Beiträge

Danke von Herzen für die so schöne erneute Rückmeldung zu meinem Seelengespräch mit Lilli ♥ Ja, sie senden uns Zeichen und es ist das größte Geschenk überhaupt, zu wissen, dass die Seele unsterblich ist und dass sie uns weiter begleiten! Danke liebe Linda für dein/euer Vertrauen und dass ich dies veröffentlichen darf, weil es sicher Vielen, die jemanden vermissen, Trost und Hoffnung gibt!

„Liebe Sylvia,

Da du uns und mir so geholfen hast, in dem du ein Seelengespräch mit meiner geliebten Lilli geführt hast und deine liebe Unterstützung uns in unserem Verlustschmerz so getragen hat, möchte ich dir kurz nochmal ein paar Zeilen schreiben.

Seit Lilli auf eine andere Ebene gegangen ist, durften wir seit dem das Geschenk der Wunder und Zeichen erfahren, die Lilli uns aus der geistigen Welt immer wieder sendet. Vorallem dann, wenn wir darum bitten.

Lilli hat mir durch ihren Prozess geholfen, meinen Glauben an diese feinstoffliche Ebene noch mehr zu festigen und mir das wertvolle Geschenk gemacht, zu erfahren, das die Seele unsterblich ist und unsere Lieben uns niemals verlassen und wir weiterhin mit ihnen in Verbindung stehen.

Ich möchte dir nur kurz diese Zeilen der Hoffnung schreiben und dir zwei kleine Fotos dazu senden, sowie die kleine Geschichte dazu:

Als mein Mann, meine Tochter und ich vor einigen Tagen an unserem Fluss spazieren gingen, bat ich Lilli um ein Zeichen. Ich bat sie darum, uns wissen zu lassen, dass sie bei uns ist. Als wir an unseren Lieblingsbaum kamen (ein sehr alter Baum, den ich sehr mag), lagen auf dem Boden drei weisse Federn nebeneinander… Für jeden von uns eine Feder!

Und meine Tochter hob zeitgleich einen Stein auf und sagte : Mama, auf dem Stein ist Lilli drauf! Ich nahm den Stein und tatsächlich…. die ungewöhnliche Maserung auf dem Stein sah aus wie Lilli! Sogar ihre etwas viel zu groß geratenen Öhrchen waren zu sehen…..

Für uns gibt es keine Zweifel mehr! Die Zeichen werden uns gegeben von unseren Lieben, wenn wir sie brauchen. Und sie verlassen uns nie!

Daran wollte ich dich gerne teilhaben lassen! Danke nochmals für deine liebe Unterstützung, die im Nachhinein sogar noch so viele Türen in uns geöffnet hat!

Alles Liebe für Dich in dieser energetischen Zeit.

Herzensgrüsse,
Linda

Ps: Natürlich kannst du auch gerne unser Erlebnis und die Bilder veröffentlichen! Vielleicht hilft es dem Ein oder Anderen, ebenfalls den Glauben daran zu stärken, dass unsere Lieben immer bei uns sind, auch wenn wir sie nicht sehen können und dass es diese Zeichen von unseren Seelchen wirklich gibt und sie alles tun, um uns wissen zu lassen, dass sie bei uns sind!

Ich danke Dir sehr! Fühle dich fest umarmt!“

Danke von Herzen für diese Rückmeldung zu meinem berührenden Seelengespräch mit Lilli. Es ist immer wieder so schön, wenn ich dadurch helfen kann, Trost zu finden, auch wenn das Vermissen im Hier & Jetzt unglaublich weh tut. Es ist das Schwerste von Allem, zu vertrauen in das, was wir nicht sehen. Und doch erhalten wir immer wieder wundervolle Botschaften von ihnen… können sie sehen, fühlen, riechen. Das alles soll uns sagen, dass sie noch da sind! Die Seele stirbt nie. („wahrnehmen“ bedeutet – FÜR WAHR nehmen… als wahr anerkennen.)

