Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Rambo ♥, um die ich gebeten wurde von einer lieben Seminarteilnehmerin, die im Tierschutz engagiert ist. Immer wieder nimmt sie auch Hunde auf, zur Pflege, oder wie jetzt einen alten Hund, der schwer misshandelt wurde, um ihm noch eine schöne Zeit zu geben. Nur leider gab es Probleme mit Rambo, der der selbsternannte Chef ist und sich völlig übergangen fühlte… Danke liebe Veronika, für das Lächeln und für alles, was du für die Tiere tust ♥ (“DIE ETWAS ANDERE HUNDESCHULE” https://deah.at/) Ja, jedes Tier ist einzigartig und sie sind es, die uns so viel lehren.

“Liebe Sylvia!

Vielen vielen Dank für deine Kommunikation!!!!!!

Zu Rambo. Ja, er war eine Bauernkatze und er hatte ganz ganz schlimmen Schnupfen, wie du es von ihm bekommen hast. Es war so schlimm, dass er dadurch sein Auge verloren hat. Gut möglich, dass er in seiner Baby-Zeit einen Unfall hatte. Ich kann auch die Köpergefühle nachvollziehen. Das nehme auch ich wahr.

Du beschreibst Rambo so wie er ist. Er ist der ungekrönte König im ganzen Viertel. Absolut der Chef und manches mal übertreibt er damit ziemlich. Er hat ein Selbstbewusstsein, das manchmal fast schon übertrieben ist :-))) (Mit dem Namen, ich weiß, deshalb nenne ich ihn oft anders.)

Ich habe mich gestern in aller Form bei Rambo entschuldigt und ihm gesagt, dass er nach wie vor der Chef zu Hause ist und es mir leid tut, dass er nicht in meine Entscheidung einbezogen wurde. Ich musste echt lachen dabei, denn so ist Rambo! Ich bin eh schon froh, dass ich zumindest bei Besuchern nicht fragen muss, ob das ok für ihn ist.

Ich liebe diesen Macho, aber manchmal übertreibt er echt. Stell dir vor, er hat mir heute in der Früh, quasi als Versöhnungsangebot, (so sehe ich es) eine Maus vor die Füße geworfen. Ich wollte schon schimpfen (weil ich mich erschreckt habe und die arme Maus noch gelebt hat) , aber dann habe ich schnell die Kurve gekriegt und mich in aller Form bei ihm bedankt!

Er war gestern schon ein bisserl entspannter und ich habe ihm ganz oft gesagt, dass ich dankbar bin für alles was er für mich macht. Dass er uns beschützen wollte, kann ich zu 100 % bestätigen. Sobald ich zu Toni irgendwie was lauter gesagt habe (er wollte nämlich einmal fast in den Teich springen) und ich habe vor lauter Angst, dass ihm was passiert, laut Toni gerufen und bin zu ihm hin…. dann hat Rambo ihn schon gehabt. Als würde Rambo mir helfen wollen.

Und ja, ich hatte schon vorher Bedenken. Ich kenne ihn ja. Ich hatte mal eine Staff Dame bei mir auf Pflege und die hat er verjagt, weil ich es ihm vorher nicht gesagt habe, dass diese nurmehr schreiend davon gelaufen ist. Rambo macht seinem Namen alle Ehre. Ich sage sehr oft zu ihm, dass er ein toller Kater ist, aber es ist halt manches mal schwer, wenn er glaubt, er hat die Befehlsgewalt über alle.

Aber ich versuche jetzt, seine guten und liebevollen Seiten mehr zu loben und ich bin ja froh, dass er ist, wie er ist. Ich hoffe so sehr, dass er Toni akzeptieren wird und ich bin dir unendlich dankbar für deine tolle Arbeit!!!! Vielen Dank liebe Sylvia und vielleicht, wenn dies möglich wäre, dass du die beiden nochmal in das Licht des Schöpfers stellst.

Es ist schön, dass es dich gibt!!!

Veronika

P.S. Gerne kannst du es veröffentlichen. Ich glaube, Rambo ist stolz drauf, wenn man ihn kennt :-) Danke dir nochmal von Herzen!”

Bei allem, was du tust… bei Meinungen, die du hörst, bei Entscheidungen, Orten, Begegnungen, Situationen! Unsere Intuition trügt uns nicht! Es ist unsere Innere Stimme! Und das Gefühl, das aus Deinem Herzen kommt…

Intuition ist unsere Verbindung mit der Seele und mit allem, was uns umgibt. Es ist Wissen, dass aus unserem Inneren kommt. Und sie ist schneller, als der Verstand! Je länger wir überlegen, desto mehr schaltet sich der Verstand ein. Das, was wir sollten, müssten… was uns auferlegt wird.

Wenn es sich nicht gut anfühlt, dann hinterfrage… Schau genau hin! “Ist es das, was ich wirklich will?” Lass dich niemals drängen zu etwas, was DU nicht bist! Je lauter die Stimmen im Außen, desto mehr höre in dich hinein, lege die Hand auf dein Herz und frage bei allem, was du tust…

„Steht das im Einklang mit meinem Herzen? Ist das die „Wahrheit“, die ich fühlen kann?“ Die Antwort kommt schnell. Das Herz lässt sich nicht täuschen. Wenn es plötzlich „eng“ wird, stockt, nicht „fließt“, sich nicht ruhig, kraftvoll, nicht frei anfühlt…

dann ist das die ehrlichste Antwort, die du kriegen kannst… auf alles, was der Liebe, dem Mitgefühl, dem Leben selbst entgegen steht! Vertraue Deiner Inneren Weisheit! Vertraue in DICH! Und höre nie auf, für Dich einzustehen, für die, die du liebst, für das, was dir wichtig ist…

Liebe ist die Antwort, immer!

