Die Tierkommunikation wird oft mit dem Lesen der Körpersprache verwechselt… doch sie ist etwas vollkommen anderes, da sie telepathisch funktioniert, das heißt, wir verbinden uns allein über ein Foto – egal über welche Entfernung – direkt mit dem Tier, um uns hineinzufühlen, wie es ist, dieses Tier zu sein, seine Körpergefühle zu spüren, ja, die Welt durch seine Augen zu sehen und mit ihnen zu sprechen, um Fragen zu klären, körperliche und seelische Probleme aufzuspüren.

Es ist so unglaublich hilfreich, wenn es z.B. darum geht, die Ursache für Verhaltensprobleme/ -veränderungen zu finden, indem ich mich als erstes hineinfühle, um körperliche Probleme auszuschließen… und dann die Situation sehe, aus den Augen des Tieres, das Verhalten der Menschen, der anderen Tiere, die Gefühle beschreiben kann, warum sich das Tier so verhält (und was es eventuell in der Vergangenheit erlebte)… und mit ihm spreche, was es braucht und was sich ändern muss, um ihm zu helfen.

Das ist es, was mich in meiner Arbeit sehr sehr glücklich macht! Danke für euer Vertrauen ♥

“Liebe Sylvia,

wir danken dir von ganzem Herzen… du hast wieder alles auf den Punkt gebracht!

Danke für deine einzigartige Arbeit und deine liebevolle Begleitung, wann immer wir sie brauchen.

Ich drück dich aus der Ferne

Viktoria, Daniel und Tina”

Die Gespräche, die ich führe, sind oft nicht leicht… und gestern war wieder so ein Tag… wo es um Tod, Sterben, Abschied und Krankheit ging, aber auch um schwere Verhaltensprobleme, die plötzlich auftreten und um die Frage, warum? Die Ursache zu finden, körperlich oder seelisch, indem ich mich hineinfühle und mit den Tieren spreche, macht einen großen Teil meiner Arbeit aus. Ganz oft spreche ich auch mit Tieren aus dem Tierschutz über das, was sie erlebten und ich freue mich immer sehr, wenn ich helfen kann, sie besser zu verstehen…

Ein Beitrag dazu, den ich bereits 2014 geschrieben habe… “Sind Auslandshunde “Problemhunde”?” -> https://www.tiere-verstehen.com/sind-auslandshunde-problemhunde/

Danke liebe Kerstin für deinen Kommentar auf meiner FB-Seite: “Du hast Gabi so geholfen! ❤”

Doch es wird Zeit… endlich Zeit, unser strahlendes glänzendes Ich wieder hervorzuholen. Auch wenn wir die schützende Hülle verlieren, uns verletzlich zeigen… zeigen wir unser wahres Ich…

Wir haben es derzeit mit zehn aufeinander folgenden Portaltagen zu tun. (8. – 17. Februar)

Diese wurden von dem Volk der Maya berechnet. An den Portaltagen entsteht sozusagen eine “energetische Verknüpfung” zwischen irdischer und galaktischer Zeitrechnung. Deshalb können wir an diesen Tagen leichter in die Bereiche vordringen, die ausserhalb unseres irdischen Seins liegen. An den Portaltagen ist die Schwingung sehr hoch und die kosmischen Einflüsse besonders.

Oft träumen wir intensiver und manchmal können uns die hohen Schwingungen emotional auch ziemlich durcheinander wirbeln… denn sie ermöglichen einen “leichteren” Zugang zur “anderen Seite” und zu den Themen der Seele. Es sind sozusagen “Transformationstage”, die uns dabei unterstützen, dahin zu gehen, wohin uns die Seele ruft…

Man sollte achtsam auf seine Intuition und innere Stimme hören! Diese Tage sind auch besonders gut für Meditationen, Rituale, Energiebehandlungen etc. Sie haben eine sehr hohe kosmische Frequenz und damit immer eine Auswirkung auf Körper, Geist und Seele bezüglich einer Neuausrichtung… Es ist ein “Schwingen auf höherer Ebene.”

Lasst uns die Portaltage nutzen, um uns an unsere Kraft, unseren Mut, unsere TRÄUME und Wünsche zu erinnern… an das, WOFÜR wir leben. Um uns wieder mit uns selbst zu verbinden, uns nicht mehr klein machen zu lassen und zu uns zu stehen. Diese Zeit, die die Tore zu den anderen Welten weit öffnet und die Grenzen aufweicht, fordert uns geradezu dazu auf…

… um weiterzugehen, höher zu schwingen, neu zu beginnen, klarer zu sehen… und alles hinter uns zu lassen, was uns daran hindert.

(Sylvia Raßloff)

(Übrigens… Man sagt, an diesen Tagen ist der „Schleier“ sehr dünn… und der Zugang zur anderen Seite für die Seelen viel leichter, offener.)

Immer dann, wenn es AUSWEGLOS scheint… will uns das etwas sagen… Es gibt immer einen neuen, einen anderen Weg… auch wenn es ausbrechen heißt… aus dem Gewohnten… auch wenn es loslassen heißt… und einfach LOSZUGEHEN. Auch wenn es nicht leicht ist… Es gibt IMMER einen Weg…