der aus seiner Vergangenheit in Griechenland einige körperliche Probleme mitgebracht hat…

“Liebe Sylvia,

herzlichen Dank für all das . . . . !!! Es berührt und bewegt mich sehr, Ihre Zeilen zu lesen . . . sehr, wirklich sehr!

Ihre Beschreibung seiner Körpergefühle ist für mich unheimlich wichtig. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass Lennox Probleme mit dem Magen hat. Wir stellen gerade mit Hilfe einer Ernährungsberaterin sein Futter um. Wegen der anderen Beschwerden am Bewegungsapparat / Blockaden habe ich bei einer Osteopathin einen Termin angefragt und hoffe, das bald abklären zu können.

Lennox ist wirklich sehr sensibel und so lieb – auch sehr vorsichtig. Er liegt sehr gerne vor dem bodentiefen Fenster bei uns im Schlafzimmer und schaut von oben in den Garten (So, wie Sie es gesehen haben.) Zuhause ist er wirklich sehr entspannt und genießt es. Am allerliebsten draußen im Garten, an der frischen Luft. Und ja… wir nennen ihn meistens Lenny . . .

Wir hatten am Wochenende Besuch von einem sehr einfühlsamen Hunde (bzw. Menschen-) Trainer aus Mallorca und er hat Ihre Schilderungen zum Thema Hundebegegnungen bestätigt – wir müssen Lennox deutlich mehr Sicherheit und Stabilität geben, entspannt und sicher die Führung und Verantwortung übernehmen. Das macht mein Mann sehr viel besser als ich (er hatte schon immer Hunde und somit mehr Erfahrung, ich bin wirklich teilweise innerlich noch unsicher). Es stimmt, Lennox liebt meinen Mann wirklich über alles. Er ist wirklich sein Papa.

Ich habe oft den Eindruck, dass Lennox trotz allem irgendwie traurig ist – und wie Sie es auch schreiben, dass er etwas vermisst und in Gedanken manchmal weit weit weg ist. Wir werden es uns sehr gut überlegen, eventuell ein Hundemädchen in unsere Familie aufzunehmen und wenn es irgendwie geht, auch bestimmt machen.

Ich würde sehr gerne eines Ihrer Seminare besuchen. Wie muss ich mir das denn vorstellen? Nochmals herzlichen Dank für Ihre Zeilen – ich bin wirklich tief bewegt und voller Liebe für meinen kleinen großen Jungen!

Viele liebe Grüße und bis bald, Petra – und Lennox

P.S. Liebe Sylvia, ich war heute mit Lennox bei der Osteopathin. Sie hatten mit allem Recht! Es wurden viele Blockaden gelöst und auch die Faszien um die Organe, speziell die Leber war nicht gut zu bewegen. Jetzt entgiften wir die Leber in Abstimmung mit der Heilpraktikerin. Vielen lieben Dank nochmals für die Kommunikation und Empfehlungen!

Wir bekommen am 24.2. Familienzuwachs. Beetle (wir werden sie Mira nennen) ist 4 Monate alt und aus der gleichen Organisation wie Lennox. Sie wurde mit ihren Geschwistern an einem Müllcontainer gefunden, die Augen noch geschlossen. Wir freuen uns sehr auf die Kleine!

Ich sage schon jetzt vielen lieben Dank für die energetische Behandlung und die Buschblüten-Beratung!”

“Liebe Sylvia…

bevor Du’s mir bestätigt hattest, wusste ich, dass Du mit mir auf die Reise gegangen warst….da war eine Leichtigkeit, ein Gefühl von innerer Entspannung….Beruhigung der Gedanken…die Gewissheit, “getragen” zu werden und aufgehoben zu sein. Das Atmen fiel mir wieder leichter, die Gedanken waren freier….die Seelenverbindung zu spüren war nicht mehr belastend, sondern bereichernd…seither ist eine Zeit vergangen, in der andere Komponenten zu einer Schwächung betrugen (Du und ich wissen, wie ich es meine)…im heute fühle ich mich befreit, freier, mit mir selbst verbunden, zufrieden mit mir…Ich bin voller Ruhe und Frieden im Wissen, dass alles so kommt, wie es sein darf…es gibt Augenblicke, da schmerzt es mich, dass die tiefe Seelenverbundenheit nicht mehr so stark zu spüren ist….wenn ich aber innehalte, weiss ich, dass nur der tiefe Schmerz fehlt, der mich vor der Heilreise begleitet hatte, die Verbindung aber immer noch da ist…reiner, ohne Forderung….immer noch bedingungslos…

