Beiträge

11. Mai 2021 – 20:59 Uhr

Zu diesem besonderen Neumond im Stier steht uns die Kraft von Lilith beiseite…

Und ja, in dieser Zeit des Wandels ist wohl jeder Neumond von großer Bedeutung, denn Neumonde sind immer Neuanfänge, die uns helfen, loszulassen und gleichzeitig das Neue zu manifestieren… für alles, was kommt und was wir – gemeinsam – erschaffen, denn gerade Jetzt, wo so Viele am Ende sind, so Viele nicht weiterwissen, ist es mehr denn je… Zeit für einen neuen Anfang!

Alles, was jetzt geschieht und geschehen ist, so beängstigend es auch oft ist, weil es kein Zurück gibt… führt uns mehr und mehr aus der Oberflächlichkeit heraus, zu uns selbst, zur Wahrheit IN UNS und zur Verbindung zu unserer Seele. Ja, es ist ein Wachstumsprozess für uns alle, eine Zeit der Erkenntnis, des Erwachens… ein Prozess der Bewusstwerdung, der unaufhaltsam voranschreitet.

Hier hilft uns Jupiter, der uns vom 14. Mai an bis zum 28. Juli im Zeichen der Fische zusätzlich seine Kraft schenkt. Ja, er ist der Glücksplanet, der für das Vertrauen in das Leben steht, aber auch für die Suche nach dem Sinn, um uns weiterzuentwickeln, zu wachsen und unsere Persönlichkeit zu entfalten! Doch, wo gehen wir hin? Jeder Einzelne und wir alle zusammen?

Letztes Jahr im Dezember wurde eine lange Epoche in den Erdzeichen beendet und wir sind mit Jupiter und Saturn in das Element Luft eingetreten. Vom Materiellen hin zur Information, zum Austausch, zur Vernetzung. Ja, es ist ein neues Zeitalter, an das wir uns nach und nach gewöhnen müssen… und vor allem verstehen lernen und uns der Verantwortung bewusst werden, dass WIR es mitgestalten, wohin wir gehen… wohin wir wollen!

Am 20. Mai tritt die Sonne in das Zeichen Zwillinge ein. Es wird unruhiger! Wir möchten uns treffen, uns mit anderen verbinden, ja, unser Wissen erweitern, Neues erfahren und lernen! Es ist GUT! Denn all das bringt uns weiter auf unserem Weg! Der Frühling nährt uns und auch unsere Seele! Bewahre Dir Dein Ich, Deine Wünsche, Deine Gefühle… Tue DIR Gutes! Lass dich nicht von Außen verunsichern… ziehe Grenzen, wenn es sein muss und halte Deinen Raum!

Der Neumond im Stier unterstützt uns auch dabei, uns zu schützen, uns selbst bewusst zu werden! Oh ja, diese Zeit hat sehr viel mit Selbstvertrauen und Selbstwert zu tun… Bin ich es mir wert, für mich selbst einzustehen und auch Grenzen zu ziehen. Besonders jetzt, da so Vieles in unseren ganz persönlichen Bereich eingreifen möchte und Viele sich auch dazu berufen fühlen, uns zu sagen, was gut für uns ist und was wir tun sollten und müssen. Nein, müssen wir nicht!

Und ja, dieses fehlende Selbstwertgefühl reicht oft weit bis in unsere Kindheit zurück. Der Wunsch geliebt zu werden, dazuzugehören und uns entsprechend zu verhalten, aus der Angst heraus, abgelehnt zu werden, wenn wir Erwartungen nicht erfüllen. Und genau das darf jetzt losgelassen werden! Es geht um Reinigung und Erneuerung, besonders zu diesem Neumond. Alte Themen können sich nochmals zeigen, aus der Dunkelheit, aus dem, was wir vielleicht verdrängt haben, um gesehen zu werden und sich dann auflösen…

