Beiträge

Filou kommt ursprünglich aus Bulgarien und hat einige Unsicherheiten und Ängste, vor allem gegenüber Menschen mitgebracht, aber er genießt sein Leben, in vollen Zügen und will stark sein, ja eigentlich ziemlich cool :-) Und vor allem muss er aufpassen, dass er das, was er jetzt hat, niemals wieder verliert! Es ist eine unglaublich tiefe Liebe zwischen ihm und seinen Menschen ♥ Oh ja, Filou hat mich tief berührt und auch zum Lachen gebracht!

Und es ist so so schön, dass er sich verändert seit dem Gespräch! Mein Gott, es tut den Tieren so gut, gehört zu werden und wenn wir mit ihnen sprechen! Es löst sich so viel dadurch! Ja, Filou ist so so dankbar! Er liebt dich/euch so sehr! Und es macht mich richtig glücklich, dass Ihr euch gefunden habt! Es sollte genau so sein! Danke für dein/euer Vertrauen und diese wundervolle Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation…

“Liebe Sylvia,

ich beginne mal von vorne, zum Körpergefühl: Ich denke, alles was du beschrieben hast, ist genauso! Ich habe bereits einen Termin bei einer Physiotherapeutin, um diese Blockaden zu lösen. Am Anfang hinkte er auch links vorne, nachdem er zuviel gerannt ist!

Er hat auch in der Tat leicht gerötete Augen. Den Druck/ Sodbrennen, das du beschreibst, da muss ich schmunzeln, denn wir 3 (Mann, ich und Filou) haben seit ca. 4 Tagen einen Mageninfekt, aber so langsam haben wir es im Griff :-) Alles andere werde ich beim Tierarzt untersuchen lassen.

Du schreibst, er gibt dir ein Bild, wie er daliegt, alle 4 von sich gestreckt – dazu habe ich dir ein Bild mitgeschickt, wahrscheinlich musst du schmunzeln…

Und ja, Filou hat alles, nur keine Zeit, sich genügend Ruhe zu gönnen! Und er macht manchmal auf obercool, dabei ist er so sensibel. Du hast ihn zu 100% beschrieben, alles muss beobachtet, angebellt oder geknurrt werden, überall muss er schauen was geht, selbst Nachts! Denn ja, er muss aufpassen. Seine Körperspannung kommt bestimmt auch daher.

Er hat Power, nicht nur ein wenig, er ist absolut Overdosed! Wenn mein Mann oder ich nach Hause kommen, explodiert er vor Freude, und ich meine es wirklich so. Er kann sich nicht entscheiden, zwischen freeudigem Bellen, hochspringen, im Kreis springen, zum anderen rennen (um zu sagen, dass nun der Mann/oder ich gekommen ist) – er dreht wirklich völlig durch vor Freude und Energie.

Und manchmal lässt er sich einfach zu Seite fallen, mit einem riesen Seufzer, so erschöpft ist er dann. Bis das nächste Geräusch seine Aufmerksamkeit verlangt!

Und absolut schmunzeln muss ich, wie du einen Charakteranteil beschreibst, den “Durchzug”- oh ja, mit dem passenden Blick, der seinen Durchzug bestätigt, muss ich als lachen! Ja, ich kann ihm einfach nicht böse sein!

Aber das, was er dir gesagt hat, dass er nie wieder weg will und auch, dass er nicht jammern will sondern nach vorne schauen will… und schon wieder weine ich! Sylvia, welch kleine weise Hundeseele, die mich daran erinnert, was ich so schwer versuche zu leben und es so oft nicht schaffe!

Loszulassen, was war, nach vorne zu schauen und vor allem – die Gegenwart zu leben! Und er macht es einfach! Er lebt und liebt in der Gegenwart und schaut nur in die Zukunft, nicht zurück. Denn sein Leben fing erst bei uns an… Aus meinen Tränen wurde gerade ein Tränen- Tzunamie… Tag um Tag schaue ich ihm nun in die Augen und er erinnert mich, dass es möglich ist!

Und seit du mit ihm gesprochen hast, schaut er mich an und plötzlich verändert sich sein Ausdruck und seine ganze Energie und ich lese es in seinen Augen und fühle es in jeder meiner Zellen, wie er mir sagt… DANKE! DANKE, dass ich hier sein darf, dass ich ICH sein darf und du/ihr mich dafür liebt!

