“Ich habe Anfang März dieses Jahres bei Sylvia eine energetische Behandlung machen lassen. Voraus ging das Basis Seminar für Tierkommunikation bei ihr in Roth. Einer von Sylvias ersten Sätzen war: „wenn ihr mit Tierkommunikation beginnt, wird nichts mehr sein, wie es war“. Dieses Seminar war seit langem etwas vom Besten, was ich miterlebt habe, ich bin noch heute begeistert von diesem Tag und werde diese spezielle Energie und nie vergessen und spüre sie noch heute!

Bei mir hat sich das schon sehr bald nach dem Seminar angezeigt. Ich bin mit ganzem Herzen Bildhauerin mit eigenem Atelier und arbeite zusätzlich als Assistenzhilfe für psychisch behinderte Menschen. Das ist eine freiberufliche Anstellung, die ich als selbständig erwerbende Person, die sich für die menschliche Psyche interessiert, sehr gut mit meinem Geschäft vereinbaren kann. Leider ist es so, dass die Mutter den gesundheitlichen Fortschritt ihres Sohnes, den ich betreue, mit aller Macht sabotiert, bewusst oder unbewusst…ich kann sehr gut mit dem jungen Mann umgehen und habe einen guten Zugang zu ihm. Leider mag ich nach 3 Jahren einfach diesen zermürbenden Kampf mit seiner Mutter nicht mehr ertragen. Ich hatte bis dato einfach nie den Mut, das klar zu kommunizieren, weil ich mich daran gewöhnt hatte. Seit dem Seminar habe ich gemerkt, es muss sich etwas ändern, auch mir gegenüber.

Ich liebe Tiere und ich fand das Seminar bei Sylvia so wahnsinnig beeindruckend, dass ich gerne beruflich etwas in diese Richtung machen würde. Wie ich halt bin, Ideen sind da viele, ich neige aber eben zur Selbstsabotage und stehe mir öfters selber im Weg. Deshalb habe ich mich an Sylvia gewandt, mit der Bitte um eine energetische Behandlung. Sie hat diese begonnen und hat mich jeweils informiert, wann sie an mir gearbeitet hat. Das hätte sie eigentlich nicht müssen, ich habe jedes Mal eine Welle der Energie in mir gespürt.

Auf der körperlichen Ebene hat diese Behandlung die ersten paar Tage die totale Müdigkeit hervorgerufen, ich hätte an manchen Tagen im Stehen schlafen können.. Die Behandlung hat auch sofort angeschlagen und meine Menstruationskrämpfe, die ich seit Jahren hatte, einfach so verschwinden lassen. Seit April habe ich nie mehr Krämpfe gehabt! Das ist etwas wunderbares, ohne Schmerztabletten zu sein. Auch mein 2,5cm grosser Gallenstein hat sich seither nie mehr gemeldet, es hat sich eine Zeitlang angefühlt, wie er sich auflösen würde, meine Galle hat gegurgelt, dass mir manchmal etwas Angst wurde. Diese Sachen hat Sylvia alle gesehen, obwohl ich ihr nie etwas davon erzählt habe. Ich schlafe auch wieder durch, seit ca. 5 Jahren das erste Mal ohne zwischen 02.00 und 04.00 Uhr wach zu sein. Das hat natürlich zur Folge, dass meine Müdigkeit verschwunden ist.

Auf der seelischen Ebene habe ich, manchmal auch etwas übersprudelnd, meine Befindlichkeiten, Menschen gegenüber, die mich nicht gut behandelten, meine Meinung über ihr Benehmen kundgetan. Ich habe auch meine Fähigkeit, die Seelen von verstorbenen Menschen zu spüren und meine „Hellfühligkeit“ (ich sehe nicht so gut, ich fühle) wiedererlangt, etwas, das ich als Kind hatte und verdrängt habe (wenn man als Kind sagt, man hätte geträumt, es sei ein Flugzeug ins Meer abgestürzt und man hätte einen Turnschuh im Meer schwimmen gesehen und am nächsten Tag ist genau dieses Foto in der Zeitung, stösst man eher auf Entsetzen). In dieser Beziehung hatte ich im April auch ein Schlüsselerlebnis. Ich bin sehr klar geworden (nicht immer zum Vorteil meiner Umwelt) und weiss nun, was ich nicht mehr will. Seit ich offen bin für Neues, kriege ich plötzlich Jobangebote, ohne mich überhaupt beworben zu haben. Sogar zu einem Lohn, der mehr als gut ist, im Gegensatz zu früher, wo ich mich habe ausnutzen lassen. Das ist ein tolles Gefühl, wenn man plötzlich seinen Preis machen kann und die Leute akzeptieren das, weil sie einen gerne im Team haben möchten!

Alles in Allem war diese energetische Behandlung für mich sehr hilfreich und hat vieles in Gang gesetzt, ob ich es nun wollte oder nicht. Ich staune noch immer, wie sich die Dinge entwickeln, wenn man bereit und offen dafür ist, ehrlich zu sich zu sein. Alles was kommen muss kommt und was gehen muss, das geht.

Nun bin auf der Suche nach einem Job, wo ich alles miteinander verbinden kann, meine Tierliebe und die Arbeit mit Menschen. Ich will auch noch eine Weiterbildung in „Tiergestützter Sozialarbeit“ machen. Diesen Beruf gibt’s in der Schweiz noch gar nicht und ich weiss noch nicht, wie ich das dann anwenden kann. Ich will das und wenn’s sein muss, erfinde ich halt eben einen solchen Beruf, wo ich alles miteinander verbinden kann, zu meinen Konditionen.

Viele liebe Grüsse
Franziska”

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.