Alles Alte wird nun mit neuem Bewusstsein durchflutet! Ja, wir dürfen in dieser kraftvollen Neumondnacht alles loslassen, was nicht mehr zu uns gehört! Uns Reinigen und Erneuern! Und uns wieder mit unseren Wurzeln, mit Mutter Erde verbinden und alles abfließen lassen, was uns belastet… im tiefen Vertrauen in unsere Seele und das, was wir fühlen! In tiefer Liebe zu uns selbst…

Es ist die Zeit des Wandels und alles, was uns an Energien lichtvoll durchflutet, geschieht mit Leichtigkeit, wir müssen uns nicht anstrengen, nur annehmen, dass es geschieht, ohne festzuhalten oder Kontrolle zu erzwingen, denn das funktioniert nicht, auch wenn Viele das gerne wollen. Das Universum lässt uns lernen und das Leben geht seinen Weg! Gerne kannst du räuchern, ans Wasser gehen, in die Natur. Lass dich führen! Es steht uns eine hohe Schwingung zur Verfügung, die das Loslassen geschehen lässt und alles möglich macht…

Denn das Zeichen Stier steht auch in Verbindung mit der Fruchtbarkeit der Erde und alles, was wir jetzt als Samen setzen, wird kraftvoll wachsen! Also visualisiere deine Wünsche und Träume… auf dass diese in Erfüllung gehen! Doch dazu heißt es, alte Muster, Ängste und Zweifel hinter uns zu lassen… um Deinen Neuen Weg zu gehen! Nutze diese Neumondnacht… Es wird wundervoll ♥

In diesem Sinne…

(Sylvia Raßloff)

Ihr Lieben, heute stehen wir am Beginn von 10 aufeinander folgenden Portaltagen (09. – 18.05.), die immer Tage besonderer Energiequalität sind… die uns manchmal emotional durcheinander bringen können, denn sie führen uns auch ganz tief in unsere Seele. Die Schleier zur anderen Welt sind sehr dünn und so erhalten wir leichter Zugang zu den geistigen Dimensionen und Wesen.

Gerade in dieser oft schwierigen Zeit, helfen sie uns, Klarheit zu finden und unseren Weg zu gehen. Ja, es sind wirklich ganz besondere Energien, die an diesen Tagen einströmen, die lichter sind, die Tore öffnen, um mehr zu sehen, mehr zu erfahren über unsere Aufgabe hier und um unseren Geist, unser Bewusstsein zu erweitern. Also nimm dir Zeit, für Dich und deine Seele!

Ja, es sind auch Tage mit starker Manifestationskraft, die uns bevorstehen… um dich bewusst auszurichten, wohin du gehst! Hinzu kommt der Neumond im Stier, der uns am Dienstag Abend erwartet. Oh ja, wir alle sehnen uns so sehr nach Geborgenheit, nach Sicherheit in unserem Leben, in dieser ver rückten Zeit, gerade jetzt, wo so Viele nicht mehr weiterwissen, verzweifelt sind…

Nach etwas, das uns hält, wo wir das Vertrauen, die Zuversicht finden, die wir so sehr brauchen… Das alles finden wir im Moment nur in uns selbst… und in der Natur, in der Stille, im Schoß von Mutter Erde, wo wir uns ausweinen dürfen, die uns Halt und Kraft gibt und uns hilft, niemals zu verzagen, ja, die Zuversicht nicht zu verlieren, dass das Leben uns trägt… dass es IMMER weitergeht!

Ja, die Natur und Mutter Erde helfen uns, zu vertrauen. Aber auch die Tiere, all die wundervollen Wesen, die uns umgeben, sind es, die uns zeigen, was es heißt, niemals aufzugeben! Ihr Lieben, es ist nicht die Zeit, zu resignieren! Verbindet euch mit Mutter Erde, mit der Natur, den Tieren und auch der geistigen Welt! Sie werden es euch sagen…

JETZT ist die Zeit… und immer dann, wenn du meinst, dass du am Ende bist, dass es nicht weitergeht… ist es genau in diesem Moment ein Neuer Anfang! Glaub an Dich und Deinen Weg!