Es ist ein Ausdruck, die Augen werden plötzlich groß, offener und weicher – es ist unglaublich! Und ich habe das Gefühl, er lässt gerade dieses zwanghafte Aufpassen los, es verändert sich! Als wüsste er jetzt, er muss nicht mehr Sorge tragen, dass er wieder weggeholt wird. Sondern das er bleibt! PUNKT! In seinem Rudel – bei uns!

(Ok das mit der Katze üben wir weiter, mein Mann und ich sprechen nochmal mit Filou)

Eigentlich kann ich es nicht in Worte fassen liebe Sylvia! DANKE DANKE DANKE!!! Ich kann es jetzt erst recht nicht erwarten, dich in deinem Seminar persönlich kennenlernen zu dürfen und dich ganz ganz fest zu Drücken! Was für eine Bereicherung Du für all die Seelen hier auf der Welt und allen anderen Welten bist!

Herzlicher Drücker, Jessica

PS: Du darfst alles gern teilen, es würde mich und Filou freuen!

Siehe Bild: In seiner Coolheit nicht zu übertreffen ;-) dennoch – DANKE Sylvia, dass du mit Frauchen gesprochen hast!”

“An dieser Stelle muss nochmal von Herzen unseren größten HERZENSDANK ♥ Soviel Heilung und vor allem Verständnis fließt nun zwischen uns!!! Einfach nur DANKE ♥” (Jessi)

Danke von Herzen für diese wundervolle Rückmeldung, die mich heute erreichte, zu meinem Buch und zu meiner Begleitung für Mensch & Tier durch die Tierkommunikation und meine Heilreisen (Energiefeld-Heilung) ♥

Ich freue mich sehr über diese Zeilen und was sich alles verändert hat! Und vor allem über das glückliche Bild von Lilly, die aus dem Tierschutz kommt und einige seelische und körperliche Belastungen mitbrachte. Danke liebe Chrisi für dein/euer Vertrauen und dass ich dich/euch schon so lange und auch über schwere Zeiten begleiten durfte!

“Meine liebe Sylvia!

So oft denke ich an Dich, lese all Deine Emails, freue mich über jede Zeile von Dir auf Facebook… Kraftspender ♥

Auch Dein Buch ist immer in der Nähe… ich lese einzelne Abschnitte immer wieder, habe richtige Lieblingsseiten, die ich mit Klebezetteln versehen habe – alle Emotionen kamen zum Vorschein und ich habe mich sogar das ein oder andere Mal “entdeckt”, weil so viele denken wie ich, fühlen wie ich. Ja, ich hatte oft Gänsehaut beim Lesen und Tränen in den Augen.

Lilly & ich möchten auch gerne an Deiner Energiereise teilnehmen! Ich bin an einem sehr großen Wendepunkt meines Lebens angekommen. Ja, ich bin stolz, es geschafft zu haben. Auch dank Dir!

Ein dunkles Kapitel, was über Jahre immer und immer wieder gelesen/gelebt/gelitten/gefühlt wurde, ist (fast) beendet. An den meisten Tagen ist es vergangen und ich freue mich auf das, was kommt…

Dein Satz aus einer Heilreise mit mir flammt immer mal wieder auf. Du schriebst: “Ich sehe Dich, in einem weißen Kleid auf einer grünen Wiese und Du siehst so glücklich aus.” Das lässt mich lächeln… wer weiß… vielleicht…

Lilly & mir würde die Energie unheimlich gut tun! Ich freue mich, von Dir zu lesen!

Hab einen wunderschönen Sonnensonntag!

Alles Liebe – von Herz zu Herz

Chrisi

P.S. Deine Heilreisen sind so individuell und wundervoll, wie jeder Einzelne, mit dem Du reist. Doch die Energiereisen sind das, was so viele zur Zeit brauchen und uns beiden wird es ganz sicher sehr gut tun! Ich freue mich schon jetzt und umarme Dich mit einem Lächeln!

Lilly ist wirklich mitlerweile mein perfektes Gegenstück. Wir sind uns so ähnlich und doch hat jeder seine Stärken, mit denen er die Schwächen des anderen füllt und wir uns ergänzen. Sie ist so so soooo besonders, wundervoll, zart, sensibel und unperfekt perfekt ♥ Wir sind zu einem Team geworden!”

