenn… alles anders wäre. Sie möchte festhalten, doch das ist nicht so leicht, wenn alles um uns herum so ganz und gar nicht harmonisch ist.

Der Widder ist anders… es genügt ihm nicht, am Feuer zu sitzen und Geschichten zu erzählen… Er brennt… verzagt nicht, begnügt sich nicht… wenn es sich nicht gut anfühlt. Versucht, sich mit jeder neuen Situation zurechtzufinden, schreitet mutig voran und hat immer einen Plan. Er schaut eher nach vorn, statt sentimental zurück. Er kämpft, doch er verbiegt sich nicht… wenn er es nicht ändern kann, geht er weiter. Und weiter. Findet einen neuen Weg! Für das, was er liebt, ist er bereit, alles zu tun und kann Unmögliches schaffen.

Die Einflüsse dieser beiden bezeichnen ganz gut die Energien, die diesen Vollmond, diese Zeit und unser Fühlen prägen. Einerseits der Wunsch nach Harmonie und Liebe, sich einfach fallenzulassen, zu vertrauen und wenn es sein muss, hinzunehmen, sich anzupassen… denn es macht Angst, nicht zu wissen, was kommt. Und andererseits das Drängen, weiterzugehen, über alle Hindernisse hinweg… das Streben nach Selbsterhalt, Selbstverwirklichung, Neubeginn… und die Erfüllung unserer Träume.

Es ist, als stehen wir genau dazwischen und diese Mondin wirft ihren hellen Schein auf all das, beleuchtet unsere Schatten… all das, was uns festhält und das, was unerfüllt ist. Die Frage ist, welchen Weg wir gehen, was UNSER Weg ist… um uns zu befreien, uns neu auszurichten. Das Licht ist bereits da… die Schwingungen erhöhen sich… und nehmen uns mit… denn festhalten, festhalten können wir nicht.

(Sylvia Raßloff)

Übrigens… Dieser Vollmond hat es in sich, denn er ist gleichzeitig ein Portaltag und besonderer energetischer Höhepunkt… von denen im Oktober noch einige folgen werden (16.10. sowie 26.- 31.10.)… Portaltage sind Tage erhöhter kosmischer Strahlung und sehr hoher Energien und Frequenzen.

Danke von Herzen für eure Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

“Was Du beschreibst, ist genau das, was ich derzeit empfinde. Die Waage ist zudem noch mein Aszendent, und so sehne ich mich doch sehr nach Harmonie, bin aber immer weniger bereit, “faule Kompromisse” des lieben Friedens Willen hinzunehmen… Danke für Deine so treffende Beschreibung der aktuellen Mondenergie, liebe Sylvia 🙏” (Iris)