Beiträge

Danke liebe Ulrike ♥ “Den hatte meine Bella, aber nach und nach haben wir ihn zusammen ausgepackt. Bella, wir haben Dich unendlich lieb. Danke Sylvia. Du hast uns dabei sehr geholfen!”

“Love, patience and care… damit schaffen es alle Tiere, ihre Koffer auszupacken und werden zu wundervollen Wegbegleitern. Danke Sylvia Raßloff, Küsschen für Dich von Bella, Giselle und Linchen. Alle drei haben ihren Koffer ausgepackt.❤️” (Ulrike)

Tiere aus dem Tierschutz… Sie alle kommen mit einem Koffer…

Gabrielas Koffer war sehr schwer, als sie mit ca. 7 Jahren aus einem Tierheim in Rumänien gerettet wurde und in ihr erstes richtiges Zuhause kam. Nein, es ging ihr körperlich nicht gut… und auch seelisch… Oft traute sie sich nicht ins Haus oder in der Nähe ihrer Menschen zu sein. Sie hat sich oft zurückgezogen, war gefangen in ihrer eigenen Welt, konnte Berührung nur schwer zulassen, verfiel manchmal sogar in Panik und hat viel Zeit einfach im Garten verbracht, was ihre Menschen sehr traurig machte. Ich hatte hier bereits mehrfach von Gabrielas wundervollen Entwicklung berichtet und freue mich immer riesig, wieder von ihren Menschen zu hören, denn die Kleine hat mich unglaublich berührt! Danke von Herzen für diese erneute so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation und Heilreise (Energiefeld-Heilung) für Gabriela ♥ sowie zu den begleitenden Empfehlungen…

“Liebste Sylvia,

hier mal wieder eine kleine Rückmeldung zu Gabriela.

Ich zitiere meine Mama: “Wenn Gabriela das Zeug weiter bekommt, dann kann ich nicht mehr mithalten! Also kaufst Du mir das auch!”

Gabriela ist richtig gut drauf. Früher hat sie den ganzen Tag eingerollt in ihrem Körbchen verbracht. Jetzt sitzt sie in ihren Körbchen und beobachtet. Und sie kommt regelmäßig zu meiner Mama, um sich ihr zu Füßen zu schmeißen und zu testen, ob es nicht bald los geht zum Spaziergang.

Gabi kann plötzlich richtig weit laufen. Sie möchte gar nicht mehr nach Hause… würde immer weiter gehen. Früher musste sie sich alle paar Meter hinsetzen und ausruhen!

Und wie Du mir in deiner letzten Antwort geschrieben hast… da ging es um die Menschen und die Hunde! Gabriela ist selbstbewusst geworden! Sie sucht sich aus, wer ihr nahe kommen darf und wer nicht. Und das ist auch gut so.

Aber wie du sagtest… sie mag es nicht, wenn meine Mama sich mit anderen Hunden abgibt. Deshalb dreht sie um, wenn ein Hund ins Sichtfeld kommt und geht hoch erhobenen Kopfes weiter. Ich denke auch, dass sie andere Hunde nicht mehr so braucht, weil sie ihr Rudel gefunden hat… und damit meine ich uns! Man merkt genau, wie glücklich und zufrieden sie ist, wenn wir beide zuhause sind.

Das ist ihr so wichtig, das Rudel muss zusammen sein!

Wenn ich in der Arbeit bin, rennt sie bei jeder Autotüre, die sie hört, ans Tor. Und wenn ich noch nicht nach Hause komme, ist sie jedes Mal enttäuscht. Wenn ich sehr spät nach Hause komme, ist es schlimm für sie. Aber wenn ich dann da bin, dann hüpft und jault sie vor Freude und kennt kein Halten mehr.

Sie wird jeden Tag noch zutraulicher. Sie gibt ihre Gefühle Preis und sie freut sich so! Und wenn sie in ihrem Körbchen liegt und wir streicheln sie, dann hören wir ein tiefes Seufzen! Und sie lacht… Ja, immer öfters und ich habe das Gefühl, dass sie sich immer mehr ihres Lebens freut!

Mehr brauchen wir gar nicht zum Glücklichsein, außer eine glückliche, zufriedene Gabriela.