Ein Nachruf für eine ganz besondere Seele, mit der ich, bevor sie über die Regenbogenbrücke gegangen ist, noch sprechen durfte.

Tessi kam im Oktober letzten Jahres in ihr liebevolles Zuhause, nachdem sie 10 Jahre lang im Tierheim war. Sie war ungefähr 12/13 Jahre alt, man weiß es nicht genau. Und ja, sie war nicht mehr gesund, hatte im Tierheim bereits eine große Tumor-OP und einige Erkrankungen, organische Probleme und Beschwerden.

Tessi war eine schüchterne, zurückhaltende Hündin, sie hat sich im Tierheim immer versteckt. Ihr Frauchen hat sie auf der Tierheimseite gesehen und sich entschlossen, Tessi zu nehmen, um ihr noch die restlichen Monate / vielleicht Jahre Wärme, Glück, Zufriedenheit und vor allem viel Liebe zu geben.

Tessi war so eine zarte und unglaublich liebe Seele, die all das dankbar und staunend fast annahm, die Leckerlie, die Streicheleinheiten und wenn ihr Frauchen sie liebevoll versorgte. Sie forderte nie, sie jammerte nie, auch wenn es ihr immer schlechter ging, saugte alles, was sie jetzt hatte, still in sich auf… Bis zum letzten Augenblick.

Gestern dann war es soweit… Tessi konnte in Frieden gehen. Und sie nimmt all das mit, was ihr noch geschenkt wurde, die Liebe, die sie erfahren durfte, die Geborgenheit. Ja, liebe Irene, sie wird für immer in deinem Herzen bleiben und sie ist Dein Stern am Himmel, der ganz hell leuchtet nun. Und all den anderen stolz erzählt… “Ich wurde geliebt!!!”

Run free, Tessi… du wundervolle Seele ♥

Danke für diese Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation, meinem berührenden Gespräch mit ihr. Tessi war so dankbar, gehört zu werden, bevor sie ging…

“Liebe Sylvia,

sehr oft habe ich Ihre Zeilen gelesen… immer wieder und dabei geweint. Ich habe Tessi in die Augen geblickt und war ihr so dankbar, dass sie sich Ihnen geöffnet hat. Ihre Worte haben mir so gut getan….

Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass genau das passieren musste. Ich glaube, sie wurde noch nie so gehört und konnte einmal all ihre Sorgen, Ängste und Gedanken jemandem mitteilen. Und mir diese Gedanken weiterzuleiten und zu wissen, wie es ihr geht, wie sie fühlt, dafür bin ich Ihnen unendlich dankbar!

Leider hat sich Tessis Gesundheitszustand verschlechtert, sodass wir sie heute gehen lassen mussten. Ich denke, es war für sie die richtige Entscheidung. Und endlich darf sie ohne Schmerzen und Leid über die grünen Wiesen ihrer Mama entgegenlaufen.

Ihre Urne mit ihrer Asche wird immer bei mir sein und einen ganz besonderen Platz erhalten – wo sie immer gesehen wird. … und wenn dann abends die Sterne besonders hell scheinen, weiß ich, dass sie von da oben zu uns herabschaut.

Liebe Tessi, danke für deine kurze aber intensive Zeit. Du hast mir so viel gegeben. Du wirst ewig in meinem Herzen sein. … und irgendwann werden wir uns wiedersehen und laufen dann gemeinsam über die grünen Wiesen. Ich liebe dich von ganzem Herzen, Tessi!

Liebe Sylvia, ich weiß, dass ich für immer mit ihr verbunden sein werde. Sie war was ganz besonderes für mich ♥ Sie helfen Gefühle in Worte zu übermitteln und zu verstehen…. das tut sehr gut, auch wenn es manchmal schmerzt! Danke für alles, Sylvia!

Ganz liebe Grüße,

Irene

P.S. Gerne dürfen Sie die Zeilen veröffentlichen. Ich werde auf jeden Fall weiterhin eine stille Mitleserin sein, denn Ihre Worte geben mir sehr viel Kraft! Danke!”

