Telepathische Tierkommunikation – was ist das?

Tierkommunikation bedeutet, sich mithilfe intuitiver Wahrnehmung mit einem Tier zu verständigen. Intuition überwindet die Artgrenzen zwischen Mensch und Tier und stellt eine direkte und unmittelbare Möglichkeit dar, in Kontakt miteinander zu treten, auch über grössere Entfernungen hinweg. Intuitive Fähigkeiten sind Teil unseres biologischen Erbes, das wir mit vielen anderen Arten teilen. Tierkommunikation bedeutet, die Perspektive des Tieres einzunehmen, im übertragenen Sinne, in seine „Haut“ bzw. sein Fell zu schlüpfen, was nichts anderes heißt, als sich intuitiv einzufühlen.

Tierkommunikation Pferd

Wie kommunizieren die Tiere mit uns?

Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes „Telepathie“ ist „Fühlen über eine Distanz“. Tiere sind in der Lage, mit Menschen, die offen sind für telepathische Verbindungen, zu kommunizieren. Ihre nonverbale Kommunikationsform mit uns ist das direkte Übertragen von Intentionen, Gefühlen und Bildern. Unsere Haustiere sind mit unserer Sprache vertraut, aber auch alle anderen Tiere können unsere Sprache verstehen, weil sie das beim Sprechen tatsächlich gemeinte erfassen.

Tierkommunikation erfolgt auf vielerlei Art

Emotionen, Bilder, Eindrücke, Gedanken, Absichten, Botschaften, Gefühle oder Energien tun sich auf unterschiedliche Weise kund, die wir interpretieren und verstehen können und dann in Worte und Bilder umsetzen. Manchmal empfangen wir Farben, Gegenstände und Bilder, dann Sätze und Gedanken, oder wir spüren die Körpergefühle des Tieres in unserem eigenen Körper, solange wir mit dem Tier in Verbindung stehen.
Pfote in Hand

Wie kann ich Menschen mit ihren Tieren durch die Tierkommunikation helfen?

Durch die Tierkommunikation können wir z.B. herausfinden, ob es Ihrem Haustier gut geht oder ob es irgendwo Schmerzen hat. Sie kann uns helfen, zu erspüren, wo das Problem liegt, wenn das Tier Verhaltensauffällig-keiten zeigt. Die Intuition kann uns auf die richtige Spur bringen, wo die Ursachen und Lösungen zu finden sind, wenn Probleme in der Familie oder mit anderen Tieren bestehen oder Ihr Tier Ängste hat.

Auch kann uns die Tierkommunikation manchmal helfen, vermisste Tiere wieder aufzuspüren, wenn sie etwas über die Vergangenheit ihres Tieres erfahren möchten oder wenn es um das Sterben und Loslassen geht. Wir können aber auch ganz einfach fragen, ob alles in Ordnung ist und sie sich wohl fühlen bei uns.

Was brauche ich für die Tierkommunikation?

Ich brauche einige grundsätzliche Angaben, wie den Namen und das Alter Ihres Tieres und – wenn möglich – ein Foto, damit ich mich in das Tier hineinversetzen kann.

Formulieren Sie die Fragen, die Ihnen auf dem Herzen liegen und das, was Sie wissen möchten. Es ist wichtig, dass Sie hierbei evtl. bestehende Gesundheits- oder Verhaltensprobleme direkt ansprechen. (Wenn nur gefragt wird „Was stimmt mit meinem Tier nicht?“, wird das nicht unbedingt ergiebig sein, besonders wenn das Tier zum Zeitpunkt des Gesprächs keine Probleme oder Schmerzen hat.)

Sind Sie interessiert?

Wenn Sie an einer Tierkommunikation (aktuelle Preisliste hier) interessiert sind, senden Sie mir bitte folgendes zu:

  • Ein oder zwei Bilder Ihres Tieres, auf dem ich es gut sehen kann, vor allem die Augen
  • Den Namen Ihres Tieres
  • Das Alter und wie lange es schon bei Ihnen ist
  • Die Fragen, die Sie haben bzw. das Problem, um das es geht

Ich nehme mir dann etwas Zeit, um Kontakt aufzunehmen und sende Ihnen die Tierkommunikation anschließend schriftlich zu.

Wichtig! Die Tierkommunikation ersetzt nicht den Tierarzt oder Tierheilpraktiker!