Beiträge

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Heilreise (Energiefeld-Heilung) für Nurio ♥, der in seiner Vergangenheit in Spanien Schlimmes erlebt hat und vor Kurzem in seinem neuen Zuhause angekommen ist.

Ja, es ist ein Gnadenplatz, denn Nurio ist schon älter und er hat einige schwere Verletzungen, einen gebrochenen Kiefer, Brüche, die nie behandelt wurden, deformierte Beine, Probleme im Bewegungsappart und beim Kot absetzen… (In der Heilreise sah ich u.a. auch ein Auto im Zusammenhang mit dem, was er erlebte, einen Sturz/Aufprall.) und natürlich eine verletzte Seele.

Nurio soll noch ein paar schöne Jahre bekommen und endlich erfahren, was es heißt, geliebt zu werden. Danke liebe Alexandra, auch für die Rückmeldung zu Deiner Heilreise Ich umarme dich und wünsche dir/euch Alles Gute!

“Liebe Sylvia,

vielen lieben Dank! Ich habe mir schon gedacht, dass du mit der Heilreise angefangen hast… Nurio ist seit gestern wie ausgewechselt (er war ja so schrecklich nervös). Er ist auf einmal so ruhig, ausgeglichen und entspannt! Man kann es gar nicht glauben, dass es der gleiche Hund, wie noch vor ein paar Tagen ist.

Er hat heute Nacht so tief ruhig und fest geschlafen, dass ich schon Angst bekam, er würde nicht mehr leben…. Und er ist nicht mehr so verkrampft oder schon fast steif, wenn man ihn hochhebt, weil ich ihn ja ständig die Treppen hoch und runter trage.

Der Tierarzt hat auch schon vermutet, dass er nicht nur misshandelt, sondern auch angefahren wurde…. Vielen lieben Dank für alles!!! Ab jetzt ist Nurio im Paradies ♥

Und mir geht’s seit gestern auch endlich wieder besser, ich bekomme wieder besser Luft und habe nicht mehr dieses schlimme Schwächegefühl… ich bin nicht mehr so kraftlos! Vielen lieben Dank! Wir wüssten überhaupt nicht, was wir ohne dich machen würden….

Fühl dich gedrückt! Ganz viele liebe Grüße von Toni, Nurio und mir natürlich!”

In diesem Sinne… wünsche ich euch einen wunderschönen Tag ♥

Ich freue mich sehr auf die ersten Energiereisen für Mensch und Tier heute Abend!

(Und hier auch nochmal der Link zu meiner neuen privaten FB-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/tvinside/, die ich als geschützten Raum für meine lieben Fans, die mich schon so lange aktiv und mit dem Herzen begleiten – Klienten – Seminarteilnehmer und Freunde erstellt habe. Ich bitte um Verständnis für die Zugangsbeschränkung. )

(In Erinnerung an Plume ♥)

Seelentiere sterben nicht… Solange wir leben, werden auch sie leben. Wenn wir uns erinnern, können wir sie sehen… Und dann wissen wir, sie wandern neben uns… ganz wie in alten Zeiten.

Filli… Heute vor zwei Jahren bist du gegangen. Wahnsinn, wie die Zeit vergeht und was alles passiert ist, sich verändert hat in der Zwischenzeit. Nein, ganz sicher nicht so, wie wir gedacht hätten, aber du weißt ja… Es kommt immer anders, als man denkt :-)

Doch wir lernen und lernen… von Tag zu Tag und Augenblick zu Augenblick. Manchmal sind wir müde. Aber es gibt uns auch die Kraft, weiterzugehen auf unserem Weg und unseren Herzen zu folgen. Dorthin, wo unsere Träume sind. Unausweichlich.

Nach vorne schauen, nicht zurück! Und vor allem nicht festhalten und das Beste aus dem machen, was das Leben uns gibt! Liebevolle Spuren hinterlassen, vielleicht auch Leuchtfeuer, wie Ihr Tiere das tut… den Raum mit Sonne durchfluten… in jedem Moment.

Ich weiß, du wirst dort bereits auf uns warten. Danke, dass du uns weiter begleitest, da bist. Seelen, die zusammengehören, können sich nicht verlieren. Für immer Du, für immer wir… für immer verbunden ♥

(Sylvia Raßloff)

und höre nie auf zu kämpfen für das, was dir wichtig ist! Deine Seele kennt den Weg… und deine Flügel sind da, sie tragen dich, auch wenn du sie nicht siehst! Vertraue in Dich ♥

Schmetterlinge können ihre Flügel nicht sehen, sagt man. Sie sind es, die für Freiheit, für Erneuerung, für Hoffnung und Vertrauen stehen… Vergiss nicht, dass du fliegen kannst!

(Sylvia Raßloff)

Schon immer war es mir eine Herzensangelegenheit, für die zu sprechen, die keine Stimme haben und daran zu erinnern, dass es unser aller Pflicht ist, denen zu helfen, die sich nicht selbst helfen können und zu schützen, was uns anvertraut wurde. Die Natur, Mutter Erde, die Tiere. Wir sind Eins, mit allem verbunden. Viel zu lange werden sie schon unterdrückt, ausgebeutet, zerstört. Und ihr Leid wird auch immer unseres sein, wenn wir nicht endlich anfangen, unser Mitgefühl zu zeigen, unsere Stimme zu erheben und etwas zu ändern…

Für sie, für uns, für die, die nach uns kommen… „Was erzählt Ihr euren Kindern?“ habe ich mal geschrieben. Und genau SIE sind es, die Kinder, die heute dringender denn je unsere Hilfe, unsere Stimme brauchen! Dass wir sie beschützen, dass wir für ihre Freiheit kämpfen, für ihre Seelen, die leiden, die eingesperrt sind, deren Bedürfnisse unterdrückt werden, zu lachen, zu lieben, zu berühren, sich frei zu bewegen… zu leben! Sie können sich nicht selbst helfen, Angst und Schuld, die ihnen auferlegt wird, nicht verstehen. Seelische Verletzungen in der Kindheit gehen sehr tief, und sie bleiben.

Denn Gesundheit ist nicht nur ein „funktionierender“ Zellhaufen, es ist die Einheit von Körper, Geist und SEELE! Und wir haben eine Verantwortung! Den Kindern und auch unseren Eltern, Großeltern, den alten Menschen gegenüber! Sie sind die, die sich nicht selbst helfen können, die uns brauchen, die einsam sind, denen die Liebe fehlt, die Angst haben… weggesperrt zu sein, der letzten schönen und gemeinsamen Momente beraubt, einsam zu sterben. Ihre Seelen leiden… zum Schutz ihres Lebens… Man hat sie nicht gefragt.

Doch irgendwann wird man UNS fragen… „Warum habt Ihr nichts getan/nichts gesagt/nicht hinterfragt?“ Liebe und Mitgefühl kann man nicht unterdrücken und auch nicht die Sprache unserer Herzen…

(Sylvia Raßloff)