Und ja, es ist die Hoffnung, das Licht, die Liebe, die uns trägt! Das Vertrauen… das so wichtig ist für uns alle und besonders in dieser Zeit! Danke Lilli, wundervolle weise Seele ♥

„Liebe Sylvia,

ich danke Ihnen so sehr, dass Sie mit Lilli gesprochen haben. Ich hatte Lilli einige Tage vorher gesagt, dass Sie zu ihr kommen würden und hatte Lilli gebeten, mit Ihnen zu sprechen. Und als ich las, das Lilli schon auf Sie gewartet hatte, musste ich lächeln….

Als Ihre Mail gestern kam, habe ich mich erst nicht getraut, sie zu lesen. Aber als ich sie dann las, flossen viele Tränen bei mir und meinem Mann. Auch meiner Tochter habe ich sie vorgelesen und das hat ihr sehr geholfen, mit dem Verlust umzugehen.

Ich halte mich an Lillis Worten fest…. Dass wir uns irgendwann wiedersehen werden. Und ich versuche zu Vertrauen, wie Lilli es sagte. Denn Vertrauen ist tatsächlich eine meiner größten Lernaufgaben. Lilli weiss das. Ich versuche seit Lillis Tod, noch viel mehr mit der geistigen Ebene zu kommunizieren und auch Lilli wahr zu nehmen… mich zu öffnen und die kleinen Zeichen zu erkennen, die Lilli mir schickt!

Und sie schickt mir viele kleine Zeichen… Eine weiße Feder… Eine einzelne Rose, die an einem längst vertrockneten Rosenstrauch wundervoll blüht…. Manchmal sehe ich sie kurz in den Augenwinkeln oder vor meinem geistigen Auge vor mir sitzen. Dann streichel ich sie und fühle ein leichtes Kribbeln in meiner Hand.

Ich möchte mich noch viel mehr für diese Ebene öffnen… denn wenn mir dies gelingt, dann wäre der Verlustschmerz nicht mehr so gross und ich würde erkennen-wirklich erkennen, dass Seelen tatsächlich immer bei uns sind und nichts je weg war, sondern immer um uns herum und mit uns verbunden. Nur auf anderer Ebene. Denn mein Herz weiss das… nur mein Verstand macht es mir oft schwer.

Deshalb danke ich Ihnen um so mehr, dass Sie mit Lilli so liebevoll Kontakt aufgenommen haben. Lillis Worte lese ich seit gestern immer wieder, denn es trägt mich und gibt mir Hoffnung in dieser schweren Zeit!

Liebe Sylvia, ich und meine Familie danken Ihnen aus tiefstem Herzen… denn Ihr Gespräch mit meiner Lilli gibt uns Hoffnung, die wir so brauchen.

Alles Liebe für Sie und viel Licht für das neue Jahr.
Liebe Herzensgrüsse….
Linda

P.S. Liebe Sylvia, ja, es ist wahr. Die größte Aufgabe ist es, in etwas zu vertrauen, was man nicht sehen kann. Und ich bin jetzt fest davon überzeugt, dass Lilli mir genau diese Aufgabe mitgegeben hat! Und ich werde alles dafür tun, zu vertrauen und meinen Glauben zu stärken. Für Lilli ♥

Gerne dürfen Sie die Zeilen veröffentlichen. Somit auch Andere vielleicht ihr Vertrauen stärken können und es ihnen Hoffnung macht. Denn Hoffnung ist in solchen Zeiten das, was uns alle trägt!

Fühlen Sie sich feste umarmt und einen ganz lieben Gruss,
Linda (und Lilli)“

Ich durfte mit Max sprechen. Er war ein freilebender Kater, der den Weg zu seinem Menschen vor vielen Jahren fand. Oh ja, er war und ist ein großer Lehrer und jeden Tag hat er gezeigt, was es heißt, bedingungslos zu lieben. Er hat die Menschen im Herzen berührt! Und auch wenn er nun in seine Seelenheimat zurückgekehrt ist, so begleitet er sie doch weiter, bis sie sich wiedersehen, wenn es an der Zeit ist.

Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung zu meinem Seelengespräch mit Max, der mich sehr berührt hat mit seiner Weisheit und seinen wundervollen Botschaften. Ja, die Tiere sind die größten Heiler und das war er, er hat Stärke gelehrt, Mut, aber auch zu vertrauen in die Intuition und das, was wir fühlen! Und das Wichtigste: Sich selbst zu lieben und ganz klar Grenzen zu setzen bei Menschen und Dingen, die uns nicht gut tun! Danke liebe Gabriele & Max ♥

„Liebe Sylvia,

DANKE aus tiefsten Herzen für die Kommunikation mit meinen geliebten Max.

Sie haben ihn ganz genau beschrieben, er war sehr zielstrebig, freiheitsliebend, selbstbewusst, in sich ruhend und unglaublich ursprünglich und sehr weise. Genauso war/ist er.

Und JA, ich denke sehr oft an meinen Max und sitze auf den Plätzen im Garten, wo wir oft gemeinsam saßen und blicke in die Ferne.

Das vermisse ich sehr, oft kam mein Max zu mir, gab mir zu verstehen, jetzt ist Schluss mit Arbeit und CHILLEN ist angesagt und dann gings ab auf die Couch und er legte sich auf mich drauf, von Herzschlag zu Herzschlag und sofort war ich ganz bei mir und einfach nur glücklich, daß mir dieser kleine große Kerl, soviel LIEBE schenkte. JA unsere LIEBE ist unendlich und da kommen mir die Tränen, weil ich so eine tiefe LIEBE zu ihm spüre, die ich so selten in der Menschenwelt fühlen konnte. Bei Ihnen, liebe Sylvia fühle ich diese Liebe auch.

Ich gehe jeden Tag meine 1,5 Stunden in die Natur raus. Ich kann gleich von meinen Haus weggehen und dabei überquere ich immer einen kleinen Bach, der gleich neben meinen Haus liegt und wo ich barfuss durchlaufe, mein Max hat mich sehr oft begleitet und er saß dann 1,5 Stunden neben dem Bach und hat auf mich gewartet und ging dann wieder mit mir zum Haus rüber. Das hat mich jedesmal so sehr berührt.

Kurz nachdem er gestorben ist, fand ich im Garten draußen, da wo er immer gelegen ist, weisse Federn und ich wußte, das ist ein Zeichen von meinen Max. Und zwei Wochen später lagen dann auf der anderen Seite des Baches viele weisse Federn direkt vor meinen Füssen und ich hörte ihn, wie er zu mir sagte: Gabriele jetzt ist es kein Problem mehr für mich, dich auch auf die andere Seite des Baches zu begleiten, denn jetzt bin ich grenzenlos.

Ich stand einfach da und die Tränen rollten über mein Gesicht. Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und die Tiere und die Natur waren ein großer Zufluchtsort für mich, denn dort fühlte ich mich immer ZUHAUSE und in Ordnung, so wie ich bin. Ich dachte immer, ich bin nicht richtig, weil ich so anders war, als meine Familie, weil ich viel zu viel fühlte und mir immer wieder gesagt wurde, daß das alles Blödsinn ist.

DANKE FÜR ALLES was Sie mir übermittelt haben liebe Sylvia, es macht mich sehr, sehr glücklich, daß mein Max stolz auf mich ist, denn er ist mein großes Vorbild und ich werde mein Bestes geben, den Weg zu gehen, denn er mir jeden Tag vorgelebt hat. Er hat mir immer aufgezeigt, daß ich mit dem richtig liege, das am Ende des Lebens, nur das zählt, welche Spuren man in den Herzen der Wesen hinterläßt und es kein Blödsinn ist, zu fühlen und seinem Herzen zu folgen. Mein geliebter Max hat mein Herz geheilt, hat mich wirklich und wahrhaftig gesehen und geliebt und dafür bin ich ihm auf EWIG DANKBAR.

Tiere berühren was in mir, daß ich nicht beschreiben kann, aber fühlen, und mein Wunsch wird immer größer, in Richtung der Tierkommunikation zu gehen. Ich umarme Sie ganz herzlichst und sage DANKE FÜR ALLES UND NOCH VIELES MEHR.