Ich danke Dir von Herzen Sylvia und wünsche allen Menschen, die den Wunsch verspüren, weiterzukommen, dass sie den Weg zu Dir finden…..sei umarmt.

Lichtvolle Grüsse, Natalie”

Danke von Herzen für diese so wundervolle Rückmeldung aus Spanien… zu meiner Hilfe bei der Suche nach Yula…

Eine spannende und fast unglaubliche Geschichte… mit Happy End…

„Yula ist wieder da… die 2. …

Mein kleines Nervenbündel, gerettet aus der Hölle von Ourense… Das erste Mal entlief sie, durch eine Unachtsamkeit anderer, nachdem sie erst 10 Tage bei mir war…

Ich bat Dich liebe Sylvia um Hilfe, aber es war sehr schwer für Dich, Kontakt mit ihr aufzunehmen, da sie total panisch war… Nachdem sie anfangs hier und da gesehen wurde, blieb sie fast 3 Wochen unsichtbar… Wir waren verzweifelt. Du sahst Bilder, karge Landschaft… kein fester Ort… Immer wieder hast du dich mit ihr verbunden… Dann sahst Du Eisenbahnschienen… wie Yula seitlich unter! Eisenbahnschienen geht… Zwei Tage später fand man Yula ca. 20 km von mir entfernt in einem kleinen nach oben offenen Beton Quadrat unter den Schienen einer Eisenbahnbrücke… die über die befahrene Hauptstraße von Gata de Gorgos führt…. jemand hatte ihr Köpfchen in der Öffnung zur Straße hin entdeckt… Ich bekam sie gesund und sehr positiv verändert wieder….

Aber das war nur die erste Prüfung… Drei Monate später, vor ca. einer Woche, wollten Lucy, meine andere Hündin, Yula und ich unsere abendliche Runde drehen… doch unter meinem Auto, vor der Tür, hatte sich eine Katze versteckt… Sie kam gerade in dem Moment herausgeschossen, als ich die Gartenpforte abschloss… Yula erschrak, rannte los und mir flog die Flexi Leine im hohen Bogen aus der Hand… Nun, Yula hat schon sehr viel von ihrer Angst verloren, aber das war dann doch etwas viel… durch das Gerappel des Griffs von der Flexi rannte sie immer schneller und ich konnte ihr nicht mehr folgen….

Lucy und ich haben bis 22h gesucht… aber nichts…. Wieder rief ich Dich an Sylvia, und wieder war es sehr schwierig, weil Yula in Panik war… Du hast gesehen, dass sie mit der Leine um etwas wie eine Parkbank verschlungen war, dass sie festhing… Du hast sie beruhigt, mit ihr gesprochen… Am nächsten Morgen hast Du plötzlich eine blonde, korpulente Frau mit Locken gesehen, wie sie sich zu Yula runterbeugt und sie anspricht… hast sie ziemlich genau beschrieben. Eine halbe Stunde später rannte Lucy zur Pforte und bellte… Und wer saß da draußen…? Meine kleine Yula… ohne ihre Leine… Sie hatte allein nach Hause gefunden!

