Schlagwortarchiv für: Tiere-verstehen.com Tierkommunikation Sylvia Raßloff

Ich durfte mit Lotti (ca. 4 – 5 Jahre) sprechen, die aus dem Tierschutz in Rumänien kommt, wo sie auf der Straße gefunden wurde. Seit Juni letzten Jahres lebt sie nun bei ihren geliebten Menschen und es ging in unserem Gespräch darum, wie es ihr geht, ob sie glücklich ist, was sie erlebt hat, wie man sie am besten unterstützen kann und warum sie zu fremden Hunden keinen Kontakt möchte.

Und ja, es ging auch um das Krallen-Schneiden… (Sie hat 2 Wochen nach ihrer Ankunft einen Kreuzbandriss, der operiert werden musste. Mit der Schonung und den kurzen Spaziergängen über längere Zeit, wurden die Krallen zu lang und mussten regelmäßig gekürzt werden.), bei dem sie immer schlimme Panik bekommt, über das ich mit ihr gesprochen habe! Und siehe da, kurz nach der ersten Email, kam die unten angefügte wundervolle Nachricht!

Oh ja, es hilft den Tieren so sehr, zu vertrauen, wenn wir mit ihnen sprechen und ihnen die Dinge erklären! (Leberwurst hatte sie sich gewünscht :-)) Danke von Herzen für die so schönen Rückmeldungen zu meiner Tierkommunikation mit Lotti, wundervolle Seele ♥

„Hallo liebe Sylvia,

Nun ist schon einige Zeit ins Land gegangen, seit du mir die Kommunikation mit Lotti geschickt hast.

Ich war sehr gerührt und nicht sehr überrascht über die körperlichen Reaktionen, die du hattest. Ich hatte diese Gefühle auch schon, war mir aber nicht sicher.

Ich habe mich direkt an meine Physiotherapeutin des Vertrauens gewandt und sie war direkt den Samstag nach deiner Email bei uns und hat sich Lotti angesehen. Die Blockaden waren genau da, wo du sie gefühlt hast und die Taubheit der Pfötchen kam durch die Blockade in der Brust / Rippen.

Sie hatte tatsächlich eine Verletzung unter der hinteren Pfote, durch das Eis und das Salz hatte sie einen Riss im Ballen, der gerade versorgt wurde, als du sie gefühlt hast.

Die Probleme mit dem Magen hat sie tatsächlich schon aus Rumänien mitgebracht und ich wusste das schon, da sie auch kein Schmerzmittel nach der OP vertragen konnte und alles sofort ausgebrochen hat. Ich habe sie mittlerweile auf Schonkost und eine Kräutermischung umgestellt und sie reagiert super darauf.

Die Krallen habe ich bislang noch nicht wieder versucht zu schneiden, aber sie lässt mich schon besser an ihre Pfoten dran, um sie zu streicheln oder zu massieren. Ich desensibilisiere sie erstmal und zeige ihr, dass ich ihre Sorgen respektiere und ihr helfen möchte.

Das sie evtl. mit älteren Menschen zusammen gelebt hat, merke ich schon bei mir im Geschäft, da ich überwiegend mit Rentnern arbeite (Selbstständige Hörgeräte Akustikerin) und sie ist wie verrückt auf meine Kunden und freut sich immer, wenn sie mit in den Behandlungsraum darf.

Ich danke dir für diese tolle Rückmeldung und wünsche dir alles Gute und Gesundheit ♥

Liebe Grüße

Silvia

P.S. Du glaubst es nicht …. Ich hab ihr gerade die Hinterpfoten Krallen geschnitten , das Fell zwischen den Ballen weg getrimmt und noch die Krallen gefeilt mit einem elektrischen Schleifstein … das ist der Wahnsinn !!! Sie hat es ohne Probleme mitgemacht und ihr Leberwurst Eis geschlabbert …. DANKE!!!“

(Anmerkung von mir: Es gibt so viele Menschen, die sich eine Tierkommunikation wünschen, doch ich kann, auch wenn ich es gerne möchte, oft aufgrund von Notfällen und Behandlungen nicht alle Anfragen annehmen. Deshalb hier auch nochmal der Hinweis auf mein Online Seminar, in dem man lernen kann, mit den Tieren zu sprechen! Für alle, die mit Tieren leben, die Tiere lieben, sie verstehen möchten… Sie haben es so verdient, gehört zu werden und es verändert sich so Viel! Nicht nur im Zusammenleben mit unseren Tieren, sondern für unser gesamtes Leben, da wir lernen, in unsere Intuition zu vertrauen, unsere Seele zu hören und weil wir von den Tieren und der Natur so unendlich viel lernen können! Wenn du etwas wirklich willst, dann tu es! Verschieb es nicht auf „Irgendwann“. Die Energien unterstützen uns jetzt so intensiv, immer mehr ins Fühlen zu kommen und uns wieder mit uns selbst zu verbinden!)