Sie sind ein wunderbarer Mensch, aus dem soviel LIEBE und WEISHEIT spricht.

Ganz liebe Grüße
Gabriele

P.S. DANKE für Ihre Rückantwort, über die ich mich sehr freue. Ja, Max ist ein großer Lehrer und er unterrichtet mich auch weiterhin. Das macht mich unendlich glücklich, stolz, demütig und dankbar.

Bei den Tieren und in der Natur fühle ich mich so ganz und gar ZUHAUSE, wahrhaftig gesehen und unendlich geliebt.
Ganz dicke Umarmung zurück und ich wünsche Ihnen viel Freude bei Ihrer wertvollen und tollen Berufung, die sie leben. Sie sind ein Segen für diese Welt und allen Wesen, die Ihnen begegnen dürfen.

DANKE, daß es sie gibt. DANKE Max, daß DU mich zu Sylvia geführt hast!“

Danke von Herzen für die so schöne Rückmeldung zu meinem Seelengespräch mit Muck ♥ Danke, dass ich es veröffentlichen darf!

„Liebe Sylvia,

oh mein Gott, ist das schön! Mit laufen zwar die Tränen übers Gesicht, aber ich bin von Herzen froh, dass es ihm gut geht und seine wunderschönen Worte berühren mich so tief. Das ist mein Muck ♥. Ich kann Euch sehen, wie Ihr da sitzt, und ich kann es spüren, dass es ihm gut geht, ich sehe ihn direkt vor mir und das macht mich glücklich.

Mein Herz ist nicht mehr so schwer, wie es davor war ♥. Dankeschön!

Sylvia, ich kann Dir gar nicht genug dafür danken, ich finde gar keine Worte dafür, aber ich denke Du kannst sie spüren. Und bitte veröffentliche dieses wunderschöne Gespräch! Es berührt einfach so tief!

Fühl Dich umarmt & liebe Grüße

Michaela

P.S. Anbei noch eines der letzten Bilder von unserem kleinen Muck. Irgendwann werde ich zum Seminar zu dir kommen!“


Gespräch mit Muck… wundervolle Seele ♥

Ich treffe Muck auf der wunderschönen großen grünen Wiese, auf der ich all die Tiere treffe, die über die Regenbogenbrücke gegangen sind. Jedes Mal, wenn ich hier bin, bin ich wieder geflasht über das Licht, das hier ist, die Intensität der Farben, das Fühlen, das stärker ist, wie ein Schweben im Universum. Es ist so viel Frieden hier, so viel Geborgenheit, Wissen, in dieser unendlichen Weite und Ursprünglichkeit…

Ich schaue über die Wiese und da steht er, Muck, wie eine Statue, und sieht mich direkt an. Als ich leise seinen Namen sage, kommt er sofort angerannt! Ja, er hat bereits auf mich gewartet! Und wie! Er begrüßt mich, schnüffelt mich ab, wedelt, freut sich… „Endlich bist du da!“ Ich setze mich zu ihm. Sein Körper ist von einem goldenen Licht umgeben und ich spüre seine wundervolle Energie, seine Weisheit, seine Stärke… „Oh ja, es geht mir wieder gut! Ich bin ganz leicht jetzt. Und ich bin ganz oft noch bei ihr!“ fängt er sofort an zu sprechen.

„Ich weiß, dass sie auf meine Nachricht wartet. Wir sind verbunden, wie vorher. Nur dass sie mich nicht sehen kann. Vielleicht manchmal, ich weiß es nicht. Aber sie kann mich fühlen.“ Sagt er stolz! „Ich bin so dankbar! Es war so leicht. Nein, nicht sie zu verlassen, aber diesen Körper! Ich bin so froh, dass sie mich verstanden hat, dass sie mir geholfen hat, dass ich einschlafen durfte in ihren Armen, und wegfliegen, wenn ich träum. Mit ihren Worten, ihrem Geruch, der mich einhüllte.