Ich durfte mit Hope sprechen, die aus dem Tierschutz in Bulgarien kommt und in ihrem jungen Alter bereits Schlimmes erlebt hat, sodass ihr ein Bein amputiert werden musste. Seit Anfang September lebt sie in ihrer Pflegefamilie und es ging darum, wie es ihr geht, ob sie sich wohlfühlt, was sie erlebt hat, ob sie Schmerzen hat, was sie sich wünscht und vor allem, ob sie in ihrem neuen Zuhause bleiben möchte… Ja, ob es eine Seelenverbindung zu einer bereits verstorbenen Hündin gibt.

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Hope, die nun für immer in ihrer Familie bleiben darf ♥ Danke für euer Vertrauen!

“Liebe Sylvia,

wir danken Ihnen von ganzem Herzen! Es ist ein unglaublich schönes und aufschlussreiches Gespräch! Vielen, vielen Dank!

Am Montag haben wir uns für eine Adoption entschieden! Hope (jetzt Sura Lucina), ist nicht mehr zur Pflege bei uns, sondern hat nun offiziell ihr Zuhause bei uns!

Wir hatten schon das Gefühl, dass sie sich zur sehr eingewöhnt hat und wollten ihr das nicht nochmal antun, dass sie wieder gehen muss und wir haben sie bereits schon sehr sehr lieb gewonnen!

Sie gibt sich tatsächlich viel Mühe und lernt schnell! Bereits am Montag waren wir beim Röntgen mit ihr, allerdings nur den Rücken, da war erstmal alles unauffällig, allerdings haben wir schon bemerkt, dass sie Schmerzen hat, sehr viel trinkt und viel uriniert!

An Physiotherapie dachten wir auch schon und ihr amputiertes Bein soll mit einer Prothese gestützt werden! Sie soll es gut haben und schmerzfrei leben können, deshalb werden wir alles tun und abchecken lassen, was in unserer Macht steht!

Vielen Dank für ihre Hilfe und die genannten Problemstellen!

Darf ich sie noch fragen, welcher schwarze, große Hund gemeint ist, den sie oft sieht? Apolia oder der Rüde, der zur Zeit mit im Haushalt lebt?

Ich würde mich riesig freuen, von Ihnen zu hören!

Nochmal vielen, vielen Dank für alles!

Ganz liebe Grüße

Norina

P.S. Hallo liebe Sylvia! Sehr gerne dürfen Sie das veröffentlichen! Wir danken Ihnen ganz, ganz sehr! Bin sehr zufrieden! Sie sind absolut empfehlenswert!

Vielen Dank nochmal! ♥ “

Vor zwei Jahren habe ich schon einmal mit Mascha gesprochen, da war sie gerade aus dem Tierschutz in Italien in ihr Neues Zuhause gekommen, nachdem ihr Vorgänger Wanja leider verstorben ist, zu dem sie eigentlich als Zweithündin dazu kommen sollte. Bereits damals hat mich diese wundervolle Seele, die einen schweren Koffer aus ihrer Vergangenheit mitbrachte, unglaublich berührt! Nun durfte ich wieder mit Mascha (ca. 8 Jahre) sprechen und sie hat sich so toll entwickelt in dieser Zeit, hat seit Kurzem einen neuen Freund an ihrer Seite und ist so eine stolze und selbstbestimmte Hündin geworden, die eine besondere Aufgabe bei ihren Menschen hat. Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation! Oh ja, Engel kommen oft von der Dunkelheit ins Licht… und Seelen, die zusammengehören, finden sich, immer ♥

“Liebe Sylvia,

vor 2 Jahren habe ich mich an Dich gewandt und um ein Gespräch mit meinem verstorbenen Herzenshund Wanja und meiner neuen Hündin aus dem Tierschutz, Mascha, zu erbitten. Du hast mit Beiden gesprochen und ich kann auch heute den Brief von Wanja nicht ohne Tränen lesen. Noch einmal vielen vielen Dank dafür!

Nun hatte ich dich erneut um ein Gespräch mit meiner Mascha gebeten… Es gibt einfach nichts berührenderes und schöneres, als Deine Mitschriften der Gespräche mit meinen Hunden zu lesen. Und ich brauche immer erst einige Zeit, um das zu verdauen und zu verarbeiten, bevor ich Dir Danke sagen kann.