Ich danke Dir so sehr… Du hast sie uns so nahe gebracht! Wir haben so eine tiefe Verbindung, auch wenn sie nicht den ganzen Tag bei einem auf dem Schoß sitzt. (Ist langsam auch nicht mehr so einfach, denn das Essen schmeckt… vor allem die Leckerli! Da besteht sie drauf und die fordert sie auch ein. Früher habe ich ihr die immer wieder weggenommen…. naja, hab sie halt ein bißchen gedrazt!… Aber neulich, da hat sie mich angebellt… Wauuauuu!… Und das war so toll! Genau so soll es sein. Sie weiß, das darf sie! Und wir lieben sie!)

Ich könnte noch so viel von der Maus erzählen! Ich bin so stolz auf sie! Meine Bärchen!

Danke Sylvia… für Deine große Hilfe!

Von Herz zu Herz… und Seele zu Seele… Alles Liebe für Dich und Filli!

Deine Gabi, Mama und Kerstin”

Danke liebe Ulrike ♥ “Den hatte meine Bella, aber nach und nach haben wir ihn zusammen ausgepackt. Bella, wir haben Dich unendlich lieb. Danke Sylvia. Du hast uns dabei sehr geholfen!”

Diesen Text habe ich vor langer Zeit für den wundervollen Lupo geschrieben ( https://www.tiere-verstehen.com/schau-wie-der-hund-zieht-sagen-sie/ ) und ich danke damit allen, die einem Hund mit Vergangenheit ein Zuhause gegeben haben…

Für jeden einzelnen Tierschutzhund, der eine traurige Geschichte im Gepäck mit sich trägt… und die besonderen Menschen… die ihnen helfen, dass dieser Koffer… Tag für Tag und Gramm für Gramm leichter wird… ♥

Schau, wie der Hund zieht…“ sagen sie… „Die kann ihn ja kaum halten…“ sagen sie… „Schlecht erzogen…“ sagen sie…

“Wie er bellt”… “unentspannt… verstört…”

Verächtlich… verziehen den Mund… und drehen sich weg… denn… Sie wissen ja nicht….

Sie wissen nicht, dass seine Welt mal sehr klein war… dass er eingesperrt war… in einem Käfig… lange… zu lange…

Sie wissen nicht, dass es ein weiter Weg war, bis hierher… und dass diese Welt manchmal zu groß ist… dass sie jeden Tag wieder neu ist… jede kleine Veränderung oft ein Schritt zurück…

Dass er nicht mehr leben sollte… eigentlich…

Dass er Bewegung braucht… um die Freiheit zu spüren, die er so lange vermisste… dass er so sehr Berührung, Nähe braucht… die er nie hatte.

Sie wissen nicht, wie weit dieser Weg war… die Angst vor Geräuschen… bloß ein Specht… dieses Klopfen… der Weg des Vertrauens… einfach in den Wald zu gehen.

Sie wissen nichts von diesen kleinen Schritten… die Angst zu überwinden…

Sie wissen nichts… Sie sehen nicht, wieviel Liebe solche Hunde in sich tragen… wieviel er tut, gibt, schenkt… dass er Menschen mit seinem Zauber zum Lachen bringt…

Nein, sie sehen nicht… sie wissen nicht… Urteilen… verurteilen… beurteilen… oft… zu oft… Sie nehmen sich keine Zeit, hinzusehen… wirklich zu sehen… dass er nur lieb ist… „Ein Verrückter…“

Ja, das ist sind sie… Sie wissen nicht mit ihren Gefühlen wohin… wenn sie sie wieder übermannen, einfach aus ihnen heraussprudeln… ungezügelt…

Sie kennen die Hunde nicht… nicht ihre wundervollen Seelen, nicht ihr einzigartiges Wesen…

ES IST MEIN HUND… sind liebevolle Chaoten! Und Helden! Riesige Helden für mich… und alle, die sie kennen…

Dass sie es bis hier hin geschafft haben… Ihre Menschen sind es, die diesen Weg mit ihnen gehen… der kein leichter war… kein leichter ist… und doch so voller Liebe!

Ihre Menschen sind es, die jeden Tag wieder stolz auf sie sind… auf die kleinen und großen Schritte und wie sie das alles meistern… trotz allem, was sie erlebten…

Einzigartig! Dankbar für alles, was sie gelernt haben… über das Leben, die Menschen… und sich selbst…

Und vergesst niemals… hinter jedem Hund, stehen starke Besitzer !

Für Britta & Lupo ♥

(© Sylvia Raßloff)