Ich fühlte mich geborgen in einer Wärme, einer Hülle, wie zurück im Mutterleib. Alles auf Anfang. Und ich wurde ins Licht gezogen, habe lange geschlafen. All die Bilder flogen an mir vorbei. All die schönen Erinnerungen, mein Leben, unsere gemeinsame Zeit. Ich war so erfüllt von Glück, so voller Frieden, so voller Dankbarkeit, als ich hier erwachte.“ Gemeinsam schauen wir über die Wiese in die Ferne und schweigen eine Zeit. „Bitte sage ihr, dass es mir gut geht! Erzähle ihr von hier! Oh nein, ich bin nicht allein! Unsere Seelenfamilie ist hier.

Und ich genieße dieses Gefühl der unendlichen Freiheit, die auch ein Neubeginn ist. Es ist Wissen um unsere Aufgabe und alles, was wir lernen dürfen. Hier gibt es keine Fragen, denn Liebe ist die Antwort auf Alles. Und es gibt nichts Größeres, als für jemanden dazusein!“ Wieder schweigt er eine Zeit. „Wir kannten uns bereits aus einem anderen Leben. Auch da habe ich sie beschützt, es war mein Versprechen. Wir haben uns gegenseitig gerettet, unsere Seelen geheilt.

Und ich weiß, dass sie wieder jemanden braucht. Jemanden wie mich an ihrer Seite. Sie ist meine Prinzessin, mein Ein und Alles! Unsere Verbindung ist so tief, niemand kann uns trennen. Auch jetzt, es ist ein Lichtstrahl, der uns verbindet. Bitte sage ihr, dass wir uns wiedersehen, wenn es soweit ist. Und dass ich so stolz bin auf unseren Weg, auf alles! Sie hat immer meine Seele gesehen, und so wird es wieder sein! Bis zum Himmel und zurück!“

Wir sitzen eine Zeit still nebeneinander und all das klingt in mir nach, doch dann schaut er mich ungeduldig an und hechelt, weil er auf deine Fragen, deine Worte wartet, auch wenn er sie schon kennt. „Gedanken und Gefühle werden über das Licht übertragen, wie du weißt… Wir sind verbunden! Und alles kommt, wie es kommen soll. Auch die Zeichen.“ Er lächelt mich an, fast spitzbübisch in diesem Moment. Ja, ich weiß!

Fragen:

Ich dachte, ich muss ein wenig warten, aber ich muss wissen, ob es ihm gut geht, dass er gut rüber gekommen ist. Und ob alles gut so für ihn war?

„Oh ja, mir geht es wieder gut und ich bin so froh, dass du mich jetzt hörst! Ich habe Sylvia alles erzählt und ich bin so dankbar, dass du mir geholfen hast. Dass du verstanden hast, dass der Zeitpunkt da ist. Dass ich wegfliegen durfte, gehalten in deinen Armen. Wir waren Eins, in diesem Moment. Im tiefen Wissen, dass es gut war, gut ist. Ich liebe dich so sehr! Bitte sei nicht traurig! Wir können uns nicht verlieren! Ich bin ganz leicht jetzt. Und ich bin ganz oft bei dir.“

Und ob er uns noch etwas sagen möchte?

„Ich bin so dankbar für mein Leben mit euch, für alles, was wir lernen und erleben durften, für eure Liebe, meine Aufgabe, dass ich euch begleiten durfte. Ich war und bin sehr glücklich und ich wünsche mir sehr, dass Ihr glücklich seid, dass Ihr stark seid, auch durch schwere Zeiten. Das habe ich mir immer gewünscht und mein Bestes gegeben. Es ist so wichtig, den Augenblick zu leben, zu genießen, so oft es geht, und dankbar zu sein! Ich weiß, dass es oft nicht leicht ist, doch all das lässt und stärker werden und wir all sind das, was wir erlebten. Doch wir müssen nach vorne schauen, nicht zurück! Wir alle haben eine Aufgabe und alles ist da, um zu lernen. Und vor allem zu lieben, und füreinander dazusein! All die Gedanken und Sorgen stehen viel zu oft im Weg, denn so Vieles ist vorherbestimmt und alles kommt, wie es kommen soll, wenn wir vertrauen!!! Ich liebe euch!“

Meine Liebe für ihn ist unendlich, das wird auch immer so bleiben, sag ihm das bitte. Ich bin so dankbar für die Jahre mit ihm, sag ihm das bitte noch, er war mein wichtigster und treuester Begleiter, ohne ihn hätte ich vieles nicht geschafft, und dafür bin ich ihm unendlich dankbar und für seine bedingungslose Liebe, die er mir vom ersten Tag geschenkt hat! Er war immer mein Fels in der Brandung!