Kurze Zeit später rief mich eine Dame an… und fragte, ob ich Yula vermissen würde…? Sie erzählte mir, sie habe sie vor einer halben Stunde vor ihrer Tür aufgelesen, sie mit hinein genommen und sich den Namen und meine Telefonnummer von dem kleinen Schild um Yula’s Hals abgeschrieben… und die völlig verdrehte Leine hätte sie auch noch… Leider sei Yula ihr durch die Hecke wieder entwischt. Sie wohnt gar nicht so weit von uns… und so schnappte ich mir Yula und fuhr zu ihr, um mich zu bedanken… Und dann öffnete sie die Tür… die blonde, korpulente Frau mit Locken…….

Danke Sylvia, dass du für mich und Yula da warst, für deinen Zuspruch und deine Hilfe in der Not. Auch Yula sagt Danke! Ich weiß, was du leistest und dass die Tierkommunikation funktioniert… und doch war ich nochmals geflasht… als ich diese unwiderlegbaren Beweise für deine Bilder erhalten habe. Yula hat sich unglaublich verändert, ist ein ganz normaler Hund geworden… seitdem du mit ihr gearbeitet hast. Sie ist kein Angsthund mehr, der sie war, als sie zu mir kam… sucht die Nähe, ist eine Schmuserin geworden, die am liebsten ganz nah bei mir liegt… so voller Liebe. Sie vertraut… nach allem, was sie erlebt hat… und ich weiß, du hast einen großen Anteil daran.

Liebste Grüße
Conny“

Das ist die Brücke… und oben rechts direkt unter der Brücke sieht man dieses Loch, wo nur Yulas Kopf rausgeguckt hat ->

 

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Heilreise (Energiefeld-Heilung) für Pyrata, der seine Ängste und Schatten auf der Seele aus seiner Vergangenheit in Spanien mitgebracht hat…

“Danke liebe Sylvia Raßloff für deine Heilreise mit Pyrata Er kann zum ersten Mal in seinem Leben ausgelassen spielen und sich seines Lebens freuen ”  Tiere-verstehen.com Tierkommunikation – Seelensprache der Tiere

https://www.facebook.com/sandra.zurlein/videos/vb.100001810937826/1435748859828798/?type=2&theater

ihre Einfachheit, ihre Augenblicklichkeit… EINFACH… JETZT und HIER zu sein… nicht morgen, nicht gestern… irgendwann… immer das BESTE zu sehen, während sie mit uns durch Höhen und Tiefen gehen. Ihre EHRLICHKEIT… ihre Freiheitlichkeit… ihre immerwährende Suche nach FREUDE… dem GLÜCK IN DEN KLEINEN DINGEN… ihre Bereitschaft, ALLES zu geben… und dabei immer „ECHT“ zu sein… egal, was kommt… für uns da zu sein, zu VERZEIHEN… das GUTE in uns zu sehen… ihre unendliche LIEBE… bedingungslos… sind die größten GESCHENKE, die sie uns geben… und ALLES, was wir von ihnen lernen können… Sie führen uns zurück zu UNS SELBST… und zeigen uns, was WIRKLICH wichtig ist im LEBEN. Tiere lassen uns selbst erkennen, Tiere lassen uns lieben… und Liebe ist der Ursprung des Lebens.” (Sylvia Raßloff)

Danke für diese Zeilen aus einer so schönen Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation und Heilreise mit Faro

“Gänsehaut pur!

Bin wieder überwältigt von Deinem Gespräch mit Faro. Es trifft so Vieles zu, uff, bin sprachlos. Ich verneige mich vor Faro, wirklich. Er ist fantastisch. Ja, er kann sich voll auf mich verlassen, und ich lerne von ihm soviel, da er so weise ist. Er ist der Beste. Und es ist wirklich so, ich fühle genauso wie er. Wenn ich jetzt bei Dir wäre, würde ich Dich umarmen und ganz lange drücken. Sylvia, ich verneige mich auch vor Dir und Deiner Fähigkeit. Eine unendliche Dankbarkeit empfinde ich Dir gegenüber! Ich danke Dir von ganzem Herzen für die Heilreise und Unterstützung in Allem! Deine Unterstützung ist einmalig und goldwert!

Ich drücke und umarme Dich jetzt ganz lange!
Deine Susanne”