(Sylvia Raßloff)

Das Einzige, was wir sein “müssen“… sind WIR SELBST. Ja, wir dürfen stolpern, wir dürfen auch schwach sein, uns zurückziehen, auch mal nicht “wie gewohnt” funktionieren…

Wir müssen nicht lachen, wenn uns zum Weinen zumute ist. Was heißt, auch mal innezuhalten, damit uns unsere Seelen wieder einholen können, auch mal zu heulen oder vor Wut zu schreien… und vor allem NEIN zu sagen, zu all dem, was sich nicht gut anfühlt… was nicht mit unserer Seele im Einklang ist…

Viel zu oft haben wir das unterdrückt… um zu gefallen, zu funktionieren. Viel zu lange haben wir UNS nicht gezeigt. Wenn dir das klar wird, dass es DEIN Leben ist, um das es geht… und dass Veränderung immer bei dir selbst beginnt… ist es Zeit, (wieder) aufzustehen, den Staub von den Knien zu klopfen, die Tränen wegzuwischen, die Schultern zu straffen und mit vorgerecktem Kinn weiterzugehen…

Dich zu zeigen, DU zu sein und zu kämpfen für das, was dir wichtig ist… “Denn egal, was kommt… es geht weiter, immer weiter… und ich werde mein Bestes geben! Vielleicht ist es nicht jedem recht, vielleicht werde ich nicht Jedem gerecht. Vielleicht bin ich nicht perfekt… und ganz ehrlich, das will ich auch nicht. Vielleicht bin ich einfach ICH… und das ist MEIN Weg.” Wenn du das erkannt hast, hast du Deine wahre Stärke gefunden.

Und vielleicht ist gerade JETZT – wo sich so Vieles neu sortiert, sich so Vieles aufzeigt im Außen – das ganze Chaos dieser Welt – die Zeit, um alles völlig neu zu überdenken, zu hinterfragen… das alte Kleid abzulegen! ZEIT, zu verändern, Dich zu leben und deiner Seele zu folgen! So viele Menschen tun das bereits. Alles verändert sich… und wir auch!

In diesem Sinne ♥

(Sylvia Raßloff)

Beltane, Walpurgisnacht, die Nacht der Hexen, der Fruchtbarkeit… das Fest des Lebens, des Lichts. Es ist die Nacht der Nächte… die seit je her durch Feiern und Fröhlichkeit gekennzeichnet war. Freudenfeuer wurden entfacht, es wurde getanzt, uralte Rituale und Bräuche durchgeführt, um die Dunkelheit zu verabschieden und das Licht, die Sonne willkommen zu heißen, um wieder frei und unbeschwert zu sein…

Tja, dieses Jahr ist nun erneut alles anders. Ein Jahr der Erkenntnisse, des Stillstands, des Wartens… Für uns, die wir doch eigentlich fröhlich feiern sollten, uns vereinigen, wild und ausgelassen, uns mit der Natur verbinden, uns erinnern an unsere Kraft, unsere Freude. Wie oft hätten wir tanzen können, das Leben feiern, in den vergangenen Jahren… und haben es nicht getan?

Nun ist es stiller in uns und um uns herum und wir schauen zurück… schauen auf das, was kommt, doch das ist ungewiss. Ja, vielleicht ist es gerade deshalb diese Nacht und diese so besondere Zeit, an die wir uns erinnern werden, irgendwann… weil uns so viel klar geworden ist! Z.B. Wie wichtig das JETZT ist… uns von Ängsten und Einschränkungen zu befreien, von diesem “müssen”…

Und dieses Leben einfach zu leben! Denn eines haben wir erfahren… dass es keine Sicherheit gibt! Nur diesen Augenblick, das Fühlen, das Lachen, die Freude… Das ist es, was bleibt, wenn wir zurückschauen… und die Liebe, die wir geben. Und das ist es auch, was uns diese Zeit lehrt. Wir selbst zu sein, voll und ganz, mit unserer Einzigartigkeit, unserer Wildheit, unserer Leidenschaft.

