Beiträge

Wow… So liebe Urlaubsgrüße mit wunderschönen Bildern habe ich heute erhalten! Danke von Herzen liebe Ratna Genießt die Zeit!

Übrigens.. Der Schwan als Krafttier möchte für einen positiven Wandel sorgen. Er hilft, Neuanfänge und Übergänge besser anzunehmen und zu verstehen. Leben ist Veränderung… ist Abschied und Neuanfang, immer wieder.

Der Schwan führt uns zurück zu uns selbst und beleuchtet die verborgenen Tiefen unseres Seins. Oft bringt er auch Botschaften aus der anderen Welt. Mit seiner lichtvollen Energie hilft er, Depressionen und Trauer zu überwinden, um nach vorne zu sehen, ohne Angst und Zweifel, ja, die Leichtigkeit in unseren Herzen wiederzufinden.

Liebe und Aufrichtigkeit sind das Wichtigste auf diesem unseren Weg, auf dem er uns hilft, die Schwere, das Vergangene hinter uns zu lassen und zu vertrauen… ja, uns zu erheben, um leicht und frei weiterzugehen.

(Sylvia Raßloff)

wirkt fast, wie ein kleiner Kolibri ♥ Es gehört zu den Nachtfaltern, ist jedoch tagaktiv. Mit seinem ca. 3 cm langen Rüssel schwirrt er von Blüte zu Blüte, um den Nektar aufzunehmen. Und es ist schnell, es kann bis zu 80 km/h fliegen, aber auch ausdauernd, denn es kann bis zu 3000 km zurücklegen! Das Taubenschwänzchen erobert damit neue Lebensräume, denn ursprünglich kommt es aus dem Mittelmeerraum, doch seit einigen Jahren kann man es auch bei uns sehen.

Und deshalb steht es auch für die Freiheit, die Wendigkeit im Leben, die Bereitschaft, zu lernen, Altes hinter uns zu lassen und Neues zu entdecken, und uns auf unseren eigenen Weg zu begeben! Als Krafttier steht es für Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, aber auch für Transformation, Aufbruch und Veränderung und die Wanderung der Seelen. Bei den Kelten sah man in den flatternden Flügeln der Schmetterlinge das Feuer der Sonne… als Sinnbild für Wachstum und die Kraft des Lebens.

(Sylvia Raßloff)

In diesem Sinne… Habt einen wunderschönen Tag ♥

Im Moment sind sie überall… die Glühwürmchen. Sie verzaubern die Sommernächte, schweben wie kleine leuchtende Elfen durch den Wald… lassen uns lächeln und führen uns in unsere Träume.

Dunkelheit und Licht, beides ist in uns… und um uns herum. Das Glühwürmchen als Krafttier möchte uns an das Licht IN UNS erinnern! Je dunkler es um uns ist, desto mehr lass es leuchten!

Denn so klein das Glühwürmchen auch ist, es verbindet sich über das Licht mit vielen anderen zum magischen Tanz! Es möchte uns über all unsere Zweifel hinweg Mut machen, uns zu zeigen, und in unsere Kraft und unsere Verbindung mit allem zu vertrauen!

Oh nein, Du bist niemals zu klein! Wir alle haben die Kraft, ein Licht für andere zu sein, wie ein Leuchtturm in der Dunkelheit! Das Glühwürmchen erinnert uns daran, nie die Hoffnung, die Freude zu verlieren!

Aber auch daran, uns nicht blenden, nicht täuschen zu lassen, sondern immer auch dahinter zu schauen! Es führt uns durch die Dunkelheit und erhellt unseren Weg!

Ja, es möchte dir helfen, den göttlichen Funken in deiner Seele zu erkennen… dein Inneres Kind, dein Staunen erwecken, um wieder daran zu glauben, dass Wunder möglich sind!

Trage Dein Licht in die Welt hinaus! Und du wirst Abermillionen Lichter sehen, überall! Und manchmal erinnert es dich auch an eine alte Liebe, eine Sehnsucht… vielleicht die Liebe zu dir selbst, um wieder achtsamer zu sein…

Das Glühwürmchen lenkt unseren Blick auf die kleinen Dinge… denn Vieles ist so zart, so zerbrechlich und doch so unendlich wertvoll im Leben, jeder Augenblick…

(Sylvia Raßloff)

In diesem Sinne… Habt einen wundervollen Abend ♥

wenn wir uns sorgen, zu viele Gedanken, Zweifel, Ängste haben… wenn wir glauben, nicht stark genug zu sein, den Halt zu verlieren… das Hier & Jetzt nicht mehr sehen. Sie wollen uns helfen, anzunehmen, was wir nicht ändern können, was nicht in unserer Macht liegt, uns lehren, zu vertrauen… in das Leben und die Liebe… uns sagen, dass wir alle gut aufgehoben sind. Ja, sie begleiten und beschützen uns… auch wenn wir sie nicht mehr sehen können – wenn auch anders, irgendwann. Sie sind für uns da…

„Wir können nicht alles kontrollieren… nur annehmen und lernen… lieben und lachen… solange uns bleibt. Gedanken zerstören so viel…“ „Vertraue, vertraue in dich und liebe! Sei für die da, die dich brauchen…” “Es ist ein Kreislauf. Alles. Die einen kommen, die anderen gehen. Niemand weiß, wieviel Zeit uns gegeben ist. Und es ist gut. Damit wir sie nutzen. So Vieles ist vorherbestimmt. Auch die Seelen, die sich finden… um zu lernen… zu heilen. Hab keine Angst! Es kommt eine neue Zeit, eine andere… neues Leben! Eine neue Aufgabe! Deine Liebe… deine ganze Kraft wird gebraucht!” “Gehe deinen Weg, stark und selbstbewusst… und voller Liebe. Denke nicht so viel, und vor allem zweifle nicht. Höre auf dein Herz… und nimm an, was dir begegnet! Sei dankbar und lerne! Das ist das Leben! Also lebe! Und vor allem… liebe Dich!!! Fange endlich an, dich selbst zu lieben!” (aus einer berührenden Tierkommunikation)

Die Libelle wird auch “kleiner Feendrache” genannt. Sie lässt uns die Kraft der Stille und die spirituelle Verbindung spüren, um viel über uns selbst und den Weg der Seelen zu lernen ♥

Begegnet dir die Blindschleiche, möchte sie dich darauf aufmerksam machen, dass etwas trügerisch sein könnte… Oft auch darauf, die Dinge im Außen, unsere Sicht… und das, was im Moment sicher scheint, immer auch zu hinterfragen. Nicht immer können wir vertrauen, nicht immer ist das, was wir als Wahrheit annehmen, auch wirklich so. Auch wenn es sich gut anfühlt, in unseren Träumen zu verharren – im naiven Glauben oder dem, was wir uns wünschen – die Augen zu verschließen… so sollten wir doch immer wachsam bleiben, uns nicht täuschen lassen, auf unsere innere Stimme hören, unseren Gefühlen vertrauen… stets bereit, unseren Weg zu korrigieren… und die Realität niemals aus den Augen zu verlieren.

(Sylvia Raßloff)