(Sylvia Raßloff)

Ich durfte mit Ella sprechen, die traumatisiert aus Rumänien in ein Tierheim kam, wo sich liebe Menschen seitdem um sie kümmern. Ihre ehrenamtliche Betreuerin bat mich um eine Tierkommunikation mit Ella, um zu wissen, was sie erlebt hat und ihr besser helfen, sie bestmöglich bei ihrer großen Panik und den Ängsten unterstützen zu können. (Auch das Eingesperrtsein war ein riesen Problem für Ella, an dem sie zu zerbrechen drohte.) Ja, es wird alles für diese traumatisierte Seele getan, damit vielleicht irgendwann die Hoffnung besteht, dass sie aus dem Tierheim raus kann…

Danke von Herzen für das Vertrauen und diese schönen Rückmeldungen zu meiner Tierkommunikation mit Ella ♥ Besonders die letzte, die ich jetzt etwa 4 Wochen nach meinem Gespräch erhielt, macht mich sehr sehr glücklich! Oh ja, es hilft den Tieren so sehr, wenn wir sie hören, mit ihnen sprechen…

„Liebe Sylvia,

vielen vielen Dank für den Bericht. Er spiegelt meine Gedanken und Emotionen bzgl Ella wider.

Es tut weh, dass diese Seele so viel erleben musste. Aber ich habe die Hoffnung, dass sie es schafft. Irgendwie, irgendwann. Ein Leben mit viel Ruhe und Sicherheit…

Das wünsche ich ihr aus aus ganzem Herzen!

Ich danke Dir ganz ganz herzlich. Ich werde diesen Bericht dem Tierheim zur Verfügung stellen und hoffe, dass wir gemeinsam was schaffen.

Ganz liebe und dankbare Grüße (auch im Namen von Ella)! Komme gerade von ihr.

Silke“

„Liebe Sylvia,

ich möchte Dir nochmal ein Feedback zu Ella geben.

Sie ist ausgeglichener und hat nicht mehr nur Flucht im Kopf. Mittlerweile gehen wir spazieren, richtig spazieren!!!

Kleinschrittig aufgebaut geht sie jetzt mit einer Selbstverständlichkeit Gassi, als wäre es kein Neuland für sie, und auch dort treten kaum noch Panikanfälle auf!

Wir sind auf einem richtig guten Weg ♥.

Danke nochmal und liebe Grüße von Silke

P.S. Sehr gerne darfst du das veröffentlichen!“

Ich durfte mit Apache sprechen. Seine Menschen und er haben sich in Kroatien gefunden, das heißt, er hat sich sie ausgesucht und verwahrlost und dünn, wie er war, sehr darum gekämpft, dass er mit darf. Auch wenn es so nicht geplant und die Entscheidung nicht leicht war, so geschieht doch nichts ohne Grund!

Apache ist eine unglaublich liebe Seele und er ist sehr glücklich in seiner Familie! Und ja, er ist sehr selbstbestimmt, zeigt deutlich, was er mag und was nicht und ist sehr freiheitsliebend. Da sein Zuhause sehr ländlich liegt und er ein paar Mal abgehauen und jagen gegangen ist, durfte er nicht mehr frei laufen. Und genau darum, neben weiteren Fragen und dem Körperscan, ging es auch in meinem Gespräch mit ihm!

Nein, die Tierkommunikation ist keine Verhaltenstherapie und nicht dazu da, um die Tiere zu etwas zu zwingen. Sie ist lediglich ein Gespräch, in dem wir die Tiere hören, über Probleme sprechen, ihnen unsere Sicht der Dinge, unsere Gefühle mitteilen können und was wir uns wünschen. (Manchmal wissen sie es einfach nicht, dass Jagen, was bisher überlebenswichtig war, nicht erwünscht, ja sogar gefährlich ist.)

Auch wenn die Tierkommunikation keine Therapie ist, so kann sie doch so oft Veränderungen bewirken! Danke von Herzen für diese so schönen Rückmeldungen ♥ Danke für dein/euer Vertrauen!

„Liebe Sylvia,

ich danke dir sehr! Ich bin soooo ergriffen!

Ich werde alles tun, damit es ihm gut geht. Ich werde ihm eine gute Physiotherapie besorgen. Dafür darf er dann auch offen sein, damit ich ihm helfen kann. Er trägt seit einiger Zeit ein Geschirr, vorher nur ein Halsband.