„Ja, das war ich! Und du hast mir die Kraft gegeben durch deine Liebe zu mir, die Verbindung unserer Seelen. Wir haben uns immer ergänzt, beschützt. Wir sind Eins!“

Ich wünsche mir sehr, dass er wieder zurückkommt. Er wird’s mir bestimmt zeigen!

„Ja, das werde ich! Wenn es an der Zeit ist. Du wirst es wissen! Bald! Ich liebe Dich… Bis zum Himmel und Zurück…

Dein Muck!“

Danke Muck, du wundervolle Seele, hast mich sehr berührt!


Ich schaue ihm nach, wie er über die Wiese läuft, bis ich ihn im hellen Licht am Ende der Wiese nicht mehr sehen kann. Ich schließe die Augen, atme tief ein und weiß, es ist alles gut… und alles kommt, wie es kommen soll! Seelen, die zusammengehören, können sich nicht verlieren!

Liebe Michaela, ich umarme dich ♥ Alles Liebe

Sylvia


Danke von Herzen für eure Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

Liebe Sylvia… Ich sehe den Text kaum… Die Zeilen verschwimmen durch meine Tränen. Zurück versetzt nach 2018 und dem Weg den ich mit Pepa ging… Mit Dir an meiner Seite. Ich war so stark durch Dich und voller Mut. Wir sind immer noch verbunden und ich weiß, wir werden uns wiedersehen. Fast sehne ich mich danach und die Freude wird groß sein wenn wir uns wiedersehen.

Liebe Michaela… Ich spüre mit jeder Faser meines Herzens wie Du fühlst. Du hast Muck ein wunderbares Leben geschenkt… Das hier grad hat mich so sehr berührt. Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft, viel Mut und die spürbare Verbindung zu ihm. Seelenhunde sterben nicht.
Fühl Dich umarmt ♥“ (Daniela)

Danke von Herzen für diese schöne Rückmeldung zu meinem Seelengespräch mit Maja, die plötzlich und unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Sie wurde nur 6 Jahre alt. Und ja, es sind immer die besonderen Engel, die viel zu früh wieder gerufen werden, aber sie begleiten uns weiter, sind für uns da. Danke liebe Peggy für deine berührenden Zeilen ♥

„Liebe Sylvia,

heute möchte ich mich bei Dir melden, es hat einige Tage gedauert, aber ich musste erst mal alles ein bisschen verarbeiten. Ich war die ersten Tage, nachdem ich das Gespräch mit Maja gelesen habe, so aufgewühlt und es war alles so durcheinander in meinem Kopf, ich kann es gar nicht richtig erklären.

Ich kann dir gar nicht sagen, wie dankbar ich bin für dieses Gespräch mit Maja. Es stimmt alles, ich bin einfach nur fasziniert von deiner Gabe. Es ist, als ob eine sehr schwere Last von meinen Schultern gefallen ist. Ich bin so unendlich froh, zu hören, dass es Maja gut geht. Ja, Leckerlis waren Maja ihre große Leidenschaft, sie hat sie geliebt und konnte nie genug davon bekommen.

An dem Tag, als Maja gestorben ist, konnte sie frühs nicht mehr aufstehen, sie konnte sich komplett nicht mehr bewegen, alles war gelähmt. Wir sind dann sofort in die Tierklinik gefahren, dort bekam sie keine Luft mehr und musste beatmet werden. Danach wurde festgestellt, dass sie Wasser in der Lunge hatte und wir mussten noch in eine andere Tierklinik mit ihr fahren, wo sie in ein Sauerstoffzelt kam, um ihr das atmen zu erleichtern.

