Beiträge

Heutzutage wird er jedoch oft nicht mehr als etwas Besonderes gesehen, doch um ihn rankten sich viele Mythen und Legenden. Er gehört zu den Rosengewächsen, seine Blüten und seine Frucht sind wunderschön.

Der Apfel symbolisiert die Liebe, die Fruchtbarkeit, den Neuanfang, das Leben. Nicht nur bei den Kelten galt er als Baum der Unsterblichkeit. Sie gaben den Toten oft Äpfel in die Gräber, denn er wurde als Frucht der Wiedergeburt gesehen.

Der Apfel stand für die Vollkommenheit, für den Weg ins Paradies. Ja, der Apfelbaum galt in vielen Kulturen als heilig, auch um Glück zu bringen… Er schenkt Gesundheit und Weisheit und kann bei Entscheidungen helfen.

Der Apfelbaum galt als Baum der Erkenntnis, als Baum des Lebens, Baum der Götter… Einst überreichte Gott Lugh als geheimnisvoller Besucher dem irischen König einen silbernen Zweig mit drei goldenen Äpfeln dran.

Aus ihm erklang wundersame Musik, wenn man ihn schüttelte, und verhalf Kranken zu erholsamen Schlaf. Als der König Lugh fragte, woher er stammt, antwortete er, er komme aus einem wunderbaren Land…

in dem es keinen Hass, keine Eifersucht, keinen Neid, keine Dunkelheit gibt… Nur die Wahrheit. Dieses Land war Avalon, das Land der Apfelbäume, der Elfen und Feen, der Götter und Engel… die Anderswelt.

In diesem Sinne… Habt einen wunderschönen Tag ♥

(Sylvia Raßloff)