Herzliche Grüße Carmen“

Tage später erreichte mich dann diese Rückmeldung:

„Liebe Sylvia, ich bin soooo Happy!

Ich kann Apache laufen lassen und er lässt die Tiere in Ruhe und kommt recht schnell zurück! Es ist soooo toll.

Ich bin einfach nur unendlich dankbar. ♥ Ich kann es in Worten gar nicht ausdrücken!

P.S. Gerne kannst du meine Danksagung veröffentlichen!

Apache hat sich schon toll entwickelt! Er hat mich vor einer großen Fehlentscheidung bewahrt. Wofür ich ihm sehr dankbar bin!

(Mit großer Begeisterung lese ich übrigens dein Buch! Hast du schon einen Termin für das Basis Seminar?)

Liebe Grüße Carmen“

Ich durfte mit Mary sprechen. Sie ist auch schon eine etwas ältere Dame und sie hat sich verändert, so dass ihre Menschen das Gefühl hatten, dass ihr etwas auf dem Herzen liegt, sie evtl. Beschwerden hat. Deshalb wurde ich um ein Gespräch gebeten.

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner berührenden Tierkommunikation mit Mary ♥ Ja, die Tiere kennen uns so gut, sind so tief mit uns verbunden. Sie wollen uns helfen, fühlen sich verantwortlich… vor allem, wenn sie spüren, dass wir Sorgen haben oder dass es uns nicht gut geht!

„Liebe Sylvia,

ich habe bereits miterlebt, wie Sie meiner Tochter mit ihrem Pferd geholfen haben und durfte die Emotionen miterleben. Ich habe Tränen in den Augen gehabt, weil alles so wahr ist.

Danke von Herzen für Ihr Gespräch mit Mary! Es hat mich tief berührt und ich habe viele Tränen vergossen. Es ist alles so wahr, ja sie hinkt ab und an mit ihrem linken Bein und ich war diesbezüglich schon beim Tierarzt, welcher sie röntgte und meinte man könne nichts machen. Mary hat demnächst einen Termin beim Physio!

Ja, sie trägt im Winter ein Mäntelchen und wenn es sehr regnet. Ich hab Mary gestern gleich geschoren und sie für den Gassigang hübsch gemacht! Ich hab mich so gefreut, als sie dann ganz stolz Gassi gegangen ist! Mir macht es ganz schön zu schaffen, dass Mary auf mich so aufpasst. Mir tut es auch unendlich leid, dass sie meine vielen Gedanken und Sorgen so mitbekommen hat.

Ich bin sehr glücklich, dass es gut war, dass Bobby in unsere Familie kam, vor allem beide geben sich Bussis, wie Sie sahen! Wie Mary es sich gewünscht hat, werden wir uns darum kümmern, dass wir in diesem Sommer mit beiden an die See fahren, darauf freue ich mich schon! Ja und es stimmt, dass sie eine kleine Prinzessin ist, sie mag nicht von anderen Menschen angefasst werden, nur mit Abstand bewundert.

Liebe Sylvia, ich danke Ihnen von Herzen, dass Sie mit Mary gesprochen haben! Sie ist auch bei mir tief in meinem Herzen! Ich sende Ihnen eine Umarmung und bin so froh, dass ich von meiner
kleinen süssen Mary soviel erfahren durfte! Ich tu alles, um ihr zu helfen – Danke.

Liebe Grüsse

Jutta

P.S. Vielleicht wäre eine Heilreise ganz gut, könnte ich irgendwann dazu nähere Informationen haben? Ich werde mir Zeit nehmen und mit Mary über alles sprechen, auch dass ich meinen Mut zusammennehme und einige Dinge verändere. Liebe Sylvia, nochmals vielen Dank für alles!“

Und es geht weiter… um die Tierkommunikation in die Welt hinaus zu tragen ♥ Danke von Herzen für eure lieben Zeilen, die mich zu den Buch-Bestellungen erreichen…

„Liebe Sylvia, herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen ♥ Wir haben nach Deinen Terminen geschaut und sofern die Plätze noch frei sind, würden wir gerne an Deinem Basis-Seminar am 10.04.2021 teilnehmen!!! Wir geben auf jeden Fall Bescheid, wenn wir Dein Buch gelesen haben – das wird ein Fest für uns – ich weiß es schon vorher ♥ Alles Liebe und sei herzlich gegrüßt und feste umarmt von Edith, Daniela und Polly – bleibt alle gesund“

„Hallo Sylvia, soeben überwiesen, freue mich und werde mich rückmelden. Aber so, wie ich Sie bei FB „verfolge“ – wird es mir sicher gefallen. Ich habe seit Kindesbeinen an Tiere um mich und habe seit 14 Jahren eine treue Seele an meiner Seite, die nun tatsächlich MEINE Seelenhündin ist. Dafür bin ich unendlich dankbar und geniesse jeden Tag, jede Minute mit ihr. Vielen Dank für Ihre netten Zeilen ….. es passt und ist stimmig in dieser so schweren Zeit. Liebe Grüsse, Barbara“