Wir mussten sie dann dort lassen und wurden erst mal nach Hause geschickt. Kurze Zeit später bekamen wir einen Anruf von der Tierärztin, die uns sagte, dass Maja einen Herzstillstand hatte und es nicht gut aussieht. Nach einem langen Gespräch haben wir uns dann entschieden, falls es jetzt noch mal ist, sie gehen zu lassen. Ich weiß jetzt, dass es die richtige Entscheidung war und das ist mir sehr wichtig, das auch von ihr zu hören. Egal was für eine Entscheidung wir getroffen hätten, wir konnten es nicht verhindern.

Ich habe das Gespräch mit Maja immer und immer wieder gelesen, ich habe es förmlich aufgesaugt und ich spüre es, es gibt mir meinen inneren Frieden so langsam wieder. Ich kann die schönen Erinnerungen zulassen und weiß, dann ist sie bei mir. Ich vermisse sie jeden Tag, aber es ist jetzt ein anderes Gefühl, ich kann es nicht sagen, was sich verändert hat. Ja, ich bin auch stark für Lilly und Lilly spürt das auch.

Ich bin dir unendlich dankbar für dieses Gespräch mit Maja, ich weiß, dass es ihr gut geht und ich konnte ihr alles sagen, was sie noch wissen sollte, was mir sehr wichtig war.

In tiefer Dankbarkeit und mit vielen lieben Grüßen von Peggy

P.S. Natürlich kannst du meine Zeilen veröffentlichen. Sehr gerne und nochmals vielen Dank für alles!

Danke von Herzen für eure lieben Kommentare dazu auf meiner FB-Seite:

„Maja ist immer bei Dir und es wird viele Momente geben, wo Du das besonders intensiv spürst, Dein Herz wird es Dir sagen. Unseren Rupert mussten wir mit 10 gehen lassen, an seinem Geburtstag :-( Das Buch von Sylvia hat mir sehr geholfen, ich weiß, dass er immer noch mit uns verbunden ist und diese Bindung spüre ich jetzt noch intensiver. Ja, sie sind weiterhin bei uns, trösten uns, geben uns dieses warme Gefühl im Herz, wenn wir an sie denken und freuen sich darauf, dass wir uns eines Tages wiedersehen ♥“ (Silke)

„Liebe Peggy, es tut so weh Deine Zeilen zu lesen ich kenne das Gefühl sehr gut. Aber: Maja geht es gut sie hat keine Schmerzen mehr, und alleine ist sie auch nicht ♥ Auch ich bekam im Karussell der Gefühle Hilfe von Sylvia! Mein Sammy ist so oft bei mir…. und das ständige Glauben, es sei alles nur ein Zufall…. NEIN! Die Zeichen, die ich hin und wieder von ihm bekomme sind keine Hirngespinste oder Wunschdenken, sie sind ECHT! Dank Sylvia weiß ich dass, sie hat all meine Zweifel ausradiert ♥ Dein Schätzchen wird sich auch bei Dir bemerkbar machen, hör auf Dein Herz und schalte den Verstand aus! Ich drück Dich ganz fest ♥“ (Babsi)

„Liebe Peggy, auch wir mussten schon so viele gehen lassen, aber wenn es so plötzlich und unerwartet passiert, dann kann man es nicht begreifen, verstehen und man befindet sich in ewiger Trauer. Deine Zeilen haben mich sehr berührt, weil unser Pferd im letzten Jahr plötzlich und unerwartet gestorben ist. Ich war gefangen in meiner Traurigkeit, dass auch mein Hund darunter gelitten hat. Als ich Sylvia um ein Gespräch bat, hat es mir auch sehr geholfen und heute kann ich auch schon wieder lächeln, wenn ich an ihn denke und Sylvia hat Recht, sie begleiten uns und sind immer für uns da. Wenn ich mit Rudi an der Stelle spazieren gehe, wo wir immer zu dritt waren, habe ich so oft das Gefühl das hinter uns ein Pferd angallopiert kommt. Ich drehe mich dann um, strecke meine Hand aus und weiß Lobell ist da ♥“ (Christina)