(Sylvia Raßloff)

(Einen lieben Herzensgruß sende ich an Valeska ♥ Danke für unser so schönes Gespräch heute!)

Caro hat nichts Gutes erlebt in ihrer Vergangenheit und viele Ängste und Schatten auf ihrer Seele mitgebracht… “Die Menschen sehen unsere Seele nicht…” Ja, viel zu oft werden sie nur benutzt, die Tiere, und ausgebeutet. Nun ist sie endlich angekommen, bei ihrem Menschen, der sie wirklich sieht und so sehr liebt… weil Seelen sich finden, die zusammengehören, um gemeinsam heilen zu dürfen.

Danke von Herzen für diese so schöne Rückmeldung zu meiner Tierkommunikation mit Caro ♥ Danke für das berührende Bild! Ich freue mich so sehr, dass sich so viel lösen durfte dadurch…

“Liebe Sylvia,

ich kann nicht in Worte fasse, wie sehr ich Ihnen danke. Dafür gibt es keine Worte. Es ist so wunderbar, dass ich Sie auf Facebook gefunden habe. Ich danke dem Universum dafür.

Als ich Ihr Gespräch mit Caro gelesen habe, konnte ich kaum etwas sehen, da ich die ganze Zeit weinen musste. Das ging noch 1 Woche so und auch heute noch, berühren mich Ihre Worte in den Tiefen meiner Seele.

Inzwischen war ich nicht untätig. Ich hatte vorletzte Woche eine Physiotherapeutin da, und diese hat alle Verspannungen, die Sie mir geschrieben hatten, bestätigt. Die Blockaden wurden von ihr gelöst. Eine schlimme war im Nacken, weil sie durch ihre Kopfscheuheit mehrere Halfter zerrissen hat und sich dadurch der Schleimbeutel im Nacken entzündet hat.

Letzte Woche war die Tieräztin da. Ich stellte schon lange fest, dass die Caro immer tränende Augen hat, (das haben Sie auch gefühlt) eine verstopfte Drüse am Ohrmuschelrand und eine Schwellung am Hals. Ich konnte alles abklären lassen und es hat sich alles bestätigt, was Sie gefühlt haben.

An dem Tag, als ich Ihre Mail gelesen habe hat die Caro schon am Eingang an der Durchgangsschleuse auf micht gewartet. Jeden Tag wartet sie jetzt auf mich. Es ist so wunderbar. Früher stand sie immer allein, aber jetzt fängt sie an, mit anderen Pferden (noch sehr vorsichtig) zu spielen.

Sie schaut mich mit ihren wundervollen Augen an und es ist so ein verstehender Blick. Als ich sie übernommen habe, waren ihre Augen immer von Panik erfüllt und man sah nur immer den weißen Rand. Mir wurde viel gesagt damals, dass sie hysterisch, eine Furie, Boxenscheu etc. sei. Mir war von Anfanf an klar, dass sie einfach eine verzweifelt Seele war und ich habe mich in ihr gesehen.

“So oft träumte sie sich weit weg, einfach grenzenlos zu laufen, Leben in der Natur, Ursprünglichkeit! Fernab von Menschen, Belastungen, Gedanken und Sorgen. (Vielleicht ist das auch Ihr Traum?)” Ja, das ist auch mein Traum.

Das Leben hat mir viel abverlangt und im Lauf der Jahre haben sich immer mehr Splitter von meiner Seele gelöst. Ich bin mir vorgekommen wie Frodo in Herr der Ringe, als er sagt: ich bin allein in der Kälte und Dunkelheit, ich rieche und schmecke nichts mehr.

So ging es mir auch. Ich habe nur noch funktioniert, all die Jahre… Ich wollte nicht mehr… und Caro hat mir im wahrsten Sinn des Wortes mein Leben gerettet. Manchmal kann ich auch wieder lachen, besonders wenn sie ihre Grimassen schneidet. Ich glaube, sie macht das absichtlich, damit wir beide lachen können.

Liebe Sylvia, das alles haben Sie möglich gemacht! Wir haben noch zwei Hunde aus einer Tötungsstation in Kroatien. Durch meine ganze Veränderung mit Caro und auch, weil ich Ihr Buch lese kommt es mir so vor, als wenn mich meine zwei Lieblinge anders anschauen würden. Als wenn sie denken würden, endlich bist du wieder da.

Vielen herzlichen Dank und ich melde mich bestimmt bald wieder.

Es grüßt Sie herzlich in inniger Umarmung ♥

Lydia

P.S. Die Tiere waren schon seit meiner frühesten Kindheit immer meine Retter. Vielleicht schaffe ich es einmal, an Ihrem Seminar teilzunehmen. Ich würde es so gerne lernen, mit ihnen zu reden.

Wenn es hilft, dass andere Menschen von Ihrer wunderbaren Arbeit erfahren, können Sie gerne meine Zeilen veröffentlichen. Ich lese auch von den Erfahrungen anderer und das hilft mir sehr.

Und wenn dann irgendwann der Abschied kommt, bin ich hoffentlich vorbereitet, loslassen zu können. Das Leben ist ein ständiger Abschied und mit jedem Abschied beginnt neues. Neues Leben, neue Liebe, neue Augenblicke, die zu Erinnerungen werden und Erinnerung ist das einzige was bleibt.

Loslassen, sagen sie… Doch, wie geht das? ->