Beiträge

und höre nie auf zu kämpfen für das, was dir wichtig ist! Deine Seele kennt den Weg… und deine Flügel sind da, sie tragen dich, auch wenn du sie nicht siehst! Vertraue in Dich ♥

Schmetterlinge können ihre Flügel nicht sehen, sagt man. Sie sind es, die für Freiheit, für Erneuerung, für Hoffnung und Vertrauen stehen… Vergiss nicht, dass du fliegen kannst!

(Sylvia Raßloff)

Schon immer war es mir eine Herzensangelegenheit, für die zu sprechen, die keine Stimme haben und daran zu erinnern, dass es unser aller Pflicht ist, denen zu helfen, die sich nicht selbst helfen können und zu schützen, was uns anvertraut wurde. Die Natur, Mutter Erde, die Tiere. Wir sind Eins, mit allem verbunden. Viel zu lange werden sie schon unterdrückt, ausgebeutet, zerstört. Und ihr Leid wird auch immer unseres sein, wenn wir nicht endlich anfangen, unser Mitgefühl zu zeigen, unsere Stimme zu erheben und etwas zu ändern…

Für sie, für uns, für die, die nach uns kommen… „Was erzählt Ihr euren Kindern?“ habe ich mal geschrieben. Und genau SIE sind es, die Kinder, die heute dringender denn je unsere Hilfe, unsere Stimme brauchen! Dass wir sie beschützen, dass wir für ihre Freiheit kämpfen, für ihre Seelen, die leiden, die eingesperrt sind, deren Bedürfnisse unterdrückt werden, zu lachen, zu lieben, zu berühren, sich frei zu bewegen… zu leben! Sie können sich nicht selbst helfen, Angst und Schuld, die ihnen auferlegt wird, nicht verstehen. Seelische Verletzungen in der Kindheit gehen sehr tief, und sie bleiben.

Denn Gesundheit ist nicht nur ein „funktionierender“ Zellhaufen, es ist die Einheit von Körper, Geist und SEELE! Und wir haben eine Verantwortung! Den Kindern und auch unseren Eltern, Großeltern, den alten Menschen gegenüber! Sie sind die, die sich nicht selbst helfen können, die uns brauchen, die einsam sind, denen die Liebe fehlt, die Angst haben… weggesperrt zu sein, der letzten schönen und gemeinsamen Momente beraubt, einsam zu sterben. Ihre Seelen leiden… zum Schutz ihres Lebens… Man hat sie nicht gefragt.

Doch irgendwann wird man UNS fragen… „Warum habt Ihr nichts getan/nichts gesagt/nicht hinterfragt?“ Liebe und Mitgefühl kann man nicht unterdrücken und auch nicht die Sprache unserer Herzen…

(Sylvia Raßloff)

Für all die wundervollen Frauen dieser Welt…

Mütter, Töchter, Groß- und Urgroßmütter, Freundinnen, Weggefährten, Seelenschwestern… für all die, denen ich begegnet bin, die ich über meine Arbeit immer wieder kennenlernen darf! Es sind so viele wunderbare Frauen, die ihr Herz in die Welt hinaus tragen… die geben, halten, schützen, kämpfen, lieben…

Es ist die weibliche Kraft und die tiefe Verbindung zu Mutter Erde, die uns alle nährt, die uns mit allen Wesen verbindet. Es ist die weibliche Seele, die für das Fühlen, die Intuition, für Liebe und Geborgenheit steht – für die da zu sein, die uns brauchen! Ja, sie steht für das Leben… für Neubeginn und Heilung.

Lasst euch euren Stolz UND EURE FREIHEIT niemals nehmen! Es ist wichtiger, denn je! Lasst uns zusammen stark sein…

Alles Liebe zum Weltfrauentag ♥

(Sylvia Raßloff)

Nein, sie sind nicht „nur Tiere“…

Sie sind Seelengefährten… tief drinnen im Herzen, da wo die Liebe ihren Ursprung hat. Sie sind beste Freunde, Beschützer und wunderbare Lebenslehrer, ohne die das Leben einfach nicht so lebenswert wäre. Sie sind Meister des Augenblicks und das Glück auf vier Beinen.

Sie nehmen, was das Leben ihnen gibt und machen das Beste aus jedem Moment. Sie leben im Jetzt, in der Gegenwart, nicht irgendwann. Sie zeigen uns, wie das geht! Sie sind die Liebe selbst, schenken uns ihre Zuneigung, einfach so im Vorübergehen und immer wieder. Bedingungslos.

Sie sind die ersten, die alles richtig machen wollen und die uns all unsere Fehler verzeihen. Sie sind die, die wirklich wissen wollen, wie es uns geht und die alles wieder gut machen wollen in ihrer unnachahmlichen Art. Sie geben uns Halt, wenn alles um uns herum zusammenzubrechen scheint…

sind da, wenn wir nicht mehr weiter wissen… stille Zuhörer, die uns verstehen, weil sie in der Welt der Gefühle zuhause sind. Sie haben keine Hand, um sie uns zu halten, und sie umarmen uns auch nicht… doch sie tun es jeden Tag. Sie sind die ersten, die spüren, wenn es uns nicht gut geht, spenden Trost, wie nur sie es können.

Ein Blick, eine sanfte Berührung genügen, um zu sagen „Ich bin für dich da!“ Sie sind die Kraft, die uns trägt, wenn wir es am dringendsten brauchen und das Licht, das uns beflügelt. Sie sind die, die uns immer wieder zum Lachen bringen und die uns zeigen, was ehrliche Freude ist…

wenn sie uns jeden Tag, mit jedem Wiedersehen – nach jeder noch so kleinen Trennung – mit strahlenden Augen empfangen. Ihre Liebe stumpft nicht ab. Sie stecken uns an mit ihrer Lebensfreude, mit ihrer Leidenschaft, entführen uns in ihre Welt und lassen uns die Zeit vergessen.

Sie verzaubern uns, lenken unseren Blick auf die kleinen Dinge, die so wichtig sind. Wenn wir ihnen folgen und eintauchen in diesen Augenblick… wenn wir zuhören, schweigen, fühlen und alle Sinne öffnen, lernen wir all das, was Menschen uns nicht beibringen können. Sie sind die, die uns niemals belügen und uns zeigen, wer wir wirklich sind.

Sie holen uns ab, wenn wir uns verlaufen haben, um uns selbst wiederzufinden. Sie sind die Führer zu unserem Inneren und unsere Verbindung zur Natur. Sie sind unsere Haltestelle im Gedankenkarussell, unser Anker im Gefühlschaos, unser Fluchtpunkt in einer viel zu hektischen Welt…

Sie sind die Treue und die Ehrlichkeit, die uns oft so fehlt. Nein, sie sind nicht nur Tiere… sie sind unsere Familie und Teil unseres Lebens, und ja, es tut gut, dass sie keine Menschen sind, weil sie uns oft mehr geben können, uns näher sind, als die meisten von ihnen…

weil sie uns niemals enttäuschen und weil sie noch da sein werden, wenn alle uns verlassen haben… Ich wünschte, ich könnte ihre Liebe und ihre Leidenschaft einfangen und auf die Menschen übertragen… die wahre, bedingungslose Liebe der Tiere, ohne die diese Welt und wir Menschen sehr viel ärmer wären.

(Sylvia Raßloff)

Türkei 2019 – Tierhilfe Antalya