Ja, meine Mascha Mausezahn… so toll beschrieben. Das ist sie, eine starke und unglaublich stolze Hündin. Einen Tag, bevor Deine Mail kam, setzte sie sich vor mich und schaute mir ganz intensiv in die Augen – da wusste ich, dass Du Kontakt aufgenommen hast.

Als sie vor 2 Jahren hier ankam, sie war so verängstigt, so dünn, schmutzig und so sehr bedacht, sich vor allem, was ihr Angst machte, zu schützen. Und da war so viel, sie kannte ja nichts und verstand so wenig, was wir von ihr wollten. Aber von Anfang an wollte sie alles richtig machen, sie wollte lernen, sie wollte auch uns beschützen.

So große Angst vor Männern, so viel Wut – bei jedem Mann pullerte sie unter sich, aber ging dabei nahtlos in Angriff über. Sie biss um sich, sie biss mir in die Hand, sie brach mir den Finger – alles aus Angst. Es war ein langer Weg. Nur Kinder – meine Tochter Lucie – waren von Anfang an ihre große Liebe!

Und wenn ich sie jetzt ansehe… sie ist so schön. Ihre Augen so voller Vertrauen und ihr Blick oft so voller Schalk! Ja, sie bringt mich zum lachen, ich denke auch oft, dass sie es absichtlich macht – ihren Kopf gegen mich drücken, spielen wie ein Welpe mit Ausfallschritten und weit geöffnete Maul- meine Hand passt rein, aber nie, niemals tut sie mir weh.

Und sie beschützt uns, sie ist ein unglaublicher Aufpasserhund. Ihre Seelenaufgabe hast Du es genannt. Anders als andere Hunde, kann man sie nicht mit einem Kommando abrufen, wenn sie etwas verbellt – sie schaut sich dabei immer wieder nach mir um, ich muss in ihre Richtung schauen, ich muss das anschauen, das sie sieht und ich muss ihr sagen, dass ich es gesehen habe. Und ich muss ihr sagen, dass sie es gut gemacht hat – dann hört sie sofort auf.

Sie ist besonders. Sie hat mir gezeigt, dass ich auch auf mich achten muss. Sie hat Ruhe in mein Leben gebracht – alles muss seine Ordnung haben, hast Du geschrieben. Ja, wenn ich unruhig, hektisch oder gestresst bin, dann legt sie sich einfach hin, geht keinen Schritt weiter und schaut mir ganz tief in die Augen. Und erst, wenn ich mich zu ihr setze und durchatme, dann erst steht sie wieder auf.

Und dass sie ihr Geschirr hasst – dass ich darauf nicht selbst gekommen bin… 2 Jahre lang läuft sie vor mir weg, wenn ich es in der Hand halte… kaum hast Du es mir geschrieben, nehme ich Bens altes Halsband und Mascha kommt freundlich wedelnd auf mich zu und läßt es sich umlegen… Unglaublich! Seitdem hat sie auch kein einziges mal mehr gezogen beim laufen, es ist so unglaublich entspannt – und mit Geschirr war es eine einzige Kraftprobe… Danke!

Ich bin so erleichtert und froh, dass sie bei uns glücklich ist! Dass die Entscheidung, Ben Bollerkopp dazu zu holen, die richtige war. Nicht nur Mascha profiitiert von seiner Leichtigkeit, seiner Angstfreiheit und seiner Lebensfreude, auch er orientiert sich an meiner Mascha.

Wenn er auf der Couch liegt, Mascha sich erhebt und er sofort schanzwedelnd aufsteht, sie sich nach ihm umschaut und ganz ruhig wartet, bis er hektisch zu ihr gesprungen ist und dann beide Seite an Seite entspannt los ziehen, um den Garten zu erkunden oder zu schauen, ob es nebenan bei Oma oder beim Nachbarn was spannendes zu erleben gibt… da geht mir das Herz auf!

Selbstbestimmt. Das trifft es. Das ist sie nun!

Ich danke Dir sehr, dass Du mein Herz so leicht machst mit Deiner Gabe!

Ganz liebe Grüße, Kathleen, Mascha, Ben und Lucie

P.S. Gern kannst Du das veröffentlichen… Ich hab noch ein Foto angehängt – Mascha hat hier das Lächeln gelernt… ♥”