Das Leben wartet nicht, nur die verpassten Gelegenheiten. Deshalb fürchte dich nicht, aus der Oberflächlichkeit herauszutreten und der zu sein, der du bist… das zu tun, was du fühlst, zu sagen, was du denkst! Hab keine Angst, zu Deiner Wahrheit zu stehen… und nach der Wahrheit zu suchen! Höre Deine Stimme, spüre das Licht – das Feuer, das in dir brennt!

Fühle die Kraft in dir, die dir den Mut gibt, für Freiheit und Liebe zu kämpfen! Vertraue… in deinen Weg! Dort werden dir Viele begegnen, deren Herzen gleich schlagen! Oh ja, Ihr Lieben, wir werden wieder tanzen, ausgelassener und fröhlicher denn je… und wir werden weiser aus dieser Zeit hervorgehen… wir alle.

(Sylvia Raßloff)

Lasst uns heute Abend/heute Nacht verbinden und die Kerzen und Feuer in uns entzünden. Lasst uns gemeinsam stärken, unsere Energien und Kräfte bündeln! Lasst uns Kreise bilden, unsere Herzen vereinen, uns an den Händen halten! Oh nein, wir sind nicht allein! Lasst uns ausrichten durch die Macht unseres Geistes… in Liebe gemeinsam das Feuer entfachen und dieses Licht in die Welt hinaus tragen… Für Frieden, Freiheit und Mitgefühl!

In diesem Sinne… und auf diese wundervolle Nacht ♥

„Und ein Mann, der trägt ein Schild… und auf dem Schild da steht nur „Frei“!” (MMW)

Freiheit… darum geht es… ganz besonders in dieser Zeit. Um die Innere und äußere Freiheit. Um die Befreiung von Selbstbegrenzung, ja, uns selbst zu befreien, von Ängsten, von destruktiven Gedanken und Mustern, von der Enge, in die wir uns selbst eingesperrt haben… uns klein gemacht, gezweifelt haben, uns nicht trauten, wir selbst zu sein und aufzustehen, uns zu zeigen, unsere Träume zu leben.

Und ja, es geht auch um die Freiheit im Außen, die es jetzt mehr denn je so wichtig ist, zu bewahren. Die Freiheit zur Selbstbestimmung… für unseren Körper, unser Leben, uns frei auszudrücken, zu bewegen, zu denken, zu reden und für uns selbst einzustehen. Die Freiheit, zu entscheiden, was WIR wirklich wollen für uns und diese Welt. Die Freiheit, zu entscheiden, wohin wir gehen. Uns nicht klein halten zu lassen und unsere Freiheit herzuschenken, für unsere vermeintliche Sicherheit…

Um am Ende beides zu verlieren… Ja, auf dem Schild, da steht nur „Frei“! Vielleicht, weil es das Wichtigste überhaupt ist… für Menschen und Tiere. Freiheit ist Leben!

Auch zu Beltane, das kurz bevor steht – dieses uralten Jahreskreisfest, das seit je her gefeiert wurde – geht es um Freiheit! Um die Freiheit des Glaubens, des Lebens, der Schöpfung, der Rituale, des Tanzes, des Singens, der Freude, ja um die Vereinigung der Menschen und die tiefe Verbindung mit der Natur, der uralten Weisheit der Seelen und Heiler…

All das, was jahrhundertelang verbannt, verteufelt, verbrannt und ausgemerzt wurde durch Macht, Lügen und Angst… und was sich doch niemals unterdrücken lässt, weil es der Ursprung des Lebens ist! Ja, es ist das Fest des Lichts, das die Dunkelheit überwindet, mit all seiner Kraft. Die Grenzen zwischen den Welten verschwimmen und es geht darum, uns zu befreien…

So war es schon immer und so wird es für immer sein.

(Sylvia Raßloff)