„Liebe Sylvia, Deine letzten Beiträge auf Deiner Seite in FB tun mir so gut. Sie sind so treffend in der jetzigen Zeit für mich. Ich danke Dir so sehr dafür. Du bist so ein Engel. Ich umarme Dich. Ich bin so dankbar, Dir begegnet zu sein. Du und Tara seid mein Heil ♥ Liebe Grüße Isabell“

„Einen schönen guten Tag Frau Raßloff, gerne möchte ich ihr Buch bestellen. Ich bin schon so lange über Facebook mit ihrer Arbeit und den wunderbaren Momenten im Leben zwischen Menschen und Tieren verbunden, dass ich mich jetzt sehr darauf freue, Ihr Buch zu lesen. Ganz herzliche Grüße Bettina mit Tara und Einstein ♥“

„Lieben Dank für die Rückmeldung. Ich verfolge Sie ja auf FB und wurde dadurch auf ihr Buch aufmerksam. Mit großem Interesse verfolge ich ihre Posts, die einem wirklich sehr ans Herz gehen. Bin mega gespannt auf das Buch. Ich Danke nochmals recht herzlich. Liebe Grüße Andrea“

„Danke von ganzem Herzen für Ihr Tun und Sein ♥ Ich kommuniziere auch mit Tieren auf seelischer Ebene, es ist so heilsam und unbeschreiblich! Deshalb freue ich mich ganz besonders auf Ihr Buch. Alles Liebe und herzlichste Grüße, Andrea“

„Liebe Frau Raßloff, nach den schönen Kommunikationen mit Jacko, Joshi und Zazou, darf natürlich ihr Buch nicht fehlen. Ich musste schon bei der Leseprobe weinen… Ganz liebe Grüße, Jutta“

„Liebe Sylvia, auch ich möchte für mich dein Buch bestellen. Deine Texte berühren mich so sehr, dass ich mich sehr über dein Buch freuen würde. Deine Kommunikationen berühren mich immer sehr. Ich würde mich freuen, wenn ich dein Buch bekommen würde. Sam liest bestimmt auch sehr gerne mit! Herzliche Grüße und eine dicke Umarmung, sendet dir Christiane“

„Liebe Sylvia, wie schön, daß „Dein Baby“, Dein Buch fertig ist und Du es jetzt in die Welt hinausschicken kannst. Natürlich hätte ich auch gerne ein Expemplar, um das Gelernte nochmal nachzulesen und zu vertiefen. Und um Deine wunderbaren Geschichten rund um die Kommunikation mit unseren Tieren zu genießen. Liebe Grüße Marion“

„Liebe Sylvia, ich verfolge Deine Beiträge auf FB bereits seit Jahren und bin immer wieder tief berührt. Im Februar 2017 bat ich per Messenger um Deine Hilfe, als meine Seelengefährtin Hanna gehen musste. Ich bekam eine automatisierte Antwort und war in meiner Verzweiflung derart enttäuscht, dass ich Deine persönliche Antwort am nächsten Tag erst nach ihrem Tod registrieren konnte. Dies tut mir sehr leid. Ich möchte sehr gerne Dein Buch bestellen und hoffe, dass ich trotz meines fortgeschrittenen Alters und der räumlichen Entfernung einmal die Gelegenheit bekommen werde, an einem Deiner Seminare teilhaben zu können, da ich diese tiefe Verbundenheit zu meinen Tieren spüre, meiner Intuition jedoch immer wieder misstraue und vermeintlich immer irgendeinen Beweis benötige. Vielen Dank und herzliche Grüße, Angelika“

(Liebe Angelika, vielen herzlichen Dank für deine liebe Nachricht. Das tut mir sehr leid, ich weiß, wie schwer es ist, wenn ein Seelenhund geht, auch wenn sie uns nie ganz verlassen. Ich hätte dir/euch gerne beigestanden… Wirklich sehr freuen würde ich mich, dich in meinem Seminar irgendwann persönlich kennenzulernen! Und ich freue mich, zu hören, wie dir mein Buch gefällt und was sich dadurch verändert, denn hier geht es genau darum, unser Vertrauen und unsere Intuition zu stärken… für eine noch tiefere Verbindung zu unseren geliebten Tieren! Ganz liebe Grüße Sylvia)

Hier gehts zum Buch -> www.tiere-verstehen.com/buch oder direkt per E-Mail an -> verlag@